News - Ubisoft : Bitter: Far Cry 5, The Crew 2 und weiterer Titel verschoben!

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Der französische Entwickler und Publisher Ubisoft hat gleich mehrere potentielle Blockbuster in Arbeit. Einige davon waren bereits mit konkreten Terminen versehen worden, müssen nun aber Verschiebungen hinnehmen - darunter auch der Shooter Far Cry 5.

So hat Ubisoft offiziell bestätigt, dass sowohl Far Cry 5 als auch The Crew 2 später als zunächst geplant veröffentlicht werden sollen. Die zusätzliche Zeit soll in die weitere Entwicklung der einzelnen Titel gesteckt werden.

Far Cry 5 hätte eigentlich ab dem 27. Februar 2018 erhältlich sein sollen, verschiebt sich aber um einen Monat nach hinten auf Ende März 2018. Als neues Release-Datum wurde direkt der 27. März genannt.

The Crew 2 sollte am 16. März 2018 veröffentlicht werden, rutscht nun aber pauschal in die erste Hälfte von Ubisofts Geschäftsjahr 2018/2019. Dieses beginnt am 01. April, so dass ein Release im Zeitraum zwischen dem 01. April 2018 und 30. September 2018 denkbar ist. Wann es hier konkret soweit sein wird, ließ man noch offen.

Ebenfalls interessant: Auch eines von insgesamt drei unangekündigten Spielen wurde verschoben und soll nun nicht mehr im angesprochenen Fiskaljahr 2018/2019 erscheinen, das zum 31. März 2019 endet. Stattdessen peilt man für das noch nicht bekannte Spiel fortan eine Veröffentlichung im Wirtschaftsjahr 2019/2020 an.

Die Entscheidungen seien insgesamt auf Linie der strategischen Vision des Studios, die höherwertige Spielerfahrungen für die Gamer zum Ziel hat, so Christine Burgess-Quemard, Ubisofts Worldwide Studios Executive Director, in einem Statement. Bereits die längere Entwicklungszeit von Assassin's Creed: Origins habe sich beispielsweise ausgezahlt, um die kreative Vision des Teams voll ausleben zu können. Für die anderen Titel habe man sich daher nun zu einer ähnlichen Herangehensweise entschieden.

Far Cry 5 - Recreating Montana Ubiblog
Im neuesten Ubiblog wird darauf eingegangen, wie in Far Cry 5 die malerische Landschaft Montanas nachgebildet wurde.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel