Special - Das offizielle 'FIFA 07'-Blog - Teil 6 : Special

  • Multi
Von Kommentieren

Der nächste Teil der 'FIFA'-Reihe von EA steht vor der Tür und wir haben ein echtes Schmankerl für die Fans. Im offiziellen 'FIFA 07'-Blog exklusiv bei Gameswelt versorgen euch die Macher des Spiels wöchentlich mit interessanten Infos zum Spiel.

Spezialbewegungen

Dieses Jahr haben wir die mit dem rechten analogen Stick ausgeführten Spezialbewegungen überarbeitet. Bestimmte Bewegungen können nur ausgeführt werden, wenn der Fähigkeitenlevel des Spielers hoch genug ist – oder sie sind Starspielern vorbehalten. Wir haben Tricks wie den Rainbow Kick (der verbunden werden kann, sodass der Spieler mit einigen spektakulären Moves an den Verteidigern vorbeigeht und den Ball dann volley ins Tor befördert), verschiedene Arten, den Ball hochzunehmen, Übersteiger, Laufbahnwechsel, seitliche Dribblings, Möglichkeiten, den Ball zurückzuziehen, angetäuschte Übersteiger, angetäuschte Schüsse und viele mehr. Sehen wir uns die unterschiedlichen Spezialbewegungen einmal an:

Laufbahnwechsel

Ein guter Trick, wenn der Spieler mit mittlerer Geschwindigkeit mit dem Ball läuft und von einem rennenden Verteidiger frontal attackiert wird. Solange noch ein bisschen Platz zwischen den Spielern ist, ist dies ein guter Trick, den der Spieler auch anwenden kann, wenn er sich im Zweikampf von einem Gegner befreien möchte.

Seitliches Dribbling

Diese Spezialbewegung kann auf zwei Arten eingesetzt werden. Einerseits verschafft sie dem Spieler mehr Platz, wenn ein Gegner ein paar Meter vor ihm versucht, ihm den Weg zu versperren. Andererseits ist sie nützlich, um einen hart attackierenden Gegner ins Leere laufen zu lassen, wenn der Spieler in Schussdistanz zum Tor ist. Einen Versuch ist es wert!

Übersteiger

Mit diesem Move kann der Spieler seinen Gegner wunderbar aussteigen lassen, indem er eine Richtung antäuscht und dann dem Angriff ausweicht. Durch die schnelle Bewegung der Füße glaubt der Gegner, dass der Spieler die Richtung wechselt. Dieser Trick ist geeignet, wenn nur wenig Platz zwischen dem Spieler und seinem Gegner ist. Außerdem ist es ein guter Trick, wenn der Spieler sich im Zweikampf von einem Gegner befreien möchte.

Den Ball hochnehmen

Dieser Trick macht Sinn, wenn der Spieler mit einer Grätsche oder einer Attacke von der Seite rechnet. Der Spieler kann den Ball beim Dribbling lupfen und so über die Beine des Verteidigers spielen. Wenn diese Fähigkeit perfektioniert wird, kann sich der Spieler mit ihr aus scheinbar aussichtslosen Situationen befreien oder sie kann ihm ein paar gefährliche Freistoßmöglichkeiten einbringen.

Tricks im Stand

Diese Moves können nur ausgeführt werden, wenn der Spieler steht und den Ball am Fuß hat.

Ball zurückziehen

Wenn der Spieler steht und der Verteidiger ihm gegenübersteht oder auf den Ball geht, ist dieser Trick sinnvoll. Der Spieler im Ballbesitz zieht den Ball zu sich heran, wodurch der Gegenspieler eventuell düpiert wird und sich dem Spieler die Möglichkeit bietet, sich zu befreien und den Gegner abzuschütteln.

Übersteiger im Stand

Diese Spezialbewegung ist dem Übersteiger sehr ähnlich. Wie beim Zurückziehen des Balls kann der Verteidiger hiermit zu einem Fehler gezwungen werden. Entweder er begeht ein Foul oder der Spieler im Ballbesitz gewinnt genug Platz, um sich zu lösen.

Schritt antäuschen

Dieser Trick hat nur ein Ziel: Den Verteidiger durch einen Schritt in die falsche Richtung ins Leere laufen zu lassen. Eventuell reicht das aus, um den Gegner in die völlig falsche Richtung zu schicken. Fällt er nicht darauf herein, nimmt der Spieler im Ballbesitz schnell wieder seine Ausgangsposition ein und geht somit kein Risiko ein.

Erweiterte Tricks im Stand

Ball zurückziehen und drehen

Mit dieser Bewegung kann sich der Spieler im Stand um 90 Grad drehen. Diese Erweiterung des Zurückziehens des Balls kann den Verteidiger dazu verleiten, mit einem normalen Zurückziehen des Balls zu rechnen und einen Fehler zu machen.

Übersteiger im Stand und Ball spielen

Wie beim Zurückziehen und Drehen des Balls ist auch dies eine Erweiterung eines Tricks: des Übersteigers im Stand.

Nachdem der Spieler seinen Gegner ins Leere laufen lassen hat, spielt er den Ball in die entgegengesetzte Richtung und lässt einen völlig verwirrten Verteidiger zurück.

Unser Tipp: Es ist effektiv, erst mehrmals einen Trick im Stand auszuführen und dann einen erweiterten Trick im Stand in die gewünschte Richtung, um den Gegner komplett zu verwirren. Sowohl menschliche Gegner als auch KI-Spieler werden schnell frustriert und greifen zu einem Foul.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel