Komplettlösung - Agatha Christie: Und dann gabs keines mehr : Agatha Christie: Und dann gabs keines mehr

  • PC
Von Kommentieren
Kapitel 7

Befragt wieder einmal alle verfügbaren Personen. Also Blore, Armstrong, Claythorne und Lombard. Nach einer weiteren Sequenz geht ihr rauf in den ersten Stock, klopft an Claythornes und an Lombards Tür, betretet das Zimmer von Armstrong und das von Wargrave. In letzterem müsst ihr euch unbedingt das Bett anschauen, welches mysteriöserweise leer steht.

Agatha Christie: Und dann gabs keines mehr
Im Esszimmer könnt ihr das nächste Unheil schon erahnen: Auf dem Tisch ist ein weiterer Leichtmatrose zerbrochen. Kehrt zurück zu Lombards Zimmer. Betretet es aber nicht über den Flur, sondern über das Bad oder die Terrasse. Geht sicherheitshalber in jeden Winkel des Raumes, verlasst selbigen und klopft an Claythornes Tür. Hat alles geklappt, so verrät sie euch, dass Lombard zur Klippe gegangen ist, um ein Signalfeuer zu zünden. Falls dem nicht so ist, geht noch einmal zurück in Lombards Zimmer und versucht durch das Herumlaufen erneut die nächste Szene auszulösen.

Danach schlendert ihr zur Klippe, wo ihr von weitem auch schon das Feuer sehen müsstet. Betrachtet selbiges und geht wieder ins Haus. Es steht nun die versammelte Mannschaft vor Claythornes Tür. Redet mit Blore, Claythorne und Lombard. Eventuell müsst ihr letzteren zweimal ansprechen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel