Test - 007 Racing : 007 Racing

  • PSone
Von Kommentieren
007 Racing
Achtung Ladie jetzt komme ich.

Das Ziel ist also, möglichst schnell alle Chips einzusammeln, nie still zu stehen und den Wagen schlussendlich in einen Fluss zu fahren. Klingt eigentlich nicht einmal so schwer, ihr habt ja auch noch einen grossen hellgrünen Pfeil, der euch die Richtung weist. Leider seid ihr nicht alleine auf der Strasse unterwegs: Hier gibt es Fussgänger und entgegenkommende Autos, denen man besser ausweichen sollte. Wenn nicht, seid ihr unweigerlich zum Tode verurteilt. Wenigstens ist man nicht stur an einen bestimmten Weg gebunden. Das heisst, ihr könnt schon mal durch die nächst beste Seitenstrasse rasen. So könnt ihr euch die schnellste Route selbst festlegen - natürlich nur in einem bestimmten Rahmen. Macht ihr zum Beispiel beim beschriebenen Level zu grosse Umwege, läuft euch die Zeit ab, bevor ihr den nächsten Chip erreicht habt.

Die meisten Missionen sind von der Zeit abhängig, wie das nun mal so bei Rennspielen ist. Nachdem ihr die Aufgaben zufriedenstellend erledigt habt, wird eure Leistung in Prozenten angegeben. Zudem könnt ihr euch nach erfolgreicher Fahrt in die Rangliste eintragen. Die Höhe der Prozentzahl ist unter anderem davon abhängig, wie schnell ihr die Mission beendet. Im Hauptmenü findet ihr unter anderem den Menüpunkt 'Cheats'; hier bekommt ihr wertvolle Tipps zu den Missionen. Dafür müsst ihr aber erst das Level geschafft haben.

007 Racing
Auf in den Kampf.

Auch ein Zwei-Spieler-Modus darf nicht fehlen. Messt euer Geschick mit dem eurer Freunde. In diesem Modus macht ihr euch in einem Wagen eurer Wahl auf die Jagd. Das Ziel ist es, seinen menschlichen Kontrahenten so schnell wie möglich zu vernichten, der selbstverständlich das Gleiche mit euch versucht.

Das Spiel beinhaltet 15 Missionen. Die Ideen dazu holte man sich aus den Filmen der Bond-Serie, was man schon anhand der vielen Filmsequenzen sehen kann. Die Grafik läuft recht flüssig, also kein Ruckeln der Bilder. Ausser.... und jetzt kommt's: solltet ihr '007 Racing' auf der PS2 spielen, so werdet ihr feststellen, dass rechts am Rand des Bildes ein farbiger senkrechter Streifen zu sehen ist. Wenn das jemand zu sehr stört, kann er einfach das Bild etwas zur Seite rücken. Mich selbst hat es nie gestört während des Zockens, da man darauf im Eifer des Gefechts sowieso nicht achtet - mir fiel es erst in der Wiederholung auf.

007 Racing
Geschafft, Hutson River erreicht.

Während man sich durch die Aufgaben kämpft, wird man im Hintergrund mit der Musik aus den Bond-Filmen begleitet, was natürlich enorm zur Stimmung beiträgt. Bei der Musik und der Grafik gibt es absolut nichts auszusetzen. Seht euch nur einmal die Explosionen an, ein wahrer Augenschmaus! Oder ihr geniesst aufgewirbelten Staub und später beispielsweise eine Unterwasser Explosion. Des weiteren seht ihr, wie Vögel aufgeschreckt davon fliegen und noch vieles mehr.

Wie schon weiter oben erwähnt, werdet ihr die Steuerung recht schnell im Griff haben. Das müsst ihr auch, denn die Missionen werden natürlich nicht leichter. Zudem sitzt einem ja sowieso immer die erbarmungslose Uhr im Nacken. Für mich ist der Zwei-Spieler-Modus eine Option, die es nicht unbedingt gebraucht hätte. Die Missionen zu erfüllen macht so viel Spass, dass man damit mehr als zufrieden ist.

 

Fazit

von CGA
'007 Racing' überzeugt in jeder Hinsicht, sei es von der Grafik her oder vom Sound. Der Schwierigkeitsgrad der Missionen steigt langsam an. Dies trägt dazu bei, dass man nicht so schnell die Lust am Game verliert. Eher wird man zum Weiterspielen motiviert. Die Kommentare fangen an zu nerven, wenn man eine Mission mehrere Male in Angriff nehmen muss, bis man sie schliesslich erfolgreich beendet. Die vielen eingebauten Filmschnipsel und der legendäre Sound aus der Filmreihe verleihen einem ein wahres Bond-Feeling. Die Programmierer haben sich so richtig ins Zeug gelegt, was man beim Spielen sehr schnell merkt. Bis auf den weiter oben erwähnten kleinen Fehler, fand ich nichts was Anlass zur Kritik geben würde.  

Wertung

  • PSone
    93
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel