Komplettlösung - Dreamfall Chapters: The Longest Journey : Alle Konsequenzen gezogen

  • PC
  • PS4
Von Kommentieren

Europolis

Zeitrahmen: 120 Minuten

Schwierigkeitsgrad: schwer

Geht zu Abnaxus und redet mit ihm. Folgt ihm und klickt das Tor an, das ihr von Weitem sehen könnt. Marschiert die Brücke hinab und sprecht erneut mit Abnaxus. Danach dreht ihr euch um, schaut zur Brücke rechts unter euch und klickt erneut das Tor an, durch das er geht.

Nach der Traumsequenz dreht ihr euch um und öffnet den Kleiderschrank, um euch anzuziehen. Geht zur Eingangstür und verlasst eure Wohnung. Draußen werdet ihr sogleich von einem EYE-Agenten angesprochen und müsst darüber hinaus feststellen, dass einige Straßen gesperrt sind. Folgt dem einzig möglichen Weg, bis ihr zu einer Kreuzung gelangt. Geht dort mehr oder weniger geradeaus weiter, bis ihr die Koloss-Gedenkstatue erreicht, und biegt anschließend nach links ab. Folgt der erstbesten Treppe zu eurer Linken und sogleich der nächsten zu eurer Rechten. Dreht euch nach links und geht hinten rechts zum Seshadri Tower.

Redet mit Nela und betretet anschließend den Tower. Nach der Therapiesitzung ruft euch Baruti an, um euch um ein Treffen zu bitten. Geht direkt zurück zur Koloss-Gedenkstatue und lokalisiert Baruti links daneben, wo er sich vor ein Geländer beugt. Redet mit Baruti und akzeptiert seinen Auftrag. Dreht euch um und geht die Straße direkt neben dem Fluss entlang. Ihr stoßt dabei auf ein junges Mädchen, das ihr sogleich verfolgt.

Klickt die Lüftungsluke an, in die sie geklettert ist, und anschließend den Turm direkt daneben. Dreht euch erneut um und geht schräg links zur Stadtkarte. Fragt nach den Standorten der Lüftungstürme und erhaltet auf diese Weise eine kleine Karte, auf der sämtliche Luken verzeichnet sind.

Dreht euch nach links und marschiert ganz nach Osten. Lauft die Treppe zu eurer Linken hinauf und geht zur Luke ganz hinten rechts. Schaut sie euch an und nehmt das gelbe Teil B. Schaut auf die Karte, die ihr erhalten habt, und lokalisiert die beiden Markierungen ganz im Norden. Begebt euch zu ihnen und schaut euch die linke der markierten Luken an, die halb offen steht. Daraufhin überrascht euch ein weiteres Mädchen, das davon läuft und Werkzeug A fallen lässt.

Nehmt das Werkzeug, schaut es euch im Inventar an und löst mit dem Handsymbol den Kopf vom Griff. Befestigt anschließend den Griff mit Teil B und geht direkt nach Süden zur ersten Luke zurück, wo das Mädchen von vorhin verschwunden ist. Benutzt euer gebasteltes Werkzeug B und klettert damit in die Kanalisation. Lokalisiert das Mädchen zu eurer Rechten und versucht mit ihr zu reden, was allerdings vergeblich ist.

Geht zurück nach oben und begebt euch nochmals zur Gedenkstatue. Lokalisiert eine weitere Luke, für die ihr wieder den Griff von Werkzeug B lösen und zurück an Teil A stecken müsst. Versucht nun, die Luke damit zu öffnen, jedoch wird euch der nebenstehende EYE-Agent daran hindern. Ihr müsst ihn entsprechend ablenken, was nicht ganz einfach ist.

Stellt euch direkt vor den Agenten und dreht euch um 180 Grad. Wartet, bis ein Werbebot herbei schwebt, geht ihm ein paar Schritte entgegen und sprecht ihn an, sobald er sich direkt zwischen dem Agenten und der Luke befindet. Bittet um die Langfassung seiner Werbebotschaft, woraufhin der Bot eine Werbetafel ausklappt. Habt ihr alles richtig gemacht, dann verdeckt sie die Sicht des Agenten auf die Luke. Geht entsprechend zu ihr und öffnet sie mit Werkzeug A.

Betrachtet die Zeichnungen zu eurer Linken und nehmt das Photo, das an der gegenüberliegenden Wand hängt. Klettert zurück nach oben und marschiert zur ersten Luke. Löst erneut den Griff von Werkzeug A und steckt ihn an Teil B, um mit Werkzeug B die Luke zu öffnen. Zeigt dem Mädchen das Photo und durchsucht nach dem Gespräch sämtliche Kisten, die hier unten liegen, bis ihr das pinke Teil C gefunden habt. Geht nun zur Luke ganz im Südosten, löst den Griff von Werkzeug B und kombiniert ihn mit Teil C. Benutzt das auf diese Weise entstandene Werkzeug C, um die Luke zu öffnen und steigt ein letztes Mal in die Kanalisation.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel