Test - Amplitude : Amplitude

  • PS2
Von Kommentieren

Du bist nicht allein
Neben einem amüsanten Singleplayer-Part bietet 'Amplitude' die Möglichkeit, sich mit bis zu vier Freunden per Multitap am geteilten Bildschirm zu messen und mit anderen Freqs um die Wette zu mixen. Hier fliegt ihr gemeinsam durch den Level und schnappt euren Konkurrenten Tonspuren und natürlich auch nötige Punkte vor der Nase weg. Sollte ein Konkurrent mal vor euch auf der Spur unterwegs sein, könnt ihr diesem das Leben mit einigen nützlichen Power-ups das Leben schwer machen. So räumt ihr euch den lästigen Störenfried entweder mittels Blaster aus dem Weg oder lasst die Spur für eine kurze Zeit ordentlich schwingen, was das Anvisieren der Punkte natürlich deutlich erschwert. Jedoch setzen eure Kontrahenten ebenfalls diese Tricks ein, was einen ordentlichen Schlagabtausch nach sich zieht.

Wem das nicht reicht, der kann sich zusätzlich in dem kostenlosen Onlinemodus austoben. Sofern ihr eure PlayStation 2 mit einem originalen Sony-Netzwerk-Adapter ausgestattet habt und über einen Breitband-Internetzugang verfügt, könnt ihr nach der Einrichtung eines persönlichen Accounts sofort die Online-Welt von 'Amplitude' betreten. In verschiedenen Lobbys trefft ihr hier andere Leute aus ganz Europa sowie auch befreundete Spieler, chattet miteinander und spielt selbstverständlich um die Wette. Eure Stats werden dabei nach jedem Spiel aktualisiert und in einer umfangreichen Rangliste gespeichert. Das sorgt für eine enorme Langzeitmotivation und fesselt für längere Zeit an die Konsole. Zusätzlich könnt ihr die im 'Remix'-Modus erstellen Tracks zum Download anbieten und die Werke anderer Freqs herunterladen. Die Benutzerführung geht dabei sehr leicht von der Hand und setzt keine besonderen Vorkenntnisse mit Onlinespielen vorraus. Das Onlinemenü gestaltet sich sehr übersichtlich und ähnelt vom Aufbau her stark denen anderer Sony-Onlinetitel wie zum Beispiel 'Socom Navy Seals', 'Hardware: Online Arena' oder etwa 'Destruction Derby: Arenas'. Zudem laufen die Online-Duelle Lag-frei und absolut stabil ab.

Top Musik
Wie es sich für ein Musikspiel gehört, gibt 'Amplitude' akustisch keinen einzigen Grund zum meckern. Die eigens komponierten Tracks fügen sich absolut nahtlos aneinander und wissen einfach zu gefallen. Ebenso leisten sich die Sprachausgabe und die zusätzlichen Effekte keine Schwächen. An dieser Stelle kann Harmonix alle Erwartungen erfüllen und setzt die Messlatte bei den Musikspielen ein ganzes Stück höher. Die bunte und effektvolle Grafik hat ebenfalls durchaus ihren Reiz und bietet nur wenige Mankos. So sind die Levels zugegebenermaßen teilweise etwas unübersichtlich und die vielen Effekte neigen dazu, den Spieler grade bei wichtigen und sehr schweren Passagen abzulenken. Besonders die etwas verdrehten Tonspuren verhindern oft einen nötigen Blick auf die kommenden Töne. Dennoch beweist Harmonix, dass ein Musikspiel nicht zwangsläufig schlecht aussehen muss. Ganz im Gegenteil, gerade die vielen Videowände und die futuristische Umgebung sind sehr passend und sorgen für ein ziemlich spaßiges Flair. Im Großen und Ganzen ist die Grafik durchaus gut gelungen und besitzt bis auf die genannten Mankos praktisch keine Schwachpunkte. Außerdem stören weder Ruckeln noch Flimmern den positiven Gesamteindruck.

 

Fazit

von R Kwiecin
Dank des motivierenden Online-Modus samt Rangliste bietet das Spiel eine enorme Langzeitmotivation. Auf der technischen Seite gibt es bis auf den stellenweise etwas unübersichtlichen Levelverlauf ebenfalls kaum etwas zu bemängeln. Fans von Musikspielen kann ich 'Amplitude' nur wärmstens empfehlen. Wer mit dem Genre bisher noch nicht viel am Hut hatte, sollte dagegen erst einmal probespielen. Jedoch dürfte sich auch der größte Skeptiker nach kurzer Zeit mit dem spaßigen Gameplay anfreunden. Insgesamt ist 'Amplitude' ein würdiger Nachfolger des genialen 'Frequency'.

Überblick

Pro

  • spaßiges Gameplay
  • viele lizensierte Musiktracks
  • sehr guter und motivierender Online-Modus

Contra

  • teilweise unübersichtlich
  • für Einzelspieler auf Dauer nicht besonders abwechslungsreich

Wertung

  • PS2
    85
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel