Test - Club Football : Club Football

  • Xbox
Von Kommentieren

Herbstzeit ist Fußballzeit. Diese alte Weisheit gilt seit Jahren. Wenn draußen die Blätter fallen und die Tage immer kürzer werden, schießen die neuen 'FIFAs', 'Pro Evolutions', 'Fußballmanager' und wie sie alle heißen wie Pilze aus dem Waldboden. Von dem Hype um das runde Leder möchte in diesem Jahr auch Codemasters mit seinem neusten Werk 'Club Football' profitieren und schickt den Titel gleich in 17 Varianten an den Start.
 

17 Freunde sollt ihr sein?!
Ja, ihr habt richtig gelesen. Insgesamt 17 Versionen von 'Club Football' buhlen um eure Gunst. 14 internationale und drei deutsche Vereine treten gegeneinander an. Da aber nicht nur alle Besitzer einer Xbox in den Genuss kommen sollen, werden 'Club Football Bayern München', 'Club Football BVB' und 'Club Football HSV', so die Namen der deutschen Vertreter, mit ihren internationalen Mitstreitern auch als Pendants auf der PS2 zu finden sein. Da es sich jedoch um ein und denselben Titel handelt, der auf die diversen Vereine zugeschnitten wurde, stellt sich natürlich die Frage, ob 'Club Football' das Potential hat, auch Fans aus den übrigen Lagern für sich begeistern zu können oder ob nur die Anhänger der jeweiligen Vereine über ein Verein-exklusives Spiel jubeln werden.

Diesmal aber mit Kahn
Während sich vor einiger Zeit Bayerns Torhüter Oliver Kahn mit den Bossen von Electronic Arts vor Gericht stritt, weil diese mit seinem virtuellen Konterfei Geld verdienten, ohne dass er im warmen Geldregen von 'FIFA 2002' stand, und man sich im Hause EA für dieses Jahr etwas einfallen lassen muss, da Kahn den Prozess gewann, brauchen sich Fans des FC Millionärsclub bei 'Club Football Bayern München' keine Sorgen zu machen, ob ihr Idol denn nun auch tatsächlich im heiligen Olympiastadion aufläuft. Dank der Exklusiv-Lizenz für die Titel gebenden Vereine sind selbstverständlich alle aktuellen Spieler im Kader zu finden. Das gilt natürlich auch für den BVB und den Hamburger Sportverein. In puncto Modi sind die drei deutschen 'Club Football'-Vertreter identisch aufgebaut. So könnt ihr neben der aktuellen Saison im Superpokal teilnehmen oder euch im Andenkenshop die bewegensten Momente eurer Fußballhelden in der Galerie anschauen. Dort findet ihr dann neben Fotos der letzten Saison auch klassische Momente, wie eine Aufnahme von Bayerns erstem Champions League-Sieg - oder in der BVB-Fassung vom Meistertitel. Schöne Features, nicht nur für Fans.

Schau'n mer mal
Doch genug der Erinnerungen an bessere Fußballzeiten. Um es mit Bayerns Kaisers Worten zu sagen: 'Schau'n mer mal, was drin steckt'. Wie schon erwähnt, gibt euch Codemasters die Möglichkeit, die laufende Saison komplett nachzuspielen. Doch bevor es auf den Rasen geht, wählt ihr das Stadion, die Rahmenbedingungen wie Wetter und Tageszeit aus, stellt euer Team zusammen und ebenso eine geeignete Taktik. Dabei steht eurer Experimentierfreudigkeit fast nichts im Wege. Je nach Aufstellung des gegnerischen Teams könnt ihr eure Mannschaft agieren lassen. Neben den klassischen Aufstellungsvarianten dürft ihr auch mit einem Stürmer oder einer hängenden Spitze antreten. Im Spiel selbst bleibt euch freigestellt, die Spieler zurückzuziehen, die Flügel wechseln zu lassen oder mehr aufs Tor zu spielen. Auch in der Halbzeit könnt ihr nochmal über eure Aufstellungstaktik nachdenken und sie verändern. Insgesamt stehen allerdings nicht so viele Möglichkeiten wie bei EA Sports' oder Konamis Titeln zur Verfügung. So könnt ihr weder Spieler anderer Vereine neu verpflichten noch Nachwuchs aus dem eigenen Verein hinzuholen.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel