Komplettlösung - Detroit: Become Human : Komplettlösung: Alle Entscheidungen und Enden freischalten

  • PS4
Von Kommentieren

Detroit: Become Human Komplettlösung: 3) Den Platz sichern (die Straße blockieren)

Die letzte Aktion, die ihr vor dem Einbruch ins CyberLife-Geschäft durchführen müsst, ist das Blockieren der Straße. Zum Glück handelt es sich um eine Einbahnstraße, weshalb ihr nur eine Seite sichern müsst.

Lauft am besten vom CyberLife-Geschäft zur Straße und geht nach links zur Kreuzung. Dort werkeln ein paar Bauarbeiterandroiden, die ihr sogleich umwandelt. Danach könnt ihr das große, gelb leuchtende Schild hervor schieben, womit die Aufgabe bereits erledigt wäre.

In das CyberLife-Geschäft eindringen

Bevor ihr ins CyberLife-Geschäft eindringt, solltet ihr noch einmal kurz abchecken: Habt ihr den Alarm abgeschaltet, die Drohne neutralisiert und die Straße blockiert? Dann steht eurem Einbruch nichts mehr im Wege.

Bis auf eine Kleinigkeit: Wie kommt ihr ins Innere des Gebäudes? Die Antwort befindet sich in der Nähe der Baustelle, dort wo ihr die Straße blockiert habt. Direkt daneben ortet ihr einen vergitterten und größtenteils verhüllten Bereich. Ihr erspäht eine schmale Lücke und dahinter einen Laster – woraufhin Markus sogleich einen Plan schmiedet.

Dazu müsst ihr ins Innere des Bereiches vordringen. Doch leider ist das Gitter mit einem Schloss gesichert, das rechts an der Ecke hängt. Zum Glück seid ihr ein Android, der mühelos mit etwas Anlauf über den Zaun hechtet. Ihr landet auf der anderen Seite vor einem Fass, auf dem ein Bolzenschneider liegt. Wenn ihr ihn nehmt, dann könnt ihr das Gitterschloss von dieser Seite knacken.

Danach steigt ihr in den Laster, der im Inneren des vergitterten Bereiches steht. Warnung: Sollte euch das Spiel plötzlich vor die Wahl stellen, ob ihr mit dem Laster ins Geschäft krachen wollt oder nicht, dann wählt unbedingt letztere Option! Dann habt ihr nämlich noch nicht alle drei Aufgaben vollständig erledigt, mit denen ihr den Platz sichern müsst!

Steigt Markus hingegen ohne Murren ein, dann setzt sich North neben ihn und ihr fahrt per Knopfdruck los. Markus steuert den Laster automatisch vor das Geschäft, woraufhin ihr noch einmal die Taste zum Gas geben betätigt und durch das große Schaufenster brettert.

Androiden umwandeln

Ihr könnt nun sämtliche Androiden, die sich im Geschäft aufhalten, befreien oder umwandeln. North wird sich vor einen weiblichen Androiden stellen, der ihr zum Verwechseln ähnelt. Ihr solltet sie deshalb fragen, ob alles in Ordnung sei. So schaltet ihr eine Gesprächsoption für eines der späteren Kapiteln frei.

Sind alle Androiden im Geschäft umgewandelt, dann begebt euch zu den Tischen in der Mitte und haltet eine schwungvolle sowie inspirierende Rede. Direkt danach hat Markus gleich die nächste Idee: Er will den gesamten Platz auf den Kopf stellen und den Menschen eine Botschaft vermitteln.

Botschaft verbreiten

Für das Verbreiten der Botschaft stehen euch nur ein paar Minuten Zeit zur Verfügung. Diese reichen aber aus, um wahlweise eine pazifistische oder eine aggressive Nachricht zu hinterlassen. Keine Bange: Egal wofür ihr euch entscheidet, so könnt ihr eure Agenda in den darauffolgenden Kapiteln noch einmal in die andere Richtung abändern.

Die Richtung wird von zwei Werten beeinflusst, die zu Beginn jeweils bei 50% liegen: Gewalttätig und Pazifist. Mit jeder Aktion, die ihr tätigt, erhöht ihr den einen Wert und senkt den anderen. Unterm Strich ist ausschlaggebend, welcher letztlich höher ist. Deshalb verraten wir euch vorweg, was am Ende für euch herausspringt:

Habt ihr vornehmlich eine pazifistische Botschaft hinterlassen, dann erhaltet ihr viel Zuspruch von der Öffentlichkeit.

Habt ihr vornehmlich eine aggressive Botschaft hinterlassen, dann sinkt der Zuspruch der Öffentlichkeit.

Habt ihr kaum bis gar keine Aktionen vorgenommen, dann sinkt eure Beziehung zu North und zu Jericho.

Pazifistische Botschaft

Wollt ihr eine pazifistische Botschaft hinterlassen, dann stürzt euch auf die folgenden Aktionsmöglichkeiten. Es reicht, wenn ihr jeweils eine davon ausführt – die von euch umgewandelten Androiden ahmen automatisch all eure Aktionen nach.

  • Markiert die Statue, die auf dem Platz steht.

  • Markiert die Bushaltestelle.

  • Markiert die Sitzbänke zwischen den Geschäften und der Straße.

  • Hackt die rechteckigen Anzeigetafeln.

  • Hackt die blau leuchtenden Androidenparkplätze.

  • Hackt die Straßenbeleuchtung.

  • Schiebt die Autos auf die Straße und markiert sie.

  • Markiert die großen Schaufenster mit eurem Symbol.

  • Klettert auf das große Gebäude, das gegenüber von CyberLife auf der anderen Straßenseite steht, und verhüllt die Vorderfront mit eurem Banner.

  • Überlastet das Elektrosystem der Zeitschaltuhren, vor denen die Autos parken.

  • Lehnt beim Betrachten des Pavilons den Molotowcocktail ab, den euch North geben will. Klettert stattdessen auf das Dach und hisst eine Flagge.

Aggressive Botschaft

  • Zerstört die Statue, die mitten auf dem Platz steht.

  • Zerstört die Bushaltestellen.

  • Werft die Sitzbänke um.

  • Schaltet die rechteckigen Anzeigetafeln aus.

  • Zerstört die Androidenparkplätze.

  • Schaltet die Straßenbeleuchtung aus.

  • Werft die Autos um.

  • Zerstört die großen Schaufenster.

  • Zerstört ihr die großen Schaufenster des großen Gebäudes gegenüber von CyberLife, dann befreit ihr so zusätzlich weitere Androiden und euer Ansehen bei Jericho steigt.

  • Nehmt beim Betrachten des Pavilons den Molotowcocktail, den euch North überreicht, und zündet ihn an. Daraufhin werfen die Androiden zahlreiche Sitzbänke hinterher, die ein schönes Feuer abgeben.

Nachdem ihr den Molotowcocktail angenommen habt, stehen euch weitere Zerstörungsoptionen zur Verfügung:

  • Zündet die Autos an, die ihr bereits umgeworfen habt.

  • Zündet das Cyberlife-Geschäft an.

  • Geht zum Great-Mountain Café gegenüber von CyberLife und zündet sowohl die blauen Mülltonnen rechts daneben als auch das Gebäude selbst an.

  • Geht zum vergitterten Bereich, in dem sich der Laster befand, und schiebt die blaue Mülltonne links daneben hervor. Zündet sowohl die Mülltonne als auch das Hotel an, vor dem ihr steht.

Das Schicksal der Polizisten

Ganz egal, für welche Botschaft ihr euch entschieden habt, kommt es am Ende zu einem Zwischenfall. Die Androiden werden von ein paar Drohnen gejagt und zur Flucht gezwungen. Während Markus zunächst wie eingefroren stehen bleibt, schreckt er nach ein paar Schüssen auf.

Ihr müsst der Straße folgen und nach links abbiegen, wo ihr North vor ihrem erschossenen Androiden-Doppelgänger kniet. Ein paar Schritte weiter seht ihr zwei Polizisten, die auf dem Boden knien und von den Abweichlern in Schach gehalten werden. Einer von ihnen überreicht euch eine Pistole und verlangt Gerechtigkeit dafür, dass die beiden Polizisten just zuvor zahlreiche Androiden erschossen haben.

Euch stehen drei Möglichkeiten zur Wahl:

  • Ihr verschont die Polizisten.

  • Ihr tötet die Polizisten.

  • Ihr gebt die Entscheidung an eure Kameraden ab.

Die erste Entscheidung bringt euch weder Plus- noch Minuspunkt – egal bei wem. Die anderen beiden Entscheidungen sorgen dafür, dass die öffentliche Meinung über die Androiden sinkt.

So oder so ist das Kapitel hiermit beendet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel