Test - Far Cry 5: Hours of Darkness : Der erste DLC im Test

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr alle auf dem Markt vorhandenen Open-World-Spiele schon durchgespielt habt und UNBEDINGT noch mehr davon spielen wollt.

Spart es euch, wenn...

… irgendein anderes Open-World-Spiel der letzten Jahre noch ungespielt auf eurem Stapel liegt.

Fazit

Matthias Grimm - Portraitvon Matthias Grimm
Ein Far Cry Light, das routiniert unterhält, aber streng genommen niemand braucht

Eigentlich macht Ubisoft mit dem ersten Far-Cry-5-DLC, Hours of Darkness, Einiges richtig. Für eine Erweiterung verfügt er über eine erstaunlich große offene Spielwelt, in der man ordentliche sieben Stunden und mehr verbringen kann. Lobenswert ist auch, dass die grüne Hölle des vietnamesischen Dschungels als komplett neuer Schauplatz entworfen wurde und nicht lediglich Material aus dem Hauptspiel zweitverwertet, wie es etwa bei Assassin's Creed: Origins zu großen Teilen der Fall war.

Vor allem die Schwerpunktverlagerung aufs Schleichen verschafft Hours of Darkness ein unerwartet frisches Spielgefühl, das nicht den Beigeschmack von wiedergekäuten Resten aus dem Hauptspiel trägt. Indem umsichtiges und planvolles Verhalten mit nützlichen Fähigkeiten belohnt wird, motiviert das Spiel zu alternativem Vorgehen.

Dennoch ist Hours of Darkness ein Spiel, das eigentlich keiner so richtig braucht. Vor allem durch den weitgehenden Verzicht auf eine Story zerfällt der DLC mit jeder Stunde mehr in seine Bestandteile und fühlt sich zunehmend wie eine zusammenhanglose Ansammlung generischer Versatzstücke vom Reißbrett für Open-World-Spiele an, wie man sie in ähnlicher Machart schon zuhauf im Regal stehen hat. Ein paar Lager hier, ein paar Sammelobjekte dort, drumherum viel Niemandsland aus den immer gleichen Palmen und Reisfeldern – fertig ist ein Far Cry Light, das zweifellos routiniert unterhält, das ich aber ehrlich gesagt auch nicht vermissen würde, wenn es nie erschienen wäre.

Teste dein Far-Cry-Wissen: 10 Dinge, die du wahrscheinlich noch nicht über Far Cry 5 wusstest

Überblick

Pro

  • neuer Schauplatz Vietnam
  • clevere Spielidee mit Fokus auf Schleichen
  • ein komplettes Open-World-Spiel Light zum fairen Preis

Contra

  • kaum Story
  • nichts, was es woanders nicht auch als vollwertiges Spiel gibt
  • Grafik nicht ganz so eindrucksvoll wie im Hauptspiel

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel