Komplettlösung - Battle Chasers: Nightwar : Komplettlösung: Hilfe für alle Dungeons, Craften und Bestiarium

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Battle Chasers: Nightwar Komplettlösung: Das Banditenlager

Grimbart berichtet von einem Banditen, den er aus der Stadt verjagt hat. Eventuell besitzt der Informationen über eure verschwundenen Freunde. Verlasst Harmsweg in Richtung Süden. Ihr gelangt an eine kleine Kreuzung, von der rechts eine Brücke abzweigt. Das Tor, das sich an ihrem Ende befindet, könnt ihr derzeit jedoch nicht öffnen, folgt dem Weg daher weiter nach Süden. In einem der nächsten Kämpfe sollten eure Mitstreiter ein Level aufsteigen. Wie ihr seht, wird bei jedem Levelaufstieg sowohl die Gesundheit als auch das Mana aufgefüllt. Plant diese „Geschenke“ immer ein, so spart ihr euch manchen Heiltrank, wenn sich ein Held kurz vor einem Stufenaufstieg befindet.

Ihr erreicht eine weitere Kreuzung, von der kurz darauf die nächste abgeht. Die führt euch zu einem Tor, das sich westlich der zweiten Kreuzung befindet. Es handelt sich um das Südtor. Wenn ihr möchtet, betretet den Abschnitt, indem ihr das Tor anklickt und euch ihm nähert. Eure Helden unterhalten sich über das Tor und stellen fest, dass sie es derzeit nicht öffnen können werden. Schaut euch trotzdem ein wenig um, denn es gibt hier einiges zu finden. Unter anderem befindet sich in dem Bereich ein großer Brunnen. Ihr könnt 100 Gold hineinwerfen, aktuell solltet ihr euch dieses Geld aber sparen. Die Summe wird nicht ausreichen, um den Brunnen „zufriedenzustellen“, füttert ihn daher später mit eurem sauer verdienten Gold.

Plündert die Kisten und Fässer, die hier und da herumstehen, so bekommt ihr einige Rohstoffe und Gold. Zudem sind sie später wieder gefüllt und ihr könnt sie ein weiteres Mal ausräumen. Verlasst danach das Gebiet und kehrt zur Weltkarte zurück. Lauft weiter nach Süden, bis ihr das „Sonderbare Lager“ erreicht. Betretet es. Lauft zum Lagerfeuer und untersucht die Kisten und Fässer. Nach kurzer Zeit werdet ihr angegriffen. Vok der Bote und ein Kampfroboter stehen euch gegenüber, die jedoch nicht schwer zu besiegen sind. Normale Attacken reichen in der Regel aus. Ihr erhaltet einen Brief und eine Waffe, die ihr Garrison anlegen könnt.

Der Brief ist blutverschmiert, richtig lesen könnt ihr ihn deswegen nicht. Ihr beschließt, ihn zu Grimbart zu bringen. Geht im Lager noch ein Stück nach rechts, denn dort steht eine Schatzkiste, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Verlasst das Lager und kehrt nach Harmsweg zurück. Geht zu Grimbart und sprecht mit ihm. Ihr sollt den Eisernen Außenposten durchsuchen. Um den zu erreichen, müsst ihr durchs Nordtor gehen, Grimbart vertraut euch und überreicht euch den Schlüssel für das Tor. Außerdem erhaltet ihr jetzt eine Einführung in die Schmiedekunst und dürft ab sofort eure ersten eigenen Gegenstände herstellen.

Schmieden: So geht's

Öffnet das Menü und geht dort ins Inventar. Sucht den Gegenstand „Einführung in die Schmiedekunst“ und wendet ihn an. Ab jetzt findet ihr eine neue Lasche im Inventar, in der ihr Gegenstände herstellen könnt. Fünf habt ihr soeben erlernt, viele weitere kommen im Spielverlauf hinzu. Mit den Schultertasten blättert ihr durch die Kategorien. Auf der rechten Seite wird euch angezeigt, welche Materialien ihr zum Herstellen benötigt. Ihr müsst jedoch nicht alle besitzen, sondern könnt versuchen, den Gegenstand auch dann herzustellen, wenn euch Zutaten fehlen.

Gelingt euch die Herstellung mit weniger Zutaten, erhält der Gegenstand besondere Boni. Klappt die Herstellung jedoch nicht, gehen alle eingesetzten Zutaten verloren. Ob ihr die Herstellung mit weniger Zutaten riskiert, bleibt daher ganz euch überlassen. Sind alle Zutaten vorhanden, gelingt die Herstellung auf jeden Fall, einen besonderen Gegenstand produziert ihr so aber nicht. Besucht den Kuriositätenladen. Redet mit Quall, der euch einen Flakon mit einem Wiederbelebungstrank schenkt. Fünf Mal kann der Flakon eingesetzt werden, danach ist er aufgebraucht. Geht also mit Bedacht damit um und versucht, erst gar keinen eurer Abenteurer in die Bewusstlosigkeit fallen zu lassen.

Zum Eisernen Außenposten

Verlasst den Laden und geht zum Tor im Norden der Stadt. Benutzt den Schlüssel, um es zu öffnen. Folgt dem Verlauf des Weges, bis ihr an einige Ruinen gelangt. Es handelt sich um einen verlassenen Vorposten. Obwohl Garrison sagt, dass ihr ihn nicht untersuchen braucht, macht ihr natürlich genau das Gegenteil. Das Tor, das ihr schon vom Eingang her seht, könnt ihr zwar im Moment nicht öffnen, untersucht es dennoch. Geht dann tiefer in den Außenposten hinein und die Treppe nach oben. Ihr trefft auf Leutnant Trümmer, kämpft gegen ihn. Dieser Gegner ist schon etwas stärker, es lohnt sich aber, ihn zu besiegen. Sehr wahrscheinlich bringt euch der Kampf einen weiteren Stufenaufstieg und nette Beute ein.

Folgt dem Weg weiter und erledigt alle Schleime, denen ihr begegnet. Am Ende findet ihr eine Schatzkiste, in ihr liegt ein Artefaktbruchstück. Nehmt es an euch. Damit seid ihr aber noch nicht mit dem Außenposten fertig. Lauft ein Stück zurück bis an die Wasserstelle. An einer Stelle dürft ihr sie betreten, macht das. Ihr lernt jetzt, wie ihr angelt. Nutzt jede Möglichkeit, die sich euch bietet, denn ihr zieht nicht nur Fische aus dem Wasser. Zudem dauert das Angeln immer nur wenige Minuten, ihr braucht daher keine Angst haben, stundenlang damit zu verbringen.

Habt ihr alle Fische aus dem Wasser gezogen, verlasst zuerst den Angelbereich und danach den Außenposten. Folgt ihr auf der Weltkarte dem Weg erst nach Westen, dann nach Süden und anschließend nach Osten, gelangt ihr zu Tolkas-Arena. Betretet sie und sprecht mit Lyko. Er erzählt euch, worum es sich bei der Arena handelt, leider auch, dass ihr noch zu unerfahren seid. Raha, die Jägerin in Harmsweg, wird euch jedoch auf die Arena ansprechen, sobald ihr die nötige Stufe erreicht habt.

Den Eisernen Außenposten findet ihr, indem ihr dem Weg nach Nordwesten folgt. Es handelt sich dabei um die Ruinen mit dem gelben Ausrufezeichen, sie sind nicht zu übersehen. Der Eiserne Außenposten ist einer von acht großen Dungeons, die ihr im Laufe des Spiels kennenlernt. Bei diesen speziellen Dungeons gibt es einige Besonderheiten. Zum einen dürft ihr die Schwierigkeitsstufe festlegen, auf der ihr spielen wollt. Das legt auch fest, welche Qualität die Beute hat, die ihr finden könnt. Beim ersten Besuch eines Dungeons dürft ihr die Schwierigkeit auf „normal“ oder „heroisch“ stellen. Erst wenn ihr den Dungeon auf heroisch absolviert habt, schaltet ihr „Legendär“ frei.

Passt aber auf, euch nicht zu übernehmen. Auf „heroisch“ werdet ihr mehr als gut gefordert und ohne ein wenig Rollenspielerfahrung mit Spielen dieser Art und ohne ausreichend Heiltränke könnte euer Ausflug bereits euer letzter werden. Traut ihr euch nicht zu, einen Dungeon gleich beim ersten Mal auf heroisch zu spielen, wählt einfach normal aus, das ist kein Beinbruch. Geht dann einfach mehrmals hinein, je besser ihr werdet, umso schwerer könnt ihr die Dungeon-Schwierigkeit setzen. Eine weitere Besonderheit dieser Dungeons ist, dass sie zufällig erstellt werden. Daher können wir euch keine Schritt-für-Schritt-Anleitung der Dungeons präsentieren und ihr müsst die Rätsel in ihnen alleine lösen.

Selbst die Bosse, auf den ihr trefft, können bei jedem Betreten andere sein. Um diese Frage vorweg zu beantworten: Wir haben die Dungeons beim ersten Betreten auf heroisch gespielt. Sie sind machbar, taktisches Vorgehen und gutes Einteilen der Ressourcen sollte dabei aber immer an erster Stelle stehen. Nutzt auch die Möglichkeit zu Angeln, wenn ihr an einer Angelstelle innerhalb eines Dungeons vorbeikommt. Achtet zudem auf herumliegende Schriftrollen und plündert jede Kiste. Versucht weiterhin, jeden Teilbereich des Dungeons zu erkunden und verlasst ihn nicht vorzeitig.

Sehr wahrscheinlich trefft ihr am Ende auf den Klingenunhold und lernt auch, wie ihr eure Superkraft einsetzt. Teilt sie euch gut ein, nur ein Gruppenmitglied kann sie verwenden, sobald sie aufgeladen ist. Nutzt im Kampf eure Offensivfertigkeiten und fügt dem Gegner möglichst schnell viel Schaden zu. Achtet auf seine Attacke, mit der er seine wirbelnden Schwerter auf eure Gruppenmitglieder wirft, jeder von ihnen muss dann Treffer einstecken. Heilt dann sofort nach, wartet nicht zu lange damit. Ihr werdet den Gegner schnell besiegen, er stellt keine besondere Gefahr dar.

Dadurch gelangt ihr an ein weiteres Artefakt, das in eurem Gegner steckte. Nach dem Kampf erhaltet ihr eine Schatztruhe, deren Qualität des gewählten Schwierigkeitsgrades entspricht, auf dem ihr den Dungeon gespielt habt. Ihr findet die Truhe im Inventar, öffnet sie, um an ihren Inhalt zu gelangen. Geht nach links, dort befindet sich eine Art steinerer Altar. Untersucht ihn, ihr findet einen lilafarbenen Gegenstand. Die Rote Verrostete Klinge wandert in euer Inventar. Zwar könnt ihr sie ausrüsten, sie gehört jedoch einem anderen, den ihr vielleicht noch kennenlernen werdet. Erkundet danach noch den Rest vom Dungeon und kehrt anschließend zu Grimbart zurück und sprecht mit ihm. Er kann mit dem Abzeichen nichts anfangen und rät euch, Quall deswegen aufzusuchen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel