Komplettlösung - Divinity: Original Sin 2 : Komplettlösung: Alle Quests, Tipps und Hilfe zu Klassen und Skills

  • PC
Von Kommentieren

Divinity: Original Sin 2 Komplettlösung: Kapitel 2 - Flucht vom Auge des Schnitters: Freudenfeste: Strandgebiet erkunden

Ihr wacht nach den Vorfällen auf dem Schiff an einem Strand auf und müsst euch im Folgenden um die Quest Die Flucht kümmern. Demzufolge müsst ihr irgendeinen Weg von der Insel finden, auf der ihr gestrandet seid.

Um euch herum liegen mehrere Wrackteile, in denen ihr jedoch nichts Brauchbares findet. Dafür stoßt ihr im Osten auf eine große Statue, die sich als ein nützlicher Wegpunkt entpuppt. Sobald ihr mehrere von diesen gefunden habt, könnt ihr sie benutzen und euch von einem zum anderen teleportieren.

An der Statue lehnen ein paar Vasen, in denen ihr zumindest etwas Gold finden dürftet. Links wie rechts liegen die Bruchstücke einer großen Treppe, während geradeaus ein kleiner Junge namens Tam steht. Er betrachtet sich in einem Handspiegel, weil er als Quellenmagier bezeichnet wurde. Er erwähnt nebenbei, dass man die Insel, auf der ihr gestrandet seid, nicht so ohne weiteres verlassen kann. Diesbezüglich macht der Junge keine Scherze, denn die Flucht wird euch tatsächlich den gesamten ersten Akt beschäftigen.

Kehrt zurück zum Schiffswrack und folgt der Straße nach Südwesten, bis ihr auf zwei Leerenkreaturen stoßt. Bekämpft sie und plündert anschließend die blutüberströmte Leiche von Magister Jalen. Geht ein paar Schritte zurück nach Osten und marschiert weiter in Richtung Süden an einem großen Banner vorbei. Dort spaltet sich der Weg, wobei ihr als Erstes dem rechten folgt, der fast vollständig von den Schatten der spitzen Felsen bedeckt ist.

Ganz im Südwesten lokalisiert ihr euren ersten potenziellen Mitstreiter, der rote Prinz, den ihr bereits auf dem Schiff kennen gelernt habt. Rekrutiert ihn im Laufe des Gespräches und versprecht im Gegenzug, nach dem von ihm genannten Träumer zu suchen. Daraufhin startet die Quest Der rote Prinz.

Der rote Prinz fragt euch zudem, welche Rolle er einnehmen soll. Sprich: Ihr dürft eingeschränkt darüber entscheiden, welche Klasse der rote Prinz besitzt. Wir raten jedenfalls dazu, seinen Vorschlag anzunehmen und ihn zu einem klassischen Kämpfer zu machen. Damit habt ihr gleich zu Beginn einen Charakter, der die besonders nützliche Schlachtfeld-Stampfer-Fertigkeit beherrscht.

Richtet euch nach der Kompasskarte, die oben rechts eingeblendet wird, und marschiert den Weg in Richtung Osten entlang. Ihr passiert dabei eine kaputte Brücke und ein weiteres Banner. Am linken Bruchstück der Brücke hängen ein paar Äste, an die ihr jedoch nicht herankommt. Allerdings könnt ihr später mit dem Teleporterhandschuh, den ihr im Laufe der Quest Der Teleporter ergattert, zurückkehren und euch nach oben teleportieren. Der Lohn der Mühe ist eine Kiste, die geplündert werden will. Des Weiteren könnt ihr zum anderen Ende des Bruchstücks laufen, den Berg zu eurer Rechten erklimmen und die Leichen fleddern, die ihr in der folgenden Sackgasse aufstöbert.

Ganz im Osten entdeckt ihr ein Holzkreuz, mit dem ein Grab markiert wurde. Ihr könnt das Grab mit dem roten Prinz anklicken, woraufhin er es für euch ausbuddelt. Allerdings solltet ihr vorher speichern, weil in diesem speziellen Falle ein angriffslustiges Skelett erscheint. Achtet im Kampf darauf, dass eure beiden Charaktere nicht zu dicht nebeneinander stehen. Ansonsten erleiden sie beide Schaden, wenn das Skelett mit Gift um sich zu spuckt.

Lauft zurück zur kaputten Brücke und schaut euch nun das andere Bruchstück im Süden an. Direkt links daneben verläuft eine Rampe aus Sand nach oben, über die ihr auf das Bruchstück gelangt. Nutzt die ausgelegte Schlafmatte, um eure Wunden vom eben geführten Kampf zu heilen, und nehmt die zusammengerollte Matte, damit ihr fortan an jedem beliebigen Ort rasten könnt. Mit der auf dem Boden liegenden Schaufel könnt ihr zudem auch ohne roter Prinz Dinge ausgraben.

Begebt euch zurück nach unten und lauft abermals nach Osten, bis es nicht mehr weiter geht. Folgt dem Weg nach Süden, bis ihr auf eine Kreuzung mit einem kleinen, spitzen Stein stoßt. Dort könnt ihr ebenfalls den Boden ausgraben und erhaltet diesmal sogar etwas Gold sowie ein paar Rüstungsteile.

Schaut euch die Wand östlich des kleinen, spitzen Steines ganz genau an und registriert das bläuliche Licht, das zwischen den Felsen und durch das dichte Gestrüpp schimmert. Dahinter verbirgt sich der sogenannte verborgene Alkoven, die ihr jedoch zu einem späteren Zeitpunkt inspizieren solltet. Aber so wisst ihr schon einmal, dass sie überhaupt existiert.

Lauft als Nächstes weiter nach Süden und steuert die gelben Punkte an, die auf der Kompasskarte erscheinen. Ihr platzt in einen Hinrichtungsprozess, den ihr unabhängig von euren Worten nicht verhindern könnt: Dallis wird in jedem Fall dem tödlichen Befehl von Bischof Alexander folge leisten und Magister Atusa mit einem verheerenden Angriff töten.

Schaut euch die Leiche von Atusa an, wobei ihr unter anderem ihr Bein einsammeln könnt. Ist euer Charakter eine Elfe, dann könnt ihr das Bein essen und kleine Vision erleben. Demnach gibt es einen Mann namens Verdas, den Atusa aus irgendwelchen Gründen zur Flucht verhelfen wollte. Seid ihr kein Elf, dann spielt zunächst etwas weiter und futtert das Bein spätestens dann, wenn ihr Sebille gefunden sowie rekrutiert habt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel