Komplettlösung - Detroit: Become Human : Komplettlösung: Alle Entscheidungen und Enden freischalten

  • PS4
Von Kommentieren

Detroit: Become Human Komplettlösung: Die Wohnung des Verdächtigen durchsuchen

Nachdem Connor an der Imbissbude stehend eine Meldung bezüglich eines Abweichlers erhalten hat, fahren er und Hank sogleich zur zugehörigen Wohnung. Dort steigt ihr aus dem Fahrstuhl und geht den Korridor entlang, bis Hank vor einer Tür halt macht. Wenn ihr selbst ein paar Meter davor stehen bleibt und den Boden zu eurer Rechten inspiziert, dann entdeckt ihr ein paar Taubenfedern.

Nun müsst ihr an der Tür klopfen, vor der Hank steht. Weil niemand aufmacht, tritt Hank sie kurzerhand ein. Im Flur geht ihr durch die erstbeste Tür zu eurer Rechten und lest das Magazin, das rechts auf dem kleinen Tisch liegt.

Ihr folgt Hank zur nächsten Tür, die er ebenfalls öffnet und aus der euch mehrere Tauben entgegen flattern. Das Innere der Wohnung gleicht entsprechend einem Saustall und wirkt, als ob hier seit Jahren niemand gelebt habe. In all dem Chaos könnt ihr folgende Hinweise finden:

  • Ihr entdeckt als Erstes ein UFD-Poster, das rechts an den Wand klebt. Wenn ihr es analysiert, dann dürft es an zwei Punkten anklicken: das Motiv des Posters und die obere rechte Ecke, die lose ist.

  • Sobald ihr das Poster nach dem Ende eurer Analyse abreist, erhaltet ihr ein ominöses Buch. Der Inhalt ist leider kodiert, weshalb ihr es (noch) nicht lesen könnt.

  • Wenn ihr euch vom Poster aus gesehen umdreht, schräg rechts zur Küche geht und den Kühlschrank öffnet, dann findet ihr... rein gar nichts! Der Verdächtige hat demnach keine Essensvorräte im Haus.

  • Links neben dem Kühlschrank ortet ihr Vogelfutter, das auf der Küchenzeile liegt.

  • Wenn ihr euch vor dem Kühlschrank stehend umdreht und zur hinteren rechten Ecke geht, dann findet ihr in einem Schrank einen gefälschten Ausweis.

  • Rechts neben dem gefälschten Ausweis fällt euch eine Militärjacke auf.

Zwischen Schrank und Küchenzeile führt euch eine offene Tür ins Badezimmer. Darin sichtet ihr zuerst die rA9-Schriftzüge, die links an der Wand geschrieben stehen. Im Waschbecken findet ihr Spuren von blauem Blut und eine abgetrennte LED. In der Ecke links daneben liegt ein Hocker, den ihr an zwei Punkten analysieren müsst: einmal den Hocker selbst und einmal den Textmarker, der links daneben auf dem Boden liegt.

Ihr stellt bei der folgenden Konstruktion sogleich fest, dass der Verdächtige erst vor kurzem hier gewesen sein muss. Spult ihr das rekonstruierte Ergebnis weiter zurück, dann folgert ihr, dass der Verdächtige wohl ins Wohnzimmer gerannt ist.

Aus dem Grunde kehrt ihr zurück ins besagte Wohnzimmer und betrachtet den am Boden liegenden Vogelkäfig. Auf dem spürt ihr gleich drei Analysepunkte auf: An der vorderen, oberen Kante entdeckt ihr einen Handabdruck, während die hintere Kante einen Metallhaken offenbart. Unterhalb der vorderen Kante entdeckt ihr Spuren von verzinktem Stahl.

Ihr könnt dank der Rekonstruktion schlussfolgern, dass der Verdächtige voller Panik gegen den Vogelkäfig gestoßen ist. Er wollte eigentlich zur Haustür heraus, ist aber dann linksherum durch ein Loch im Dach gestiegen. Und warum? Weil ihr (also Connor und Hank) ihn mit eurem Besuch aufgeschreckt habt.

Den Verdächtigen aufspüren und verfolgen

Nach der Rekonstruktion rund um den am Boden liegenden Vogelkäfig steht euch nur noch ein relevanter Hinweis zur Verfügung: der in der Ecke stehende, gelbe Sessel. Wenn ihr dort die Decke untersucht, dann fällt euch der Verdächtige regelrecht auf den Kopf. Ihr müsst ihn verfolgen und im Idealfall einholen.

Ihr rennt dem Verdächtigen hinterher und müsst wie gewohnt alle Knöpfe drücken, die eingeblendet werden. Ab und an blitzt die rechte Schultertaste auf,die ihr zum Scannen betätigen sollt. Wenn ihr sie drückt, dann blendet das Spiel stets zwei mögliche Wege ein: einen direkten, jedoch etwas schwereren, und einem langsamen, etwas einfacheren. Allerdings halten sich die Unterschiede in Grenzen, weshalb es eigentlich egal ist, welche Optionen ihr nutzt.

Irgendwann flitzt der Verdächtige unter einer Tür hindurch, die sich vor euren Augen schließt. Steuert sie am besten gar nicht erst an und rennt gleich rechts durch das offene Tor. In allen anderen Situation raten wir, dass ihr dem Verdächtigen direkt hinterher rennt.

Nach einer Weile rennt der Verdächtige geradewegs auf Hank zu und stößt ihn von der Dachkante. Ihr müsst euch entscheiden: Wollt ihr eurem Partner helfen? Oder doch weiter den Verdächtigen verfolgen? Erstere Option verschafft euch Pluspunkte bei Hank. Letztere Variante ermöglicht eine Gefangennahme des Verdächtigen, gleichwohl er sich kurz darauf in den Tod stürzt.

Nebenbei erwähnt könnt ihr noch zwei andere Enden provozieren, wenn ihr bewusst versagen wollt: Seid ihr bei der Verfolgungsjagd zu langsam, dann verliert ihr den Androiden aus den Augen und das Kapitel bricht ab. Solltet ihr hingegen eine der QTE-Szenen vermasseln, in denen Connor über einen Abgrund springt, dann stürzt er im schlimmsten Fall ab und stirbt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel