News - Call of Duty: Black Ops : BPjM bestätigt Indizierung der AT-Version

  • PC
  • PS3
  • X360
  • Wii
  • DS(i)
Von Kommentieren

Was bereits zuvor spekuliert wurde, hat die Bundesprüfstelle für jugendgefährdene Medien jetzt bestätigt. Die österreichische Fassung von Call of Duty: Black Ops, die hinsichtlich der Gewaltdarstellung komplett ungeschnitten ist, ist auf dem Index gelandet.

Zugleich hat die BPjM den Ego-Shooter auf die "Liste B" gesetzt, auf dem besonders brutale und strafrechtlich relevante Titel landen. Der AT-Version des Spiels droht somit darüber hinaus die Beschlagnahmung, wenn ein Gericht diese anordnet. Für diese Fassung würde in Deutschland dann ein absolutes Vertriebsverbot gelten, nur der Besitz und die persönliche Einfuhr wären gestattet.

Ob die österreichische PC-Version in Deutschland infolge dieser Indizierung ebenfalls - wie schon bei Call of Duty: Modern Warfare 2 - über Steam blockiert wird und nicht mehr gespielt werden kann, bleibt vorerst abzuwarten.

Call of Duty: Black Ops - Video Review
Das Shooter-Highlight des Jahres im XL-Videotest.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel