News - Call of Duty: WWII : Ooups: Das lief mit den Erfahrungspunkten schief!

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Trotz hervorragendem Verkaufsstart hat der neue Shooter Call of Duty: WWII mit einigen mit einigen Problemen zu kämpfen. Das betrifft auf eher skurrile Weise auch die Erfahrungspunkte, die ihr im Spielverlauf im Rahmen des Fortschrittssystems erwerben könnt.

Trotz Verkaufserfolgen ist bei Activision und Sledgehammer Games noch nicht alles Gold was glänzt, denn Call of Duty: WWII kämpft seit dem Start mit einigen Problemen. Dazu zählen vor allen Dingen Schwierigkeiten bei der Performance, die trotz des neuen Patchs zu Call of Duty: WWII noch nicht vollends behoben wurden. Darüber hinaus gibt es auch ein Problem mit der Vergabe von Erfahrungspunkten - wovon Spieler bis dato allerdings profitieren und sich daher wohl kaum beschweren werden.

Hattet ihr zufällig den Eindruck, bislang flott in Call of Duty: WWII voran zu kommen? Das hat einen bestimmten Grund, denn wie Entwickler Sledgehammer Games in Person von Chief Operating & Development Officer Michael Condrey nun via Reddit einräumte, wurden im Shooter seit dessen Erscheinen versehentlich doppelte Erfahrungspunkte vergeben.

"Wir sind inklusive aktivem 2XP gestartet, allerdings unabsichtlich", so Condrey. "Jeder hat seit dem 03. November die doppelte Anzahl der regulären Erfahrungspunkte erhalten, bis wir einen Playlist-Wechsel letzten Donnerstagabend vorgenommen haben, wodurch effektiv sogar 3XP gestartet ist."

Am gestrigen Montag sei der XP-Bonus abgeschaltet worden, nachdem man das Problem erkannt habe. Seitdem soll das Fortschrittssystem ganz normal funktionieren.

Call of Duty: WWII - Veteran's Day: Brotherhood Trailer
Paul Martinez aus dem 506th Parachute Infantry Regiment spricht im dritten und letzten Clip zum Veteranentag über den D-Day und den Zweiten Weltkrieg.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel