Komplettlösung - Act of War: Direct Action : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren
Mission 14

Act of War: Direct Action

Die entscheidende Schlacht steht bevor und ihr könnt euch sicher sein, dass ihr kaum Zeit zum Verschnaufen bekommt. Nehmt alle Panzer und Kampffahrzeuge, die ihr kriegen könnt und fasst sie zu einem großen Verband zusammen. Von Osten kommend säubert ihr das südliche Gebiet von Gegnern und schafft somit Platz für eine eigene Basis. Sobald diese in ihren Grundzügen steht, errichtet ihr nördlich davon in Form eines Halbkreises Geschütztürme und stattet diese mit sämtlichen Upgrades aus. Dies ist euer Verteidigungsbollwerk gegen anrückende Bodentruppen und Fliegerangriffe. Das nötige Geld verschaffen euch auch in dieser Mission wieder Gefangene – und ihr braucht viel Geld.

Act of War: Direct Action

Kurbelt die Panzer und SHIELD-Produktion an, um dann mit einem Verband aus mindestens 20 Fahrzeugen plus Reparaturtrucks in Richtung Nordosten aufzubrechen. Da überall Feinde lauern, ist vorsichtiges Herantasten mehr als ratsam. Seid ihr beim Kontrollturm angekommen, zerstört ihr zunächst die direkte Verteidigung und widmet euch erst dann dem Turm. So erleidet ihr insgesamt weniger Verluste und spart Geld. Optional könnt ihr vorher die Generatoren im Südwesten und Südosten ausschalten. Das erleichtert später zwar das Vorgehen, aber erfordert einen zeit- und materialaufwändigen Kraftakt. Konzentriert euch lieber auf die Verteidigung und einen gezielten Vorstoß zum Weißen Haus.

Act of War: Direct Action

Füllt Lücken im Angriffstrupp bei Bedarf auf und nähert euch dem Haus von leicht östlicher Seite. Lasst jedoch auf dem Weg keinen einzigen Feind und kein Geschütz stehen, denn ansonsten machen euch diese später noch das Leben unnötig schwer. Sichert die direkte Umgebung rund um das Weiße Haus ab und erledigt alle Feinde. Ein Infanterietrupp stürmt das Gebäude und macht Platz für den Präsidenten. Doch damit ist es leider noch nicht ausgestanden. Errichtet schnellstmöglich einige Abwehrtürme im Norden des Hauses und das geforderte Patriot-System. Gleichzeitig macht sich der Stoßtrupp nach Norden auf, um die beiden Uplinks zu zerstören.

Act of War: Direct Action

Das letzte Zielgebäude ist nicht so einfach zu knacken, sodass ihr auf die Wolverine-Rakten angewiesen seid. Baut einige dieser Silos und verstärkt die Verteidigung rund um das Weiße Haus. Euer Panzerverband kann optional noch das Gebiet im Norden säubern, was jedoch nicht zwingend ist. Lasst jetzt eine Wolverinesalve nach der anderen auf das Zielgebiet prasseln, bis dieses endlich in einer riesigen Explosion vergeht. Ihr habt es geschafft...die Bedrohung durch das Konsortium ist gebannt.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel