Test - Combat Wings: Battle of Britain : Combat Wings: Battle of Britain

  • PC
Von Kommentieren

Seit dem Release von 'Blazing Angels: Squadrons of World War II' befinden sich Flugkampfsimulationen leicht im Aufwind. 'Combat Wings: Battle of Britain' fliegt in dieselbe Richtung, hat aber mit einem heftig stotternden Spielspaßmotor zu kämpfen.

Das Szenario des Spiels dürfte schon beim Anblick des Namens recht schnell klar sein: Ihr steigt in der Cockpit eines Kampfflugzeugs der Royal Air Force zur Zeit des Zweiten Weltkriegs und nehmt an zahlreichen Gefechten gegen die deutsche Luftwaffe teil. Klingt an sich spannend, ist es in der Praxis aber nicht. Die Theorie verspricht packende Verteidigungsschlachten, Eskorten oder Angriffe mit einem Geschwader – selbst die Zerstörung von Bodenzielen steht auf dem Tagesprogramm der Kriegspiloten. Allerdings bleibt davon kaum etwas übrig, wenn ihr euch erst mal in die Luft geschwungen habt. Den Großteil der Zeit verbringt ihr in Dogfights mit feindlichen Fliegern sowie hinter dem Geschütz eines größeren Flugzeugs. Es mangelt den Einsätzen an Abwechslung, da die an sich actionreichen Luftgefechte schnell an Brisanz und Spannung verlieren.

Wer hoch hinaus will, fällt tief

So etwas wie Atmosphäre kommt übrigens nur selten auf. Das liegt primär daran, dass es keine wirkliche Kampagne mit zusammenhängenden Missionen gibt. Ihr klappert einen Einsatz nach dem anderen ab und das war es dann auch schon – nach wenigen Stunden ist die Luftwaffe geschlagen. Schade, denn immerhin sind die Gefechte ebenso dynamisch wie leicht zugänglich. Da auf großartige Physikspielereien und Realismus weitgehend verzichtet wurde, feiern selbst Einsteiger schnell erste Erfolge. Nach Möglichkeit greift ihr jedoch zu einem Gamepad oder Joystick, da sich die Flieger auf diese Weise exakter steuern. Habt ihr die Missionen abgehakt, wartet noch der Multiplayer-Part des Spiels auf euch. Dieser hat zwar außer Einzel- und Teamgefechten gegen bis zu neun weitere Piloten nicht viel zu bieten, ist aber für eine kurze Runde zwischendurch genau das Richtige.

Kein Hingucker

Spielerisch wie auch grafisch hat 'Combat Wings: Battle of Britain' mit einigen Macken zu kämpfen. Die Flugzeuge sehen allesamt recht schick aus und die Explosions- und Raucheffekte machen ebenfalls einen gefälligen Eindruck. Richtig hässlich sind dagegen einige Texturen sowie die detailarme Präsentation von Städten und einigen Landschaftsabschnitten. Hinzu kommt eine vermurkste Lokalisierung und eine gerade mal durchschnittliche Soundkulisse.

Fazit

André Linken - Portraitvon André Linken
Wer schnell mal einen Dogfight in der Mittagspause absolvieren will, kann durchaus einen näheren Blick riskieren. Aufgrund der abwechslungsarmen Missionen und dem Mangel an Atmosphäre taugt 'Combat Wings: Battle of Britain' leider nicht zu viel mehr.

Überblick

Pro

  • leicht zugängliche Action
  • kurzzeitig spaßige Dogfights
  • Multiplayer-Modus bietet schnelle Action

Contra

  • keine Kampagne
  • ödes Missionsdesign
  • KI recht dämlich
  • Präsentation nur Mittelmaß

Wertung

  • PC
    60
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel