Test - Disney's Dinosaur : Disney's Dinosaur

  • PSone
Von Kommentieren

Wie wir ja wissen, sind die Dinosaurier längst ausgestorben. Das man trotzdem einen qualitativ guten Film mit ihnen erschaffen kann, wissen wir spätestens seit dem Film 'Jurassic Park' von Steven Spielberg. Nun wollte es auch Disney wissen: Nach langer Arbeit, etwa zehn Jahre, hatten sie es geschafft und einen wunderschönen Film produziert. In der heutigen Zeit darf natürlich das zum Film passende Spiel nicht fehlen.

Vielen von euch ist der Name Aladar bestimmt ein Begriff - besonders für die, die den Film 'Disney's Dinosaur' gesehen haben. Sein Leben ist schon abenteuerlich, bevor er überhaupt geschlüpft ist, und wird zu einer wahren Odyssee: Sein Ei wird von einem Nesträuber entführt und fällt nach Wildwasserfahrten und Lufttransporten aus den Klauen eines Flugsauriers auf eine einsame Insel. Aladar gehört übrigens zur Gattung der Pflanzenfresser, genauer definiert zur Spezies der Iguanodon.

Eine Familie von Lemuren, kleine pelzige Halbaffen, findet schliesslich Aladar. Der Anführer Yar beabsichtigt das fremde Wesen zu töten, doch seine Tochter Plio hat ein grosses Herz und adoptiert das Baby. Viele Jahre später führt Aladar als ausgewachsener und tonnenschwerer Iguanodon ein unbeschwertes Leben auf der Lemureninsel.

Disney's Dinosaur
Last uns nun das Spiel beginnen.

Eines Abend fallen aber Tausende von Sternschnuppen vom Himmel und schliesslich stürzt ein riesiger Meteorit ins Meer. Die Insel wird von einem Feuersturm verwüstet, nur Aladar uns seiner Pflegefamilie gelingt die Flucht aufs Festland. Doch auch hier herrscht Verwüstung, soweit das Auge reicht. Alles ist dem Feuer zum Opfer gefallen. Es beginnt die Suche nach einer neuen Heimat, wobei Aladar und seine Schicksalsgefährten auf ein Gruppe wandernder Dinosaurier treffen.

Disney's Dinosaur
He, bringt mir was zu Essen.

Angeführt wird sie von Kron, einem ruppigen Iguanodon, und Bruton, dem bärbeissigen Adjutanten. Die Herde Überlebender wandert in Richtung neues Weideland. Kron ist ein erbarmungsloser Anführer, seine Regeln sind sehr einfach: Wer sich dem Tross anschliesst, muss das vorgegebene Tempo mithalten, wer das nicht schafft, bleibt auf der Strecke. Das heisst, die Schwachen und Langsamen haben nicht die geringste Chance und sind somit auf sich selbst gestellt. Doch Aladar ist mit dieser Denkweise überhaupt nicht einverstanden, er beginnt zu rebellieren. Dadurch gerät er natürlich in Konflikt mit dem Anführer. Dafür macht er aber mit seiner Hilfsbereitschaft ganz schön Eindruck auf Krons Schwester. Wie das noch enden wird?

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel