Preview - Commandos 3: Destination Berlin : Commandos 3: Destination Berlin

  • PC
Von Kommentieren

Wer dachte, dass der Zweite Weltkrieg bei Pyro Studios nach dem Ausflug zu den römischen Prätorianern in der Schublade gelandet sei, hat sich derb getäuscht. Die Echtzeit-Taktik-Reihe 'Commandos', mit der sich das Studio aus dem sonnigen Madrid einen Namen gemacht hat, bekommt im Herbst erneut einen Nachfolger. 'Back to the roots' ist dabei nur einer von vielen Punkten auf der Tagesordnung, wie wir bei einem Besuch bei den spanischen Entwicklern in Madrid feststellen konnten, zu dem uns Publisher Eidos Interactive eingeladen hatte.

Commandos 3: Destination Berlin
Ein Blick durch das Schlüsselloch kann Leben retten.

Natürlich war mal wieder alles eine knappe Kiste, der Flieger kam gerade mal eine halbe Stunde vor dem Studio-Termin an, der Taxi-Fahrer hatte keinen blassen Schimmer, wo die Adresse zu finden war. Mit Hilfe eines Stadtplans kamen wir dann aber doch noch gerade rechtzeitig im noblen Foxa M-30 Hotel in Madrid an, um Pyro-Mastermind Ignacio Perez bei der Präsentation des Einzelspieler-Modus zuzuschauen. Dieser verkündete uns zunächst stolz, dass Pyro sich derzeit in der Testphase von 'Commandos 3: Destination Berlin' befindet und dass das Spiel im September in den Regalen stehen soll. Aber das nur am Rande, kommen wir zum eigentlichen Spiel.

Weniger ist manchmal mehr
Vom groben Rahmen her hat sich natürlich nicht viel geändert - warum auch. Erneut steuert ihr einen kleinen Trupp von spezialisierten Soldaten durch spannende Einsätze hinter gegnerischen Linien des Zweiten Weltkriegs, wobei Grips und Taktik gefragt sind. Dabei fällt sofort auf, dass 'Commandos 3' offenbar wieder etwas kompakter an die Sache herangeht als der Vorgänger. Statt der neun Charaktere von 'Commandos 2' gibt es nun wieder die sechs Mannen, mit denen ihr euch schon im ersten Teil vergnügen konntet. Die hübsche Natasha ist ebenso dem Rotstift zum Opfer gefallen wie auch der Hund oder der Fahrer.

Commandos 3: Destination Berlin
Im Laufschritt, Marsch, Marsch!

Natürlich sind alle Charaktere wie gewohnt Spezialisten. So gibt es den Taucher, den Dieb, den Spion, den Scharfschützen, den Kämpfer und den Sprengstoffexperten. Allerdings wurden deren Fähigkeiten etwas erweitert, so dass beispielsweise nun alle Charaktere in der Lage sind, bestimmte Grundaktionen wie Granaten werfen oder Fahrzeuge benutzen können. Natürlich verfügen eure Jungs auch wieder über zahlreiche Aktions- und Interaktionsmöglichkeiten. Sie können kriechen, rennen, klettern, schwimmen, schleichen, durch Fenster und Schlüssellöcher schauen und sogar von der Spitze eines Mastes aus snipern. Auch wird es deutlich mehr Ausrüstungsgegenstände und andere nutzbare Objekte im Spiel geben, was letztendlich dem Spieler auch mehr Möglichkeiten bieten wird.

Zusammenhängende Kampagnen statt loser Missionen
Auch im Spielaufbau hat sich einiges getan. Statt loser Missionen erwarten euch nun drei verschiedene Kampagnen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad und zusammenhängender Story. Diese drei Kampagnen führen euch in die Normandie, nach Stalingrad und nach Zentral-Europa und müssen außerdem nicht in einer bestimmten Reihenfolge gespielt werden. Einige der Missionen und Einsätze orientieren sich auch hier wieder an Vorbildern aus Historie und Film. Selbst die Operation 'Omaha Beach' findet in 'Commandos 3' ihr Plätzchen.

Commandos 3: Destination Berlin
In vollem Galopp zum Tiger-Panzer.

Auch das Missions-Design und die verschiedenen Levels weisen einige Unterschiede auf. So wird das Gameplay unter anderem durch Ziele mit Zeitdruck beschleunigt, was insgesamt etwas mehr Action in die Sache bringt. Unter anderem müsst ihr beispielsweise einen Scharfschützen ausschalten, bevor dieser einen Trupp Soldaten ausrottet. Oder aber ihr müsst innerhalb eines Zeitlimits Sprengladungen an einem fahrenden Zug entfernen. In der Normandie wiederum gilt es, innerhalb einer bestimmten Zeitspanne so und so viele gegnerische Objekte (Fahrzeuge zum Beispiel) zu zerstören. Auch gute Planung ist vonnöten, so gibt es eine Mission, in der ihr zunächst einen Angriff unter Nutzung von NPC-Soldaten vorbereitet. Ist der Angriff geglückt, liegt eure nächste Aufgabe darin, im Ort einen Hinterhalt zu organisieren, so dass nicht nur taktischer, sondern auch strategischer Einsatz gefragt ist, bei dem ihr den NPC-Soldaten unter anderem Positionen zuweisen könnt.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel