Preview - FIFA 19 : Angezockt: Diese fünf Features machen den Kick besser

  • Multi
Von Kommentieren

Dienstag, früher Nachmittag, Allianz Arena. Im Stadion des FC Bayern München durften wir auf Einladung von EA in ruhiger Atmosphäre FIFA 19 spielen. Das bringt einige frische Elemente auf den sattgrünen Rasen. Wir nennen euch fünf Features, die uns beim Anspielen besonders gut gefallen haben.

Punkt 1: Timed Finishing

Um eure Chance auf ein Tor zu erhöhen, könnt ihr in FIFA 19 einen präzisen Abschluss auslösen. Beim Schuss oder Kopfball haltet ihr die entsprechende Taste gedrückt, was einen Balken aktiviert. Stoppt ihr diesen im grünen Bereich, lässt euer Kicker ein gefährliches Ding auf den gegnerischen Keeper los. Geht das Quick-Time-Event daneben, landet die Plastikpille bisweilen auf dem Oberrang der Tribüne. Diesen kontrollierten Abschluss im Eifer des Gefechts hinzubekommen, bedarf einiger Übung.

Beim Probezock gelang es uns nicht einmal, die Kirsche gezielt Richtung Kasten zu donnern. Allgemein ist das Timed Finishing eher für sehr gute bis professionelle Spieler gedacht, wie die FIFA-Entwickler erklären. Alle anderen können einfach darauf verzichten und wie gehabt schießen. Doch es lohnt sich, ein wenig zu trainieren, denn wer würde nicht gern aus 16 Metern einen satten Vollspannschuss direkt in den Winkel donnern?

FIFA 19 - Timed Finishing Trailer
Die neue Technik Timed Finishing kann eure Torschüsse noch präziser und gefährlicher machen.

Punkt 2: Champions League, Euro League und Super Cup

Mit der UEFA Champions League sowie der UEFA Euro League hat Electronic Arts die letzten fehlenden Lizenzpuzzlestücke ergänzt. Auch der Super Cup, in dem die Gewinner beider Wettbewerbe gegeneinander antreten, ist dabei. Champions League und Euro League sollen entsprechend prominent im Spiel vertreten sein. So werdet ihr im Story-Modus The Journey zusammen mit Alex Hunter auf die Jagd nach dem Henkelpott gehen. Losgelöst davon lässt euch ein eigener Modus sowohl den kompletten Wettbewerb als auch einzelne Partien bestreiten; gleiches gilt für die Euro League. Innerhalb der Karriere strebt ihr dagegen mit eurem eigenen Spieler nach den beiden Trophäen.

Die Präsentation der Wettbewerbe ist natürlich auf Topniveau: Vom Einlauf der Spieler über die Musik und Logos bis hin zu den virtuellen Kamerafahrten lehnt sich alles eng an entsprechende TV-Übertragungen an. Da kommt definitiv Stimmung à la Königsklasse auf! Grafisch sieht der neue Serienteil überhaupt wieder sehr gut aus, hebt sich bisher aber nicht großartig von FIFA 18 ab. Negativ fielen vor allem einige unrealistische Gesichter auf: Beispielsweise erinnerte das Konterfei von PSG-Stürmer Edinson Cavani nur entfernt an das reale Vorbild.

Punkt 3: Dynamische Taktiken

Trainerfüchse bekommen mehr Möglichkeiten in Form unterschiedlicher Offensiv- und Defensivtaktiken. Ihr könnt Pressing über den gesamten Platz fordern, den jeweils ballführenden Spieler unter Druck setzen, tief stehen und auf Konter lauern und so weiter – eine kurze animierte Vorschau gibt Aufschluss darüber, wie sich eure Spieler verhalten werden. Jede dieser Taktiken lässt sich während eines Spiels verändern sowie an- und abschalten.

Stimmt ihr eure Taktik gut auf den persönlichen Spielstil und die gewählte Mannschaft ab, macht sich das auf dem Platz sofort bemerkbar: Beim Spiel mit Paris Saint-Germain gegen Manchester City attackierten wir mit den Franzosen bereits früh in der gegnerischen Hälfte und spielten nach einem Ballgewinn mit schnellen Pässen nach vorne. Der permanente Vorwärtsgang hatte natürlich auch Schattenseiten, schließlich waren wir aufgrund der offensiven Ausrichtung anfällig für die schnellen Konter der Citizens. Clever eingesetzt, beleben die dynamischen Taktiken den gesamten Spielverlauf spür- und sichtbar.

FIFA 19 - Dynamic Tactics Trailer
Dynamische Taktiken ermöglichen euch, die Offensive und Defensive noch besser auf den Gegner einzustellen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel