Test - Creatures Playgrounds : Creatures Playgrounds

  • PC
Von Kommentieren
Creatures Playgrounds
Mit dem Boot geht es über den Teich.

Und da wäre noch etwas: Der Traum aller Kinder, aber zugleich auch der Albtraum aller Eltern, die gerne Papier und Druckertinte sparen möchten - ein Malstudio! Der neuste Trend in der Kinder- und Lernsoftware hat nun endlich auch in die 'Creatures'-Reihe eingeschlagen. Wenn wir ehrlich sind, wollten wir doch alle schon mal mit sechs Farben Bilder malen, die mit 'Paint' sicher um einiges schöner aussehen. Das Einzige, was ich diesem Späßchen noch abgewinnen kann, sind die - nennen wir sie mal Cliparts. Hierbei handelt sich um einige Gegenstände aus dem Spiel, die mit ein paar Klicks ausgewählt und in das Bild eingefügt werden können. Erwähnt sei hier noch, dass man mittels einer Kamerafunktion noch 'Fotos' aus dem Spiel machen kann, die hier bearbeitet werden können.

Was tun, wenn der Norn krank ist? Dann sollte man sich schleunigst zum Arzt bewegen. Mitunter wird der Norn aber auch von Peter dem Pelikan im Arztkostüm (vielleicht doch etwas weit hergeholt?) abtransportiert. Der Ort der Heilung stellt sich als ein Planwagen dar, der sich bis auf zwei Instrumente mit denen man Herzschlag und Temperatur messen kann, noch auf eine kleine Kabine, in welcher der Norn endlich von seiner Krankheit befreit wird. Dies ist eines der besten Beispiele dafür, dass sich die 'Creatures Village'-Reihe, zu der 'Creatures Playground' und 'Creatures Adventures' angehören, deutlich von den restlichen 'Creatures'-Titeln in Anspruch und Zielgruppe unterscheiden. Bestes Beispiel hierfür ist 'Creatures 3', in dem man zwar auch seinen Norn in eine kleine Kabine zwängen muss, bei dem man aber erst einmal herausfinden darf, was dem Norn denn nun eigentlich fehlt. Entsprechend ist man dann angehalten mit Injektionen oder speziellen Säften die Genesung des Tierchens voranzutreiben.

Creatures Playgrounds
Hier könnt ihr euren Norn einkleiden.

Gespenstisch wird es in der Geisterbahn. Man sollte also schon wissen, in wie weit man seinem Kind solche Sachen zumuten will. Es ist zwar alles sehr witzig dargestellt, aber eine gewisse Spannung möchte ich hier nicht verleugnen. Auch das Krokodil im 'Angelteich' macht nicht gerade einen netten Eindruck, wenn es nach den Norns schnappt. Im Gegensatz zum derzeitigen Fernsehprogramm ist all dies aber eher harmlos.

'Der Tod ist ein normaler Bestandteil des Lebenszyklus von Lebewesen, und Sie möchten Ihre Kinder vielleicht schon ein wenig damit vertraut machen.' - eine der 'Anmerkungen für nervöse Eltern' aus dem Handbuch. Irgendwann muss ja jeder einmal gehen. Die Norns schon nach zwei bis drei Stunden. Alle Norns sterben im Schlaf - es besteht also nicht die Gefahr einer Herzattacke. Sobald sie dann eine Weile tot sind, kann man einen Grabstein im Garten errichten lassen. Leider ist der garten aber ziemlich klein, so dass nur maximal zwei Gräber errichtet werden können: "Mit der Zeit wächst Gras über die älteren Gräber."

Creatures Playgrounds
Im Garten lässt sich Gemüse anbauen, um eure Norns zu ernähren.

Verbindet ihr 'Creatures Playground' mit 'Creatures Adventures', so werdet ihr in den Genuss einer ziemlich großen Welt kommen. Das Ganze geht unkompliziert und reibungslos über ein mitgeliefertes Verbindungsprogramm von statten. Das Tor im Garten, was zu 'Creatures Adventures'-Zeiten noch mit einem dicken Vorhängeschloss versehen war, lässt sich nun problemlos öffnen und gewährt mühelosen Zutritt in die 'neue Welt'.

Was ist es denn nun? Eine Lebenssimulation? Ein Adventure? Ich entschied mich für 'Adventure mit Simulationselementen'. Bei Titeln wie 'Creatures3' geht es ganz klar um die Züchtung von Norns. Doch hier steht mehr die Entdeckung und das Lösen von Aufgaben und kleineren Rätseln im Vordergrund. Wenn ihr ein wenig Glück habt, werdet ihr mal einen Nachkommen erhalten. Sollten eure beiden (Anfangs-)Norns aber ohne Thronfolger abtreten, landen wieder zwei neue Eier im Korb - also alles halb so wild.

 

Fazit

Gameswelt Redaktion - Portraitvon Gameswelt Redaktion
Dieses Spiel eignet sich wunderbar als Geschenk für Vor- und Grundschulkinder. Mit einem Releasepreis von ca. 40 DM tut es dem Geldbeutel auch nicht zu weh. Solltet ihr 'Creatures Adventures' schon besitzen und nicht allzu enttäuscht von diesem sein, dann ist dieses Spiel ein Pflichtkauf.  

Wertung

  • PC
    82
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel