Test - Demonworld II : Demonworld II

  • PC
Von Kommentieren

Das auf dem Fantasy-Spiel von Hobby Productions basierende 'Demonworld' findet seine zweite Auflage. Die im Zentrum stehende, in eine epische Handlung eingebettete Kampagne mit mehr als 50 Missionen verspricht Unterhaltung pur für alle Strategie-Fans. Drei Völker mit über 120 verschiedenen Einheiten wollen zum Sieg geführt werden.

Grundlage für die Handlung in 'Demonworld 2' ist eine alte Fehde: Drei Jahre nach dem Sieg der imperialen Armee über die Eisfürsten von Isthak, wurde Jason Klingor in den Stand des obersten Feldherrn und kaiserlichen Beraters erhoben. Durch ein Bündnis mit dem Zwergen-Reich von Gaeta konnten auch die letzten sporadischen Übergriffe der Orks an der Ostgrenze des Reiches eingedämmt werden. Doch plötzlich zerbricht das Bündnis mit den Zwergen, weil angeblich ein imperiales Heer Zwergen-Dörfer angegriffen und die Bewohner getötet haben soll. Zudem scheinen die Orks ihre Chance gewittert zu haben und bereiten eine Invasion der östlichen Provinzen vor.

Ihr schlüpft nun in die Rolle von Jason Klingor und sollt mit einem kaiserlichen Heer nach Osten ziehen, die Grenzen des Reiches schützen und den Kollaborateur ausfindig machen, der die Allianz zerstört hat. Verrat und eine uralte, finstere Macht drohen nämlich euch und das gesamte Imperium der Menschen zu vernichten. Die dunklen Armeen rüsten sich zur letzten Schlacht, bei der ihr euch als Jason zwischen Licht und Dunkelheit entscheiden müsst.


Demonworld II
Die Truppen sollen positioniert werden.

Üben vor dem ersten Kampf
Bevor ihr allerdings mit euren Streitkräften und Magiern in den Kampf gegen die dunklen Mächte zieht, könnt ihr euch zuerst in sieben Lernkampagnen mit der Bedienung vertraut machen. Hier wehren sich die Gegner nur dann, wenn ihr ihnen zu Nahe kommt, so dass ihr in Ruhe die verschiedenen Truppengattungen und die magischen Fähigkeiten eurer Priester oder Magier ausprobieren könnt. Dass diese Übungen dadurch im Verhältnis zum späteren Spiel sehr einfach sind und das böse Erwachen im richtigen Einsatz zwangsläufig kommen muss, braucht wohl nicht erwähnt zu werden.


Demonworld II
Magier im Einsatz.

Truppengattungen und Eigenschaften
Was die verschiedenen Kampfgattungen angeht, haben sich die Entwickler einiges einfallen lassen. Es gibt drei unterschiedliche Armeen mit insgesamt über 120 Einheiten, von einfachen Fusssoldaten bis hin zu schwerem Belagerungsgerät und dabei könnt ihr auch noch zwischen drei Reichen wählen: Das Imperium der Menschen, das Reich der Zwerge und das der Orks. Jede Truppengattung hat dabei seine individuellen Eigenschaften wie Geschwindigkeit, Reichweite, Stärke, Erfahrung, Initiative, Moral und andere mehr. Manche Einheiten haben zudem noch die Eigenschaft, Feuer zu legen, andere wiederum eignen sich besser zum Fernkampf. Bogenschützen und Artillerieeinheiten sind typische Vertreter dieser Gattung. Durch das Verleihen von Orden könnt ihr zudem die Moral einer Einheit verbessern, und auch ein Sieg kann die Stärke einer Gruppe erhöhen.


Demonworld II
Aufstellung vor der Schlacht.

Kampfsystem
Jeder Einheit können unabhängige Befehle erteilt werden: Von Fernkampf über Verteidigung oder Selbstmordangriff ist alles drin. Auch das Setzen von Wegpunkten, denen zum Beispiel eine Patrouille folgt, oder das Stationieren von Einheiten, die einen bestimmten Punkt entweder passiv oder aktiv verteidigen sollen, ist möglich. Die Einheiten können zudem noch ausgerichtet werden, so dass sie schon bevor die Kampagne startet in die richtige Richtung schauen. Auch könnt ihr die Kampfgruppen in verschiedenen Formationen marschieren und kämpfen lassen, die natürlich ihre spezifischen Vor- und Nachteile haben: Stehen zum Beispiel alle Kämpfer in einer Reihe, so kann eine breite Front abgedeckt werden, im Gegenzug kann die Einheit im Kampf leichter auseinandergerissen werden und ist in engem Gelände schwer zu steuern. Die Truppen können in bis zu drei Reihen formiert werden, weitere Formen sind die Kolonne, der Keil, das Karree, die Plänkelformation und die Horde. Allerdings können nicht alle Gattungen die gleichen Formationen einnehmen.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel