News - Sudden Strike Meisterschaft : Die Preisgelder gehen an ...

    Von Kommentieren
    Nach zahlreichen On- und Offline-Vorrunden war es am Samstag, den 3. März 2001 endlich soweit: Zum Finale in Berlin trafen sich die 22 Gewinner der Vorrunden, um in der alles entscheidenden Schlacht herauszufinden, wer der Beste der Besten ist und die 1. Deutschen Sudden Strike Meisterschaften gewinnt. Die etwa 300 Zuschauer und Teilnehmer der - als Rahmenprogramm stattfindenden - LAN-Party zeigten sich begeistert von der Organisation und Hilfsbereit- schaft des Inzzide-Teams und hatten in der stimmungsvoll dekorierten Location sichtlich ihren Spass. Taleisin, vielen bereits als exzellenter Karten- und Missionsdesigner bekannt, hatte eigens im Auftrag von CDV fuer das Finale eine höchst interessante und innovative Karte geschaffen, die auf grenzenlose Begeisterung stiess und die Motivation unter den Teilnehmern am Finale zusätzlich entfachte. Nur zweimal, im Viertelfinale, musste CDV Development Direktor Martin Löhlein gemeinsam mit Taleisin und dem ausser Konkurrenz und daher unparteiischen Sudden Strike Clan 'MK' eine Schiedsrichterentscheidung herbeiführen. In beiden Fällen waren sich die Unparteiischen einig und das Ergebnis wurde von den Unterlegenen bedingungslos anerkannt.

    Schliesslich standen die zwei Finalisten fest: Zecke und N8falke. Zecke hatte sich im Halbfinale klar gegen MMA durchgesetzt und ging bislang im gesamten Turnier ungeschlagen als klarer Favorit ins Finale. N8falke hatte gegen Zauberpils deutlich mehr Mühe, zog aber ebenfalls unumstritten in die Endrunde ein. Ebenso wie alle bisherigen Runden focht Zecke auch die Finalrunde mühelos gegen N8falke aus und ging bereits nach ungefähr einer Dreiviertelstunde klar als Sieger hervor und wurde mit DM 10.000,- belohnt. Dem Zweiten (N8falke) winkten immerhin noch DM 1.000,- als Siegesprämie. Parallel zum Kampf um die ersten beiden Plätze, besiegte Zauberpils MMA in einem letzten Duell und sicherte sich den mit DM 100,- dotierten Platz 3.

    Hier nochmals eine Übersicht über die Plätze 1-4
    1. Zecke
    2. N8falke
    3. MMA
    4. Zauberpils

    Eine grosse Überraschung gab es dann bei der Scheckübergabe durch den CDV Vorstandsassistenten Christiaan Liedorp: Zecke und N8falke hatten spontan entschieden, dass sie ihren Gewinn teilen würden und so wurde jedem der beiden die stolze Summe von DM 5.500,- zuteil. Diese noble, freundschaftliche Geste zeigt deutlich, dass trotz der häufig kritisierten Spielhandlung selbst bei Hardcore-Computerspielern andere, edlere Motive im Vordergrund stehen, als die oftmals propagierten. Die zuletzt von CDV in die Menge geworfenen CDV- Fanartikel wie Uhren, Caps, Pins, Zusatzprogramme und mehr sorgten fuer einen gelungenen Abschluss und gaben jedem Sudden Striker das Gefühl, etwas von diesem grossen Finale mit nach Hause tragen zu können. Bei den spannenden Geschehnissen war übrigens ein Kamerateam des ZDF zugegen.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel