Special - New Nintendo 3DS : Neu, aber auch besser?

  • 3DS
Von Kommentieren

Perspektivlos?

Halten wir also fest: Der New 3DS XL ist in puncto Verarbeitung der bis dato beste Handheld, den Nintendo veröffentlicht hat. Es gibt nur wenige Dinge, die an dem Gerät kritisiert werden können. Die Steuerung mit dem C-Stick leidet ein wenig unter dem fehlenden haptischen Feedback und die mitgelieferte neue micro-SD-Karte ist nur erreichbar, wenn ihr die hintere Abdeckung des Geräts mithilfe eines Schraubenziehers entfernt. Dafür bietet der New 3DS XL einen weitaus besseren 3-D-Effekt sowie eine insgesamt bessere Haptik. Alle Knöpfe weisen einen leicht besseren Druckpunkt gegenüber dem vorherigen Modell auf. Speziell das Steuerkreuz ist weder zu schwammig noch zu starr.

Abgerundet wird das Ganze von der etwas stärkeren CPU, die unter anderem für eine schnellere Download-Geschwindigkeit und kürzere Ladezeiten beim Surfen mit dem Internet-Browser sorgt. Mit den New 3DS XL lassen sich unter anderem auch YouTube-Videos einfach im Browser abspielen. Die deutlich kürzere Wartezeit macht die Online-Erfahrungen mit dem Handheld weitaus angenehmer. Nun stellt sich die entscheidende Frage: Reichen diese Änderungen, um 169 beziehungsweise 199 Euro zu investieren?

Gegenwärtig lohnen sich der New 3DS und der 3DS XL für Besitzer aktueller Modelle kaum. Es sei denn, ihr legt großen Wert auf eine schnellere Internet-Performance oder die spürbar bessere Kontrolle dank zusätzlichen C-Sticks. Solltet ihr damit rechnen, viel Zeit in Monster Hunter 4 Ultimate zu investieren, käme ein Kauf eher in Frage - sollte euch das Circle Pad Pro für 3DS / 3DS XL zu klobig sein. In dem Fall müsst ihr selbst wissen, ob euch die Fokuskamera und die Kamerasteuerung via Touchscreen ausreichen oder ob für euch die manuelle Justierung per C-Stick zum Spielerlebnis dazugehört.

Für jemanden, der keinen 3DS besitzt, sieht die Sache anders aus. Der kann, ohne zu zögern, zugreifen. Die Spielebibliothek des Handhelds weist eine Unmenge toller Exklusivtitel auf, die es wert sind, gespielt zu werden. Anzeichen für eine komplett neue Handheld-Generation gibt es derzeit nicht. Ihr müsst also keine Angst haben, dass der (New) 3DS in Bälde abgelöst wird. Vermutlich kann man frühestens Ende 2016 mit einem neuen Handheld aus dem Hause Nintendo rechnen.

Das wirft natürlich die Frage auf, welche Perspektive der New 3DS überhaupt hat. Bis dato hat Nintendo lediglich Xenoblade Chronicles 3D exklusiv für New 3DS und New 3DS XL bestätigt. Angesichts der weiten Verbreitung des ursprünglichen 3DS scheint es fraglich, ob Nintendo viele Spiele exklusiv für New 3DS veröffentlicht. Wahrscheinlicher ist, dass künftige Produktionen schlicht und ergreifend kleine technischen Vorteile bieten, wenn ihr sie auf einem New 3DS spielt, so wie es bereits bei Majora's Mask, Monster Hunter 4 Ultimate oder dem kommenden Codename: STEAM sein wird. Durch die integrierte NFC-Funktion des New 3DS kann man zudem davon ausgehen, dass künftig auch mehr Spiele mit Amiibo-Unterstützung erscheinen werden. Besitzer eines herkömmlichen 3DS werden davon jedoch nicht ausgeschlossen, da Nintendo in absehbarer Zeit auch einen Adapter veröffentlichen wird, der es ermöglicht, Amiibo-Figuren in Kombination mit einem 3DS, 3DS XL oder 2DS zu nutzen.

Wir empfehlen allen Besitzern eines 3DS, 3DS XL oder 2DS eher abzuwarten, als sich eine der beiden New-Varianten zu holen. Besitzt ihr keinen 3DS oder wollt in den kommenden Spielen nicht auf eine manuelle Kamera verzichten, scheint eine Anschaffung wiederum sinnvoll – vorausgesetzt, ihr habt das nötige Kleingeld.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel