Special - Focus-Line-up 2015 : Games Workshop digital

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

The Technomancer

Angesiedelt im selben Universum wie Mars: War Logs kommt mit The Technomancer ein Rollenspiel des französischen Entwicklerstudios Spiders. Mit einem großen Talentbaum, der sehr viele verschiedene Spielstile zulassen soll, und einem raffinierten Questsystem soll das Rollenspiel aus der Masse hervorstechen. Die Vorschauversion befand sich zwar noch in einem frühen Alphastadium, dennoch bekamen wir bereits einen ersten Eindruck.

Quests werden sich beispielsweise auf drei verschiedene Weisen lösen lassen. Richtig oder falsch soll es nicht geben. Der Spieler entscheidet, welcher Weg für ihn der richtige ist. So konnten wir uns entscheiden, ob wir für einen neuen Inventargegenstand für einen Spielcharakter arbeiten, ihm das Item klauen oder ihn töten. Je nachdem, wie man sich entscheidet, beeinflusst das wiederum den Verlauf des Spiels. The Technomancer soll im Laufe des nächsten Jahres erscheinen.

Act of Aggression

Fans von klassischen Echtzeitstrategietiteln wie Command & Conquer aufgepasst! Mit Act of Aggression erscheint ein Strategiespiel, das seinen Fokus auf große, pompöse Schlachten in einem futuristischen Szenario legt. Herzstück soll ein Multiplayer-Modus werden, der Gefechte unterstützt, in denen 20 Spieler gegen weitere 20 antreten.

Insgesamt werden drei verschiedene Klassen zur Auswahl stehen, die wiederum verschiedene Einheiten bauen können. Ressourcen, die zum Bauen von Gebäuden und Einheiten benötigt werden, sollen zufällig auf der Karte platziert werden, um jede Partie zu einem neuen Abenteuer zu machen. Eine durchschnittliche Partie soll um die 45 Minuten dauern. In der Präsentation fiel vor allem auf, dass in Act of Aggression viel explodiert, es ständig knallt und zischt.

Der Rest vom Fest

An dieser Stelle sei noch kurz Battlefleet Gothic: Armada erwähnt, zu dem wir nur eine Konzeptversion gesehen haben. Daher können wir euch noch keinen fundierten Vorabeindruck liefern. Einige Details haben wir aber mitgebracht:

Das Echtzeitstrategiespiel soll sich sehr eng an die Tabletop-Vorlage halten und Vier-gegen-vier-Partien unterstützen. Ihr steuert Raumschiffe, die gegeneinander kämpfen. Solltet ihr euer Raumschiff im Kampf verlieren, habt ihr keine Möglichkeit, es zurückzuerlangen. Erscheinen soll Battlefleet Gothic: Armada im nächsten Jahr, es dürfte durch die Nähe zur Vorlage vor allem für Fans der Serie sehr interessant sein.

Zu guter Letzt möchten wir euch auf Space Hulk: Deathwing aufmerksam machen, das wir uns ebenfalls auf dem Event angesehen haben. Zu dem First-Person-Shooter findet ihr einen separaten Vorschau-Artikel.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel