Test - Conflict: Denied Ops : Ein CIA-Duo auf Zerstörungstour

  • PC
  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Taktik-Shooter-Fans dürfte die ’Conflict’-Reihe bestens bekannt sein – die fünf bisherigen Episoden verkauften sich insgesamt über sechs Millionen Mal. Mit mehr Action und einer aufwändigen Technik soll ’Conflict: Denied Ops’ nun im Next-Gen-Universum ankommen. Ob die Zeichen dafür gut stehen?

Taktik-Shooter-Fans dürfte die ’Conflict’-Reihe bestens bekannt sein – die fünf bisherigen Episoden verkauften sich insgesamt über sechs Millionen Mal. Mit mehr Action und einer aufwändigen Technik soll ’Conflict: Denied Ops’ nun im Next-Gen-Universum ankommen. Wenn man sich den Titel so ansieht – und mehr war auf der GC 07 hinter verschlossenen Türen auch nicht möglich, denn die Entwickler ließen noch niemanden selbst an den Controller ran –, dann fragt man sich allerdings schon, was das Spiel noch mit den bisherigen Episoden zu tun hat. Weder die Story noch die Hauptcharaktere stammen aus den bisherigen Teilen, außerdem ist das Gameplay nun deutlich anders. Während die bisherigen ’Conflict’-Einsätze etwas bieder daherkamen und keine sonderlich hohe Action-Geschwindigkeit vorlegten, geht es in ’Conflict: Denied Ops’ gleich mit hohem Tempo zur Sache.

Ein Duo mit vier Wummen

Insgesamt drei Kampagnen mit zehn Szenarios warten auf euch. Im uns gezeigten Level startet ihr direkt im Kampfgebiet und werdet sofort von den Feinden attackiert. In einer Burg sollt ihr einem Tyrannen auf die Spur kommen. Dieser hat in Venezuela ein Terrorregime aufgebaut und bedroht die westliche Welt. Es schwirren gar Gerüchte umher, dass der Fiesling über Nuklearwaffen verfügt. Um die Sache zu klären, schicken die USA ein Team der CIA-Militärdivision in den Einsatz. Die harten Burschen wurden als Aufklärungskommando auch schon in Afghanistan als Erste in die Kampfzone verfrachtet. Wenn wir von "Team" sprechen, dann ist das wörtlich zu nehmen: In ’Conflict: Denied Ops’ seid ihr stets als Zweiergespann unterwegs. Während der erfahrene Anführer ein ruhiger Scharfschützenexperte ist, kann sein junger hitzköpfiger Kollege besonders gut mit einem Maschinengewehr und mit explosivem Material für Ruhe sorgen. Klar, dass in diesem Duo nicht nur pure Harmonie herrscht, vor allem wenn ein Agent aus Versehen auf seinen Kameraden ballert.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel