News - Bcon : Kickstarter-Kampagne für Fuß-Controller gestartet

  • PC
Von Kommentieren

Die ausgefallene deutsche Gaming-Peripherie Bcon will in Serie gehen. Dafür brauchen die Entwickler allerdings eure Unterstützung. Eine Kickstarter-Kampagne wurde heute gestartet, die allerdings nicht erst die Ausarbeitung des Konzepts finanziert, sondern Bcon in die Serienproduktion schicken soll.

Der Bcon wird parallel zur Steuerung mit Maus und Tastatur verwendet und erschließt euch mittels einfacher Bewegungen einen zusätzlichen Eingabekanal. Mit der Folge: Mehr Aktionen zur gleichen Zeit. Ein weiteres Einsatzgebiet des Bcon ist das barrierefreie Gaming, denn Spieler mit körperlichen Einschränkungen können das Gaming Wearable nicht nur am Fuß, sondern beispielsweise auch am Kopf befestigen und haben so leichteren Zugang zu mehr Aktionen im Spiel bzw. in der jeweils genutzten Software.

Ausgelegt für die Verwendung am Körper verbindet sich der Controller kabellos mit dem PC. Beim Anbringen des Bcon direkt am Schuh oder Fuß bleiben die Hände weiterhin frei für die Nutzung von Maus und Tastatur. Dabei erfasst das Gerät seine Lage im Raum in Echtzeit und übersetzt diese in konkrete Eingabebefehle. Insgesamt stehen dem Spieler vier mühelose Bewegungen, wie beispielsweise das Anheben der Ferse, zur Verfügung, um damit zusätzlich Fähigkeiten im Spiel auszulösen.

Welche Fähigkeiten das sind, hängt sowohl von den Vorlieben des Spielers, als auch vom Spiel selbst ab. Flexibel wie beim Ändern von Tastenbelegungen lassen sich Hotkeys den verschiedenen Bewegungsrichtungen zuordnen. Unterstützt wird dabei jedes PC-Spiel bzw. jedwede Software, die eine Eingabe über Tastatur zulässt. Über eine zugehörige Software lassen sich auch komplexe Konfigurationen realisieren. Das geht sogar so weit, dass sich ganze Tastenfolgen mittels nur einer fließenden Bewegung ausführen lassen. Dabei verzichtet der Bcon auf jegliche Automatisierung im Hintergrund. Entsprechendes Wissen des Spielers um Fähigkeitsfolgen und Mechaniken vorausgesetzt, lassen sich so Effekte erzielen, die bisher nur von Makros bekannt waren.

Taugt das was? Unser Bcon Test:

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel