Test - Dino Crisis : Dino Crisis

  • PC
Von Kommentieren

Capcom ist den meisten wohl durch die 'Resident Evil'-Reihe bekannt. Mit Horror-Schockern vom Feinsten und einem durchdachten Gameplay konnten diese Titel die Spieler vor allem auf der PlayStation, aber auch auf dem PC in ihren Bann ziehen. Mit 'Dino Crisis' schicken die Macher nun Konkurrenz aus dem eigenen Haus ins Rennen, die zwar nicht auf Zombies setzt, dafür aber auf schwergewichtige Dinosaurier.

Ein Wissenschaftler namens Dr. Kirk arbeitete vor einiger Zeit an alternativen Formen der Energiegewinnung, bis er unter nahezu unter mysteriösen Umständen angeblich ums Leben gekommen ist, nachdem ihm die Regierung sämtliche finanziellen Mittel aufgrund von Unproduktivität verweigert hatte. Die neuen Technologie, an welcher der Wissenschaftler arbeitete, trug den Codenamen 'Dritte Energie' und sollte vollkommen saubere Energie erzeugen. Der Unfall selbst ereignete sich im Labor, in welchem er seine Forschungen vorantrieb, konnte aber niemals richtig geklärt werden. Für die Öffentlichkeit stellte die Explosion mehr oder weniger eine uninteressante und unbedeutende Nachricht dar.

Dino Crisis
Zu Beginn dürft ihr euer Outfit wählen.

So verstrichen insgesamt drei Jahre und keiner verschwendete mit der Zeit auch nur einen Gedanken mehr an den in Vergessenheit geratenen Dr. Kirk. Anfang des Jahres jedoch schickte das Militär einen Agenten auf die Reise nach 'Ibis Island', um dort einige geheime Informationen über eventuelle Projekte wie die Waffenproduktion zu erlangen. Bei seiner Rückkehr jedoch meldete dieser etwas Unfassbares: Dr. Kirk lebt! In einer militärischen Einrichtung der Republik Borginia setzte er auf angesprochener Insel seine wissenschaftlich Arbeit und seine Forschung fort.

Dino Crisis
Die Situation ist anfangs unheimlich.

Grund genug für die Amerikaner, den Sachverhalt ausspionieren und klären zu lassen. Insgesamt drei Spezialisten, Gail, Rick und Cooper, machen sich unter der Leitung von Spezialagentin Regina auf den Weg zur entlegenen Insel, um Nachforschungen anzustellen. In einem Hubschrauber machen sich die vier auf, um per Fallschirm auf die Insel zu gelangen. Allerdings läuft nicht alles nach Plan. Aufgrund der äusserst stürmischen Wetterverhältnisse wird Cooper abgetrieben und landet mitten im Dschungel, während sich die anderen drei am vorgesehenen Treffpunkt befinden. So machen sich diese ohne den vermissten Kameraden auf in Richtung Forschungsanlage, was sie nicht wissen ist, dass Cooper aber bereits tot ist. Im dichten Dschungel nämlich wartete für die Agenten etwas Unerwartetes, etwas das eigentlich schon seit mehreren Millionen Jahren auf diesem Planeten ausgestorben ist: ein Tyrannosaurus Rex.

Bei Ankunft der übrigen Drei an der Forschungsanlage beginnt das eigentliche Spiel, welches vor allem noch zu Beginn durch die tiefgehende Storyline geprägt ist. Blutspuren, riesige Löcher in den Zäunen, ein leeres Wachhaus, kompletter Stromausfall und noch warme Patronenhülsen lassen auch das restliche Team zunächst vorsichtig agieren. Anschliessend übernehmt ihr dann das weibliche Mitglied der Truppe, die Waffen- und Nahkampfspezialistin Regina.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel