Komplettlösung - Bound by Flame : Feurige Lösung

  • PC
Von Kommentieren

Nachdem die Kreatur besiegt ist, ist eure Arbeit hier noch nicht erledigt, denn die weißhaarige Frau ist noch immer gefangen. Je nachdem, welchen Begleiter ihr an eurer Seite habt, variiert die folgende Sequenz etwas. Zudem müsst ihr erstmals im Spiel eine Entscheidung treffen: Befreit ihr die Frau oder hört ihr auf Eolas, der schreiend auf euch zu gerannt kommt und den Weißschopf als böse Hexe beschimpft. Wir haben uns in der Lösung für die Rettung der Frau entschieden - und kassierten prompt die Quittung für unser vermeintliches Heldentum, weil die Hexe Eolas auslöscht. Im folgenden Dialog dürft ihr noch eure Gesinnung gegenüber dem Weib zeigen.

Wir empfehlen euch, nicht allzu harsch mit ihr umzugehen. Vielleicht ist sie ja noch nützlich.

Solltet ihr derzeit irgendwelche Nebenaufgaben im Journal haben, werden diese für die nächste Zeit deaktiviert. Daher bleibt euch nichts anderes übrig, als nach Valvenor zurückzukehren und dem Verwalter im Rathaus Bericht zu erstatten. Edwen, die Hexe, wartet derweil draußen. Im Gespräch mit dem Verwalter kommt es zum Eklat und ihr müsst einmal mehr Stellung zur Situation beziehen. Wie ihr euch auch entscheidet, ihr erhaltet einen weiteren Auftrag: Ihr sollt die Dorfbewohner untersuchen, die sich seltsam verhalten.

Einige Bewohner machen nämlich nichts anderes, als apathisch in der Ecke zu hocken oder reglos im Zelt zu liegen. Begebt euch wieder nach draußen, wo euch Edwen begleiten möchte. Ihr erhaltet die Nebenaufgabe “Die Bitte von Edwen”. Mit der Hexe im Schlepptau macht ihr euch auf den Weg. Anstatt ziellos durch das Dorf zu irren und jeden anzuquatschen, lauft ihr schnurstracks zum Hauptmann am Rastplatz im Osten und sprecht ihn an. Daraufhin stattet ihr Büffel einen Besuch ab, der nicht weit vom Hauptmann entfernt steht und euch einige Informationen gibt.

Offenbar könnten sich die kranken Bewohner jederzeit in Totwandler verwandeln und zur Gefahr für Valvenor werden. Einige dieser Todgeweihten sind nun auf eurer Karte verzeichnet. Dreht euch um und lauft zu den Zelten. Dort findet ihr Nigelle und seine Frau Meliev. Quetscht beide im folgenden Dialog aus und begebt euch nach rechts zum nächsten Verhör. Sprecht mit Agartha und Hugbert, um weitere Details zu erhalten. Offenbar schleichen sich einige Bewohner nachts in den Sumpf. Einer der Männer ist Jervis, ein Untergebener Masons. Zeit, dem Wachhauptmann auf den Zahn zu fühlen.

Mason kann sich tatsächlich daran erinnern, dass einer seiner Männer in den Sumpf gegangen ist. Ihr sollt Jarvis bei Dunkelheit auflauern und ihn verfolgen. Dementsprechend ist diese Quest nur bei Nacht verfügbar. Sollte die Sonne noch am Himmel strahlen, müsst ihr euch am Zeltplatz aufs Ohr hauen. Ist die Nacht hereingebrochen, lauft ihr zu dem Zelt, an dem ihr zuvor die Zeugen vernommen habt. Plötzlich verwandeln sich einige Bewohner in Zombies. Greift zum Schwert und schaltet sie aus. Da sie im Grunde nur normale Menschen sind, die sich etwas langsamer bewegen, solltet ihr keine Probleme haben - insofern ihr es nicht übertreibt und euch immer nur einen Gegner auf einmal vorknöpft.

Kaum habt ihr die Bedrohung gebannt, steht Mason vor euch. Der Saufkopp ist der Meinung, die Gefahr gehe vom südöstlichen Teil des Sumpfes aus, also nichts wie hin. Informiert zuvor noch den Hauptmann über die Vorfälle und verlasst Valvenor schließlich in Richtung Südliches Delta. Begebt euch nach Osten und verlasst das Gebiet in Richtung Östliche Zone. Die Gegner, die euch hier ans Leder wollen, sind nicht gefährlicher als die anderen Larven und Tentakelviecher. Metzelt euch durch die Feinde, bis ihr zu einer von Dornenranken umgebenen Lichtung gelangt. Tötet die Totwandler und nähert euch der Höhle, die direkt neben euch liegt. Bevor ihr sie betretet, kommt wieder Vulcans innerer Dämon zum Vorschein, der allmählich mehr Kontrolle über euch beansprucht. Gebt ihr eure Zustimmung, werdet ihr stärker, tretet aber auch anders in Erscheinung und werdet anders von den Bewohnern wahrgenommen.

Wir haben uns dafür entschieden, dem Dämon mehr Freiraum zu lassen, und erhalten dafür eine größere Manaleiste. Fortan sind wir aber auch gegen Eiszauber empfindlich. In der Höhle entzündet ihr euer Dämonenlicht, indem ihr auf dem Steuerkreuz nach links drückt. Hier wimmelt es nur so von Totwandlern. Lasst euch Zeit und metzelt eine Kreatur nach der anderen. Übrigens: Auf der Karte sind zwei Türen markiert, beide führen euch tiefer in die Höhle. Es ist egal, welche ihr wählt. Haltet euch anschließend immer östlich. Ihr gelangt schließlich ins Heiligtum des Peinigers - ein neuer Bossgegner.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel