Test - Fnatic Gear : Rush, Clutch und Duel im Test

  • PC
  • PS4
  • One
  • Mob
Von Kommentieren

Nachdem die eSports-Organisation Fnatic sich den schwedischen Hersteller Func unter den Nagel gerissen hat, will man nun im Bereich der Gaming-Hardware kräftig zuschlagen. Unter dem Label Fnatic Gear erscheint eine ganze Reihe an Mäusen, Tastaturen, Headsets und Mauspads. Wir haben uns ein Dreierpack gegönnt, bestehend aus der Tastatur RUSH G1 Silent (79,90 Euro), der CLUTCH G1 Optical Mouse (59,90 Euro) und dem DUEL TMA-2 Modular Gaming Headset (satte 189,90 Euro).

Fnatic Gear CLUTCH G1 Optical Mouse

Preis: 59,90 Euro

Beginnen wir mit dem kleinsten Mitglied des Trios, der Fnatic Gear CLUTCH G1 Optical Mouse. Der zu einem Preis von 59,90 Euro recht erschwingliche Nager entpuppt sich als Rechtshändermaus mit einer klassischen Wohlfühlergonomie. Fnatic Gear ist beim Design keine Risiken eingegangen und setzt zudem auf Minimalismus. Zwei Maustasten, dpi-Schalter, klickbares Mausrad und zwei Daumentasten – mehr hat die CLUTCH nicht zu bieten, und das reicht ja auch. Die leicht gummierte Oberfläche liegt seidig und sicher in der Hand.

Die Verarbeitung wirkt etwas weniger erfreulich. Störend fällt vor allem die Lautstärke beim etwas härteren Klicken auf. Überdies klappert das Mausrad nicht gerade wenig. Da besteht noch etwas Nachbesserungsbedarf. Dafür ist das etwa zwei Meter lange Kabel lobenswerterweise mit Textil ummantelt, wie sich das gehört. Die Beleuchtung gibt sich dezent. Das Mausrad kann verschiedenfarbig beleuchtet werden, hinzu kommt eine kleine, praktische dpi-Profilanzeige in Form von drei Lämpchen.

Ihre Arbeit verrichtet die CLUTCH aber klaglos. Der optische Sensor Pixart 3310 arbeitet mit bis zu 5.000 dpi, die Omron-Schalter in den Maustasten agieren präzise und fehlerfrei. Auch die Druckpunkte der Tasten sowie der Widerstand des Mausrads gefallen uns gut. Über eine einfache, eher zweckmäßige als schöne Software können bis zu drei Profile erstellt werden. Zudem könnt ihr dpi und Basiseinstellungen verändern, Makros aufzeichnen und die Tasten individuell belegen. Abgesehen von kleineren Mängeln bei der Verarbeitung eine gelungene Gaming-Maus, mit der man viel Freude haben kann.

Fnatic Gear RUSH G1 Silent

Preis: 79,90 Euro

Bei der RUSH G1 handelt es sich um eine Gaming-Tastatur mit Standard-Layout. Gesonderte Makro- oder Multimediatasten sind nicht vorhanden, entsprechende Funktionen können über die FN-Tasten abgerufen werden. Die RUSH kommt im schlichten, mattschwarzen Kunststoffgehäuse und bietet eine leicht gummierte Oberfläche für gute Griffigkeit. Sie ist allerdings recht anfällig für Fingerabdrücke, Chips und Erdnüsse sollte man nicht nebenher knabbern.

Die Verarbeitung wirkt im Großen und Ganzen solide, kann sich aber nicht mit der einer HyperX Alloy oder einer Corsair-Tastatur messen. Etwas unschön ist, dass das Keyboard nur über zwei Antirutschgummis im vorderen Bereich verfügt und speziell bei ausgeklappten Füßen nicht ganz stabil steht. Auch die Befestigung der abnehmbaren Handballenablage ist nicht optimal. Zwei lose Clips werden eingeklinkt, an denen die Ablage nur lose eingehängt wird. Da gibt es deutlich elegantere Lösungen. Positiv hervorzuheben sind indes die beiden USB-Ports an der Rückseite, an denen Maus, Headset oder USB-Stick angeschlossen werden können.

Mit im Paket ist eine rote Beleuchtung mit verschiedenen Helligkeitsstufen. Sie ist eher dezent und angenehm, wirkt aber nicht ganz homogen, da die Keycaps nicht gleichmäßig ausgeleuchtet werden, wodurch die Beschriftungen der Sonderfunktionen nicht optimal lesbar sind. Ebenfalls dabei ist eine simpel gehaltene Software zur Tastenbelegung und Erstellung von bis zu fünf Profilen, der es allerdings ein wenig an Benutzerfreundlichkeit mangelt. Die Software der Maus ist da schon deutlich weiter, wobei es etwas ärgerlich ist, dass die beiden Geräte über unterschiedliche Tools bedient werden müssen. Aber vielleicht kommt künftig ja mal ein komplettes Programm.

Die Tastatur gibt es in verschiedenen Switch-Varianten, wir haben uns die Cherry MX Red Silent herausgepickt. Die schnellen und klickfreien Switches leisten beim Zocken hervorragende Arbeit und sind zudem noch angenehm leise für eine mechanische Tastatur. Hier und da tritt bei hartem Tippen ein wenig Federhall auf, der ist insgesamt aber nicht weiter störend. Von der Perfektion ist die RUSH noch weit entfernt, aber der für eine mechanische Tastatur sehr erschwingliche Preis macht das Keyboard dann doch interessant.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel