Komplettlösung - Divinity: Original Sin 2 : Komplettlösung: Alle Quests, Tipps und Hilfe zu Klassen und Skills

  • PC
Von Kommentieren

Divinity: Original Sin 2 Komplettlösung: Ghetto der Freudenfeste: Findet Emmie, Der Albtraum jeder Mutter, Welkmoors Seelengefäß

Als Nächstes behandeln wir nacheinander alle Quests, die ihr im Ghetto der Freudenfeste annehmen könnt. Ihr müsst zum Beenden des Spieles nicht alle absolvieren: Es reicht, wenn ihr euch um Finding Emmie (zum Erhalt eines speziellen Schlüssels), Der Halsring (zur Entfernung eures Halsringes) und Der Teleporter (zum Erhalt des Teleporterhandschuhs und zur Fluch vom Ghetto der Freudenfeste) kümmert. Allerdings raten wir dringend, darüber hinaus weitere Aufgaben zu erledigen. Der Gewinn an Erfahrungspunkten macht das fortlaufende Spiel massiv leichter und die knackigen Kämpfe weniger zäh.

Findet Emmie

Unmittelbar westlich von Doctor Leste beziehungsweise südlich der Mauern vom Ghetto der Freudenfeste streunert ein Hund namens Kumpel herum. Warnung: Gebt ihm auf gar keinen Fall Menschenfleisch zu essen (beispielsweise das Bein von Magister Atusa), weil euch Kumpel ansonsten angreift.

Sprecht stattdessen mit ihm, was ihn bedrückt und geht sämtliche Optionen durch, die Emmie betreffen. Krault ihn hinter seinem Ohr und wartet, bis er euch zu einem Schlüssel führt. Nehmt ihn und fragt Kumpel, was es damit auf sich hat. Sobald ihr ihm versprecht, Emmie zu suchen und zu finden, startet die Quest Findet Emmie.

Für den Rest der Quest müsst ihr einige weitere Aufgaben absolvieren und zumindest den Kerker der Freudenfeste erreichen. Deshalb nur so viel: Dort trefft ihr über kurz oder lang auf Emmie, die zu einem Wachhund umfunktioniert wurde. Sobald ihr sie gefunden habt, könnt ihr jederzeit zu Kumpel zurückkehren und ihm von Emmie berichten, um die Quest abzuschließen.

Der Albtraum jeder Mutter

Im Nordwesten vom Ghetto der Freudenfeste steht eine Frau namens Fara, die seit Tagen ihr Kind vermisst. Ihr dürft sie nicht als Elf ansprechen, weil sie euch ansonsten als Kannibale bezeichnet. Mit einem menschlichen Charakter könnt ihr hingegen eure Hilfe anbieten und nach dem Verschwinden ihrer Tochter befragen. Fragt, warum ihr niemand helfe, und ob ihr die Puppe sehen dürft, die ihre Tochter besaß. Diese wandert sogleich in eurem Inventar, während zeitgleich die Quest Der Albtraum jeder Mutter startet.

Rechts neben ihr sitzt ein Mann namens Jeth, der sich lauthals über Fara beschwert. Redet mit ihm über sie und ihr erfahrt, dass ihr Kind längst tot sei. Sprecht Fara sogleich darauf an, woraufhin sie sich weigert die Wahrheit anzuerkennen. Damit ist die Quest gleichwohl beendet.

Welkmoors Seelengefäß

Betretet die Höhle südlich vom Ghetto der Freudenfeste und folgt dem Weg hinab, bis ihr auf zwei Kinder stoßt. Redet mit dem Jungen Mody und macht bei seinem Versteckspiel mit. Wartet, bis er „Ready“ sagt, und antwortet mit „Set“. Mody wird daraufhin nach Nordwesten laufen und sich in der Ecke links neben der Echse Kalias verstecken. Lauft hinterher und redet erneut mit ihm. Mody wird euch erneut zum Versteckspiel überreden und vor euren Augen unsichtbar werden.

Zum Glück ist sein zweites Versteck auch nicht gerade schwer zu finden: Dreht euch um und marschiert geradeaus zur Nordostnische der Höhle. Mody wird sogleich wieder sichtbar und erzählt von einem Freund, der euch mögen würde. Daraufhin erscheint am Boden ein Sandhaufen, den ihr per Schaufel ausgrabt und anschließend durch den zum Vorschein kommenden Geheimgang klettert.

Folgt Mody, der euch zu einer großen, steinernen Statue führt. Es handelt sich um Lord Welkmoor, der vermutlich bereits vor einem Jahrtausend von einem verruchten König namens Braccus Rex hierher verbannt wurde. Er bittet euch darum, den Speer aus seiner Brust zu entfernen und ihn somit zu befreien. Ihr könnt dies sogleich tun, benötigt aber dafür einen Charakter mit möglichst viel Kraft. Sollte der rote Prinz wie von uns empfohlen ein Schwertkämpfer sein, dann sollte seine Körperstärke ausreichen.

Nachdem ihr Welkmoors Körper befreit habt, müsst ihr jedoch noch seinen Geist retten. Er wird von einem Zauber festgehalten, woran ebenfalls Braccus Rex Schuld habe. Versprecht Welkmoor erneut zu helfen, damit er euch im Austausch einen Weg aus dem Ghetto der Freudenfeste zeigt. Bei genauerem Fragen, wo sich sein Geist befindet, erwähnt er das Gefängnis vom Ghetto der Freudenfeste. Nehmt nach dem Gespräch noch den Heiltrank, der in der Ecke zu eurer Linken liegt, und verlasst die Höhle

Folgt eurem eigentlichen Ziel, bis ihr auf irgendeine Art und Weise das Gefängnis vom Ghetto der Freudenfeste erreicht habt (beispielsweise durch das Absolvieren der Quest Der gefangene Elf oder Der Teleporter). Geht dort ganz nach Nordwesten und betretet die kleine Nische mit dem Altar links neben der nach oben verlaufenden Treppe. Dort solltet ihr einen kleinen Hebel sehen, den ihr zieht. Daraufhin verschwindet der Altar und es kommt eine Luke zum Vorschein. Betretet sie und marschiert im folgenden Gebiet geradeaus. Ihr stolpert dabei über zwei Giftfallen, die ihr entweder mit einem Fallenentschärfungskit ausschaltet oder auf die ihr ein größeres Objekt werft. Ihr könnt für die letztgenannte Methode die Vasen missbrauchen, die rechts am Rand des Gebietes stehen.

Hinter den beiden Fallen gelangt ihr in einen etwas größeren Raum, in dem ihr fünf leuchtende Seelengefäße seht. Jedes Gefäß ist mit einer gelben Plakette versehen, die den darin enthaltenen Geist verrät.

Das Seelengefäß von Lord Welkmoor befindet sich in der hinteren linken Ecke, auf deren Plakette Welkmoor der Bittsteller geschrieben steht. Wenn ihr sie zerstört, dann habt ihr neben seinem Körper auch seinen Geist befreit und die Quest abgeschlossen.

Darüber hinaus solltet ihr euch die Särge anschauen, die ihr über die am Rand des Raumes verlaufenden Treppen erreicht. Zu guter Letzt könnt ihr noch die anderen Seelengefäße zerstören, doch aufgepasst: Sowohl bei der ersten auf der rechten Seite, auf dessen Plakette Welkmoor der Weise steht, als auch bei jener ganz hinten in der Mitte, deren Plakette Welkmoor der Feige sagt, erscheinen mehrere Geister, gegen die ihr kämpfen müsst.

Genau genommen erscheinen im Falle von Welkmoor der Weise drei Geister, die noch recht simpel zu bekämpfen sind. Sie werden euch vornehmlich aus der Nähe bedrängen und sind schnell mit Zaubern besiegt. Im Falle von Welkmoor der Feige sieht es ganz anders aus: Dort erscheinen um euch herum vier mächtig starke Geister, die allesamt richtig fiese Zauberfertigkeiten auf Lager haben.

Stellt euch ihnen nur dann, wenn ihr selbst eine große magische Abwehr besitzt und die relativ schwache physische Rüstung eurer Gegner schnell dezimieren könnt. Des Weiteren solltet ihr eure Schuhe mit Nägeln präpariert haben, weil ihr sonst auf dem von den Geistern gezauberten Eisflächen leicht ausrutscht und ständig eine Runde aussetzen müsst. Ihr findet die passenden Nägel am besten im Nordosten des großen Vorhofs vom Ghetto der Freudenfeste, dort wo sich Captain Trippel mit seinen Mannen aufhält.

Wollt ihr den Kampf tatsächlich wagen, dann stellt euch mit ein paar Metern Abstand vor das betreffende Seelengefäß und schießt es per Pfeil und Bogen ab. Des Weiteren solltet ihr die einzelnen Partymitglieder vor Kampfbeginn voneinander lösen und in verschiedene Ecken des Raumes verteilen. Setzt dabei unbedingt einen guten Nahkämpfer in die Nordostecke, damit er sich dort sogleich um einen der abseits stehenden Fernkämpfer kümmern kann.

Wie gesagt müsst ihr gegen vier Geister antreten: Scharfsinniger Wächter, Pyromant, Kyromant und Aeromant. Die ersten drei sind versierte Zauberer, wobei der Pyromant sich auf Feuer spezialisiert und der Cryomant ein Meister von Eis und Wasser ist. Der Aeromant hingegen ist ein Bogenschütze, der von der erhöht gelegenen Plattform im Westen auf euch schießen wird.

Achtet verstärkt während des Kampfes auf eure Lebensenergie und meidet alle mit Öl oder Gift verseuchten Bodenstellen. Das fiese an den Gegnern ist nämlich, dass sich jeder von ihnen auf ein bestimmtes Element spezialisiert und dies auch gnadenlos ausnutzt.

Leider gibt es abseits von ein paar Erfahrungspunkten keine echte Belohnung für eure Mühe. Das gleiche gilt, wenn ihr die verbleibenden beiden Seelengefäße zerstört und damit nur ein paar Fallen auslöst.

Zumindest gibt es noch zwei Ecken, die ihr genauer inspizieren könnt und jeweils eine Statue von Braccus beherbergen. Schaut am besten auf die Karte und lokalisiert die beiden kleinen Nischen im Westen und im Osten. Bewegt die Kamera vor jeweils eine der darin stehenden Statuen und klickt auf den Boden, woraufhin eure Charaktere automatisch den richtigen Weg suchen. Im Falle der Ostnische findet ihr zudem eine weitere Truhe zum Plündern.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel