Test - Deviltech Fragbook DTX : High-End muss nicht teuer sein

  • PC
Von Kommentieren

Spiele-Performance: Was schafft das Fragbook DTX?

In der Königsdisziplin tritt das Gespann gegen Nvidias Geforce GTX 680 M an, die im letzten Notebook-Test im Schnitt ein paar Prozent flinker unterwegs war als AMDs Radeon HD 7970M, dafür aber auch mehr kostet. Daran hat sich mit den neuesten Treibern wenig geändert, wobei AMD weiterhin die beste Leistung pro Euro auftischt. Nehmen wir die gemessene Leistung von allen acht getesteten Spielen zusammen, ergibt sich folgende relative Spieleleistung in Abhängigkeit zur GTX 680M:

Relative Spieleleistung (8 Spiele) - maximale Details

.

Die Desktop-Grafikkarten leisten immer noch deutlich mehr, dafür kämpft Deviltechs Fragbook DTX fast auf dem Niveau vergleichbarer Systeme mit einer GTX 680. Zudem zeigt sich, dass ein deutlich teurerer Prozessor zumindest in Spielen nur wenig Mehrleistung bringt. Multimedia-Anwendungen können dagegen oft deutlicher von flotten CPUs profitieren. In einzelnen Spielen können die Unterschiede zwischen GTX 680M und HD 7970M dagegen deutlich ausfallen. Während sich die HD 7970M in sehr hardwarehungrigen Titeln wie Crysis 2 und Max Payne 3 ein bisschen vor der GTX 680M platziert, gehört Diablo 3 weiterhin zu den Radeon-Problemzonen. Gerade Blizzards Titel verdeutlicht, dass AMD die Treiber besser anpassen muss.

Absolut ausgedrückt könnt ihr mit dem 1.466 Euro teuren Fragbook DTX viele Spiele unter Full HD flüssig zocken, sofern ihr euch mit der Kantenglättung zurückhaltet oder die Auflösung auf 1.280 x 720 Pixel herabstuft. Battlefield 3 (DirectX 11) läuft unter maximalen Details und Full HD mit durchschnittlich 31 FPS, in diesem Fall solltet ihr also einige Effekte verringern, damit das Spiel durchweg flüssig dahinplätschert. Skyrim (DirectX 9) bereitet mit seinen 42 FPS auch bei sehr hohen Details und einfacher Kantenglättung keine Probleme. Anno 2070 lässt sich mit 36 FPS spielen, Max Payne 3 mit 39 FPS. Metro 2033 und wenige andere moderne Spiele stellen das Fragbook DTX dagegen vor unlösbare Aufgaben, in dem Fall hilft nur eine Verringerung der Auflösung auf 1.280 x 720 Pixel und niedrigere Details.

Relative Spieleleistung im Vergleich - maximale Details, einfaches AA
.

Insgesamt können fast alle aktuellen Spiele mindestens mit sehr hohen Details und einfacher, aber stellenweise nicht mehrfacher Kantenglättung gezockt werden. Zwar haben der Core i7 3610QM und die Radeon HD 7970M weniger Reserven als ihre Desktop-Kollegen, lassen dafür aber ein so hochwertiges Zocken wie nie zuvor auf Notebooks zu. Eine im Schnitt bessere Leistung erzielt die GTX 680M, allerdings kostet sie auch deutlich mehr. Die klar bessere Leistung pro Euro erzielt somit die Radeon HD 7970M.

Fazit

Andreas Ludwig - Portraitvon Andreas Ludwig
Deviltechs Fragbook DTX erweist sich als leistungsstarker 17-Zöller mit hervorragenden Akkulaufzeiten, einer soliden Verarbeitung und vielen Anschlüssen. Selbst moderne Spiele lassen sich mit ein paar Einschränkungen flüssig unter Full HD zocken, weshalb das Gespann aus Intels Core i7 3610QM und AMD Radeon HD 7970M durchaus zum hochwertigen Spielen einlädt. Auf maximale Details müsst ihr dagegen verzichten, gerade das mehrfache Anti-Aliasing stellt Notebooks mit einer einzelnen Grafikkarte weiterhin vor unlösbare Aufgaben, die nur von starken Desktop-Grafikkarten bearbeitet werden können. Letztendlich kommen die modernen Notebooks wie das Fragbook aber so nah wie keine mobilen Spieler vorheriger Generationen an die Leistung ihrer Desktop-Kollegen heran. Auf der Negativseite des Fragbooks ordnen sich der leuchtschwache, aber sonst akzeptable Bildschirm sowie die hohe Betriebslautstärke ein. Außerdem lassen sich die Touchpad-Tasten etwas zu schwer drücken, sodass ihr - beim Spielen ohnehin - zu einer externen Maus greifen solltet. Insgesamt liefert das Fragbook DTX ein für Gaming-Notebooks ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis ab. 1.466 Euro sind, absolut gesehen, natürlich kein Schnäppchen, für hochwertiges mobiles Zocken aber als durchaus günstig anzusehen. Sofern ihr dem Fragbook die Schwachpunkte verzeihen könnt, schafft Deviltech eine sehr gute Mischung aus günstiger Spiele- und Multimediastation mit langen Laufzeiten.

Überblick

Pro

  • sehr hohe Spieleleistung
  • sehr hohe Multimedia-Leistung
  • sehr gute Leistung pro Euro
  • hohe Akkulaufzeiten
  • wertige und beleuchtete Tastatur
  • viele Anschlüsse
  • gute Verarbeitung

Contra

  • Bildschirm ist nicht besonders leuchtstark
  • hohe Betriebsgeräusche (beim Spielen)
  • schwergängige Touchpad-Tasten

Wertung

  • PC
    75
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel