Test - ESPN International Track and Field : ESPN International Track and Field

  • PS2
Von Kommentieren

Der Joypad-Killer kehrt als 'PlayStation 2'-Version zurück. Konamis Olympia-Spiel 'ESPN International Track & Field' kombiniert ein altbewährtes Spielprinzip mit realistischen Grafiken und verlangt euch mal wieder alles ab. Lest, wie ich mir bei der Jagd nach olympischem Gold den Daumen wund gespielt habe.

Eigentlich gehören Joystick/Joypad-Zerstörer-Games seit dem Untergang des Amiga-Heimcomputers entgültig der Vergangenheit an. Dennoch schafft es Konami immer wieder eine Neuauflage der 'Track & Field'-Reihe erfolgreich auf den Markt zu bringen. Das Spiel-Konzept blieb nahezu gleich - einfaches Gameplay kombiniert mit konsequenter technischer Ausnutzung der jeweiligen Plattform. Und so ist es auch bei der 'PlayStation 2'-Version, die jedoch auch einige Neuerungen mit sich bringt.

Als das Spiel in unserer Redaktion eintrudelte suchte ich mir sofort ein Stofftaschentuch und betete um den armen neuen PS2 Dual-Shock-Controller. Der ultimative Härtetest stand ihm bevor und ja er hat ihn überstanden. Für alle, die bisher keinen 'Track & Field'-Teil kennen, werde ich etwas weiter unten im Text das Gameplay ausführlich erklären.

Rückkehr des Joypad-Killers
'ESPN International Track & Field' kommt mit zehn olympischen Disziplinen daher, die ihr entweder einzeln oder in Form eines Wettbewerbes mit bis zu drei weiteren Zocker-Kollegen absolvieren dürft. Dabei wird euch viel Geduld, Konzentration und Ausdauer abverlangt - genauso wie den Sportlern im richtigen Leben auch. Als Disziplinen gibt es 100m-Lauf, Weitsprung, Stabhochsprung, 110m-Hürdenlauf, Speerwerfen, Gewichtheben, Tontaubenschiessen, 100m-Schwimmen, Reck-Turnen und rhythmische Sportgymnastik. Jede Disziplin besitzt seine Eigenarten in Sachen Steuerung. Vom Prinzip her sind aber alle sehr einfach gehalten. wenn ihr auf Rekordjagd gehen wollt, dann benötigt ihr vor allem viel Power im rechten Arm.

ESPN International Track and Field
Der Joypad-Zerstörer ist zurück.

Beim 100m-Lauf beispielsweise müsst ihr abwechselnd die X- und Kreis-Taste drücken um vorwärts zu kommen. Je schneller, desto besser. Die Kunst ist es also, möglichst schnell die Tasten im Takt zu drücken, um überhaupt auf das Treppchen zu gelangen. Ein Taschentuch, das um einen oder zwei Finger gewickelt ist, stellt sich mal wieder als besonders praktisch heraus. In anderen Disziplinen kommt neben X und Kreis noch die L1-Taste hinzu. Mit diesem Button müsst ihr bestimmte Bewegungen im richtigen Moment ausführen. Bei 110m-Hürdenlauf springt ihr damit über die Hürden. Bei den Sprungdisziplinen setzt ihr mit dieser Taste den Absprung und stellt den Absprungwinkel ein. Im Falle vom Gewichtheben hingegen bestimmt ihr den Zeitpunkt des Stemmens der Gewichte. Neben dem Tasten-Gerubbel müsst ihr also diverse Aktionen richtig 'timen'. Daher werdet ihr ein wenig trainieren müssen - ein entsprechender Spielmodus erlaubt dies euch unbegrenzt.

ESPN International Track and Field
Zu jeder Sportart gibt es eine kleine Rangliste.

Aber nicht alle Wettkampfarten basieren auf diese Art der Steuerung. Es gibt auch etwas ruhigere Disziplinen, bei denen dann aber sehr viel Timing gefragt ist. Dazu gehören das Tontaubenschiessen, das Turnen am Reck und die Sportgymnastik. Beim Turntaubenschiessen dürft ihr ein Steuerkreuz bewegen und mit X auf die Tontaube schiessen. Auch das Reckturnen benötigt gute Augen eurerseits. Ein Balken fällt binnen von Sekundenbruchteilen gen Null und ihr sollt diesen in einem von fünf vorgegebenen Bereich zum stoppen bringen. Anschliessend taucht eine Kombination der Steuertasten auf, die ihr schnellstmöglich nachtippen müsst. Schafft ihr es, dann macht der Sportler eine Turnübung. Es ist aber wirklich ziemlich schwierig, den Balken am vorgegebenen Feld zu stoppen. Viel Spass hingegen bereitete mir die Sportgymnastik. Ähnlich wie bei 'Beatmania' müsst ihr nach einer Melodie je nach Vorgabe zum richtigen Zeitpunkt eine oder mehrere Tasten zeitgleich drücken. Besitzer einer PSone-Tanzmatte können diese verwenden, um den Spielspass zu erhöhen, aber auch ein normaler Controller reicht aus, um die Disziplin zu gewinnen.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel