Preview - Der Clou!2 : Der Clou!2

  • PC
Von Kommentieren

Wie die 2 im Namen von 'Der Clou!2' schon ganz zart andeutet handelt es sich bei diesem Spiel um eine Fortsetzung. An der Spielidee hat sich verglichen mit dem 1994 erschienenen Vorgänger, der damals neben dem PC auch noch für den Amiga herausgebracht wurde, nicht allzuviel verändert.

Ihr schlüpft in die Rolle von Matt Tucker, ein kleiner Ganove, der eben erst einen Urlaub auf Staatskosten hinter sich gebracht hat und nun wieder versucht, in seinen alten Job als Gangster Fuß zu fassen. Ein Freund hat euch dazu in einem heruntergekommenen Motel untergebracht, so dass ihr in aller Ruhe die Lage erkunden könnt. In eurer Abwesenheit hat sich einiges in der Stadt verändert und ihr müsst erst wieder lernen, euch zurecht zu finden. Zu Spielbeginn seid ihr ziemlich mittellos und erkundet erst mal zu Fuß die nähere Umgebung des Motels. Dabei lernt ihr wichtige Orte wie die Werkzeughandlung, den Autohändler oder die Pfandleihe kennen. Schon sehr bald findet ihr auch erste lohnende Ziele für eure nächtlichen Diebestouren.

Der Clou!2
Der Schreibtisch ist Ausgangspunkt für die Planung jedes Bruchs.

Aber alles der Reihe nach. Schon während der Installation, die rund 350MB auf der Festplatte in Anspruch nimmt, werdet Ihr ganz sachte in das Spiel und dessen Steuerung eingeführt. Anhand von Bildern werden Grundlagen wie das Navigieren in der Spielumgebung erklärt sowie einige Tipps gegeben, was man als erstes tun soll. Beim Start des Programms werden eure Augen mit einem gelungen Intro verwöhnt, welches im Comic-Stil gehalten ist und in die oben beschriebene Rahmenhandlung einführt. Schon an dieser Stelle fällt die gelungene musikalische Untermalung im Stil der 50er Jahre auf, die euch auch im Spiel begleitet.

Startet ihr ein neues Spiel, so findet ihr euch kurz darauf inmitten einer vollständig in 3D dargestellten Stadt wieder. Ja genau - richtig gelesen. Die Macher von 'Der Clou!2' setzten bei ihrem aktuellen Titel vollständig auf eine selbst entwickelte 3D Engine. Daraus ergibt sich, dass der Kamerablickwinkel stets stufenlos von euch gewählt werden kann und auch das hinein- und herauszoomen per Mausrad ist möglich. Falls eure Spielfigur bei ihren Streifzügen durch die virtuelle Großstadt hinter einem der zahlreich vorhanden Gebäude verschwindet, zoomt die Kamera automatisch näher an das Geschehen heran, so dass man die aktuelle Situation immer im Blick hat. Damit ihr euch aber nicht die ganze Zeit um die ideale Kameraeinstellung kümmern müsst, gibt es wahlweise ein Option, die euch diese Arbeit abnimmt und versucht automatisch für jede Situation einen passenden Blickwinkel zu finden.

Der Clou!2
Alle Einsatzdetails müssen genau festgelegt werden.

Wer als Gauner richtig groß rauskommen will, tut gut daran seine Beutezüge ausführlich und sorgfältig zu planen. Der zentrale Dreh und Angelpunkt für diese Tätigkeit ist der Schreibtisch in Matt Tuckers Hotelzimmer. Zuerst legt ihr euer Ziel sowie das Fluchtfahrzeug fest. Gegebenenfalls könnt ihr auch mehrere Komplizen für den Einsatz einplanen. Bevor es an die eigentliche Planung des Bruchs geht, müsst ihr euch noch Gedanken machen, wer welches Werkzeug mitnehmen soll. Zu beachten ist dabei, dass pro Mann nicht mehr als drei Ausrüstungsgegenstände erlaubt sind.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel