Test - Die Siedler IV : Die Siedler IV

  • PC
Von Kommentieren

Die Siedler IV
Die Auswahl der Kampagnen.

Multiplayer
Gerne hätten wir euch an dieser Stelle Gutes von der Multiplayerfront berichtet. Doch im Mehrspielermodus versagt 'Siedler IV' leider fast auf der gesamten Linie. War 'Siedler III' noch absolut süchtigmachend, hunderte Spieler nehmen seit zwei Jahren einen leistungsschwachen Server seitens Blue Byte in Kauf, um ihre Entzugserscheinungen zu bekämpfen, generiert ‚Siedler IV' im Multiplayerpart eine Menge Frust. Die Änderungen im Gameplay und die konzeptionellen Überarbeitungen wirken sich negativ auf den Spielspass aus. Und viele kleine Fehler tragen zu einem leider sehr unbefriedigenden Gesamtergebnis vor allem für den Hardcore Online-Spieler bei. Allein dadurch, dass ständig Klingeln und Bimmeln ertönt, da jede Chateingabe ein solches generiert, wird klar, dass die Anforderungen der Online-Spieler nicht ausreichend berücksichtigt wurden. Die kleine, im Kampf kaum wahrnehmbare Schrift trägt außerdem dazu bei, das Multiplayerspiel nicht gerade zu einem Genuß werden zu lassen. Auch war selbst mit ADSL und ISDN das Spiel über Internet äußerst laggy, wenn es überhaupt lief. Ob das an Schwächen des Netzwerk-Codes oder an den Servern liegt, ist allerdings nicht klar. Der Voice-Chat funktionierte trotz Microsoft Game Voice Soft- und Hardware leider überhaupt nicht. Im Gegenteil, bei Benutzung dieser Funktion schmierte das Spiel auf dem Testrechner sofort gnadenlos ab.

Die angekündigte Weltrangliste, über die sich Onlinespieler wegen der Möglichkeit des Manipulierens der alten seit einiger Zeit Gedanken machen, fehlt derzeit ebenso wie die versprochene Möglichkeit, Wappen zu implementieren, die Spieler selbst erstellen und unter denen sie dann kämpfen können sollten. Abhilfe verspricht Blue Byte allerdings in Kürze so dass wir dort noch hoffen dürfen.

Die konzeptionellen Mängel umfassen besonders einige Änderung in der Spielbalance, die leider nun bis auf den unterschiedlichen Baustoffbedarf praktisch gleichen Völker und das Wegfallen der Pioniere als einzige Möglichkeit, unbewachtes Land effektiv einnehmen zu können. Die neuen Spezialeinheiten der einzelnen Völker wie Mediziner, Axtkämpfer und Blasrohrkrieger wirken sich in dieser Hinsicht kaum aus.

Die Siedler IV
Die Missionsbeschreibung.

Alle Spiele sind vom Aufbau und vom Spielerlebnis her praktisch identisch. Genau das ist es, was ‚Siedler IV' im Multiplayermodus für geneigte Strategen die größte Schwäche ausmacht, es finden für diese einfach keine spannenden und abwechslungsreichen Spiele mehr statt, alles läuft auf einen unübersichtlichen und kaum steuerbaren Kampf nach zähem, stundenlangem Spiel hinaus. Hinzu kommen einige noch vorhandene Schwächen der Lobbysoftware, von Blue Byte 'Game Channel' genannt, viele versprochene Features sind nicht beziehungsweise noch nicht implementiert. Tritt man einem Spiel bei und es wird gestartet, kann man zum Beispiel den darauf folgenden Screen nicht von selber verlassen, es wurde schlichtweg ein Exit-Knopf vergessen. Im Hauptstartscreen eines Online-Spiels fehlen dafür die Ready-Buttons, so dass vom Host unvermutet gestartet werden kann. Im Spielchat selbst nervt einen schnell das besagte Gebimmel und Geruckel.

Allen, die in ‚Siedler III' gerne stundenlange Spiele mit Peacetime gespielt haben, um sich in Ruhe mit ihren Mitspielern zu unterhalten, wobei wir hier das Abschalten des Sounds empfehlen, sei ‚Siedler IV' jedoch wärmstens empfohlen, bietet es doch genau das ruhige Siedeln was viele Spieler im dritten Teil auch vermissten. Neue Spielmodi sollen dieses Aspekt noch weiter ausbauen, so dass vor allem diese Spieler im neuen Wuselspiel bestens bedient werden.

Die Siedler IV
Der Aufbau beginnt.

Nicht abschalten solltet ihr die Musik, denn die von Altmeister Haiko Ruttmann generierten Stücke sind allesamt gelungen und untermalen das Geschehen auf angenehme und nicht zu aufdringliche Weise. Auch paßt sich die Musik weitgehend gelungen dem Geschehen auf dem Bildschirm an, die Qualität eines 'Wing Commander' oder 'Privateers' erreicht 'Siedler IV' hier natürlich nicht.

Die Technik
Hier zeigt sich 'Siedler IV' wohl von seiner schwärzesten Seite, zahlreiche Patches für die Lobby und zwei große Patches für das Spiel selbst zeugen von einem vorschnellen Release eines noch nicht fertig gestellten Produktes. Sicher, der Aufschrei in den 'Siedler'-Foren der Welt inklusive unseres eigenen sind nur ein kleiner Ausschnitt aus der wohl zum Großteil ohne Probleme siedelnden Spieler, dennoch bleibt ein fader Beigeschmack ob der vielen technischen Probleme, die das Spiel unter anderem auch auf unseren Testrechnern verursachte. Daß ein Setup, in dem man die Scrollgeschwindigkeit einstellen, das Intro abstellen oder das Gebimmel im Chat beseitigen kann ebenso fehlt wie eine Speicherfunktion für die Waren und Produktionseinstellungen zeigt, daß ‚Siedler IV' noch nicht fertig ist. Wie schon sein Vorgänger wird 'Siedler IV' viele Patches benötigen, um aus dem neuen Titel das vollwertige Produkt zu machen, als das es derzeit verkauft wird.

 

Fazit

von Vitus Hoffmann
von Psycho_Napp Wie kann das Fazit eines ‚'Siedler III'-Süchtigen aussehen, der in 'Siedler IV' alle seine Hoffnungen auf ein nun endlich perfektes Strategiespiel mit Aufbauelementen gesetzt hatte. Ernüchterung machte sich bei mir bereits nach kurzem Spiel breit. All das, was mich in 'Siedler III' seit zwei Jahren aufregt, finde ich im vierten Teil ebenfalls wieder. Sicher, es sind auch Verbesserungen enthalten, die von vielen Spielern gefordert wurden und die ich im Review auch angesprochen habe. Aber die vielen kleinen und zum Teil großen konzeptionellen Fehler verhindern einfach, dass ich diesem Spiel eine persönliche Kaufempfehlung geben kann. Betonen will ich auch, dass 'Siedler IV' einer ganz bestimmten Klientel Spaß machen wird und wahrscheinlich ist dies sogar die Mehrheit der schweigenden Spieler. Damit meine ich diejenigen, die einfach 'siedeln' wollen, ohne genau zu wissen, was eigentlich in Ihrer Siedlung vorgeht. Die ihren Siedlern gerne zuschauen, die nicht kämpfen wollen beziehungsweise denen es nichts ausmacht, dass sie ihre Soldaten weder steuern noch unterscheiden können. Womöglich sind dies sogar die Fans die 'Siedler III' den Rücken gekehrt haben, weil es ihnen zu kampflastig war. Diesen Leuten kann ich 'Siedler IV' zumindest bedingt empfehlen, sofern sie über die technischen Probleme, die das Spiel bei ihnen verursachen könnte, großzügig hinwegsehen. Vor allem auf diese Klientel ist auch unsere Wertung ausgerichtet, denn der Multiplayer-Part des Spieles hätte ansonsten wohl keine Wertung über 70% zugelassen. Aber auch Scaevolas Anmerkungen wurden in die Wertung mit übernommen, wodurch diese schließlich nach zähem Ringen zustande kam. Fazit von Scaevola Als Siedlersüchtiger der anderen Art komme ich nicht umhin, 'Siedler IV' zu loben. Zum einen wäre da die neue Grafikengine, die zumindest auf meinem Rechner um einiges flüssiger läuft als die von 'Siedler III'. Auch möchte ich die Zoomfunktion nicht mehr missen, denn so kann ich wirklich einen Überblick haben, aber auch Details anschauen, ohne die Bildschirmauflösung ändern zu müssen. Das Gameplay ist etwas anders geworden und bietet für mich schon eine Abwechslung. So arbeiten Holzfäller und Farmen effektiver, so daß ein ganz anderer Aufbau gefordert ist als in 'Siedler III'. Zwar ist das Menü tatsächlich etwas überladen, aber genau das bietet mir ungleich mehr Informationen und Kontrollmöglichkeiten als in 'SiedlerIII'. Das Spiel wird von Siedler zur Siedlungsmanagement-Simulation. Der kriegerische Anteil ist trotz gegenteiliger Aussagen von Blue Byte in meinen Augen doch recht groß. Es lassen sich ziemlich effektiv und schnell Waffen produzieren, man muß nur noch für genügend freie Siedler sorgen. Manche Dinge nerven zwar - sie werden von Psycho Napp genannt -, doch die werden sicher in den nächsten Patches korrigiert, so daß ich zwar nicht wunschlos glücklich bin, aber 'Siedler IV' für einen würdigen Nachfolger für 'Siedler III' halte. Aufgrund die inzwischen zahlreichen Verbesserungen, welchen durch das Erscheinen der Mission CD nun auch den Offline-Spielern zur Verfügung stehen, haben wir die ursprüngliche Bewertung von 'Siedler 4' angehoben. Vor allem das geänderte Balancing sowie die gesteigerte Stabilität, aber auch einige Steuerungsfeatures, wie zum Beispiel die sich verändernden Mauscoursor, haben uns zu diesem Schritt bewogen.  

Wertung

  • PC
    80
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel