Komplettlösung - For Honor : Guide: Multiplayer-Tipps, Spielmodi, Schlachtfelder, 1vs1 und 2vs2

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

For Honor Guide: 1vs1 Duell

[Bild1vs1Duell] Im klassischen Dell geht es relativ unkompliziert zu „nur“ Mann gegen Mann. Hier ist eure Strategie entscheidend, mit der ihr eure Klasse führt. Um einen genauen Einblick in die Vor- und Nachteile der zwölf Klassen zu bekommen, empfehlen wir euch, einen Blick in unsere Klassenübersicht zu werfen. In diesem Teil behandeln wir allgemeine Strategien, die ihr zum Teil klassenunabhängig vornehmen könnt, weshalb dieser Abschnitt etwas kürzer geraten ist.

Abgründe und Stachelwände nutzen

Diese Methode ist recht einfach und bei Spielern schnell siegbringend, die sich mit den Stoßangriffen ihrer Klasse auskennen und sie häufig benutzen. Schubst euren Feind einfach in einen tödlichen Abgrund oder spießt ihn an einer mit Stacheln bewehrten Wand auf. Abgründe gibt es in vielerlei Versionen.

Es können Hänge, hohe Burgmauern, Lavagruben, Geysire oder Wasserzugänge sein. Um diese Taktik zu meistern, müsst ihr die Karten auswendig kennen. Nicht jede Klasse ist für diesen Einsatz geeignet. Schaut für eine Übersicht der geeigneten Klassen einfach in unseren umfangreichen Klassen-Guide der zwölf Klassen, wenn ihr diese Methode ausprobieren möchtet.

[Bild1vs1Duell1] Dort steht niedergeschrieben, welche der Klassen geeignet sind, um die Stoßattacken an den Feind zu bringen. Wo ihr in den einzelnen Karten Abgründe und Stachelwände finden könnt, haben wir euch in den Beschreibungen der einzelnen Bereiche aufgeführt. Werft deshalb zu diesem Zweck einfach einen Blick dort hinein.

Schlagen und Wegrennen

Zugegeben es ist eine nicht sehr ehrbare Methode aber dennoch eine erfolgreiche, wenn ihr sie richtig anwenden könnt. Ist das Duell nämlich mit einem Zeitlimit behaftet, dann könnt ihr euch diesen Umstand zunutze machen und quasi auf Zeit spielen. Vorausgesetzt ihr habt genügend Platz.

Schwieriger wird es für euch sicherlich, wenn ihr auf Karten spielt, die sehr beengt sind und auf denen es keinen Ausweg gibt. Aber auch das könnt ihr steuern. Ist die Zeit nämlich abgelaufen und beide Krieger stehen noch, dann endet das Match in einem unspektakulären Unentschieden.

[Bild1vs1Duell2] Wenn ihr also zu Beginn eines Kampfes ordentlich Schaden gemacht habt, dann könnt ihr auf Nummer sicher gehen und die Runde gewinnen, indem ihr die Beine in die Hand nehmt und euch auf die Flucht begebt. Dies ist mit Sicherheit keine dauerhafte Strategie, kann euch aber mal eine vor einer Niederlage retten und euch in der Gesamtwertung den Sieg bringen.

For Honor Guide: 4vs4 Scharmützel

[Bild4vs4Scharmützel] Verwechselt das 4vs4 Scharmützel nicht mit dem Modus 4vs4 Herrschaft. Hierfür haben wir einen anderen Guide für euch zusammengestellt. Es kann am Anfang etwas schwierig sein, sich in dem Modus 4vs4 zurecht zu finden. Die Entwickler von Ubisoft haben eine etwas verwirrende Auflistung der verfügbaren Modi dieses Spieltyps angefertigt. Wir beschäftigen uns in diesem Abschnitt mit allen 4vs4 Modi außer 4vs4 Herrschaft.

Der Modus Scharmützel ist eine etwas kleinere Version der 4vs4 Herrschaft. In der Regel sind die Matches 20 Minuten lang und es kämpfen vier menschliche Spieler gegen vier weitere. In diesem Modus sind auch Bots enthalten, die automatisch agieren und die ihr nicht steuern könnt.

Allerdings sind es bedeutend weniger und es dreht sich auch nicht darum, Zonen zu kontrollieren. Nein, hier gibt es ein Punktekonto. Für jeden getöteten Feind gibt es Punkte. Wer zuerst 1.000 Punkte erreicht hat, muss nur noch den Rest der Gegner von der Karte fegen und gewinnt. Wie ihr das am besten anstellt, zeigen wir euch hier anhand einiger Taktiken.

Gruppentaktik

[Bild4vs4Scharmützel1] In der Gruppe seid ihr stärker, als wenn ihr auf euch alleine gestellt über die Karten rennt. Vereinbart mit euren Mitstreitern, dass ihr euch immer an einem bestimmten Ort versammelt und geht dann mit vereinten Kräften gegen eure Feinde vor. Wenn ihr in der Überzahl attackiert, haben eure Kontrahenten wenig Chancen.

Damit ihr euch besser koordinieren könnt, solltet ihr deshalb vor dem Match schon miteinander kommunizieren. Das dichte Beisammensein hat auch andere Vorteile. Sobald eines der Teammitglieder stirbt, sollte die Gruppe dennoch zusammenhalten und den Toten wiederbeleben.

Sollte der Tote einige Zeit warten müssen, um zu respawnen, dann sollte er schnellstmöglich wieder den vereinbarten Versammlungsort aufsuchen. Je länger die Gruppe zusammenbleibt und je höher die Anzahl an Spielern ist, desto höher ist die Siegwahrscheinlichkeit, da die Gruppe sowohl Schutz als auch Angriffsstärke bietet.

Bots als Lockmittel nutzen

[Bild4vs4Scharmützel2] Die Bots in diesem Modus sind nicht nur unnötiger Zierat, sondern können von euch mannigfaltig eingesetzt werden. So zum Beispiel als Köder. Ihr seid selbst nicht per Pfeil von eurem Feind auf der Karte zu sehen. Macht euch diesen Umstand zum Vorteil.

Versteckt euch einfach in der Nähe der Bots und verwendet sie wie eine Art Lockmittel. Fast jeder Spieler nutzt Bots als Punktemaschine. Sie bringen pro Kopf einen Punkt. Wenn ihr euch an einem ruhigen Ort versteckt, dann könnt ihr zuschlagen, sobald euer Feind mit dem Töten beschäftigt ist.

Wenn ihr eine Stelle finden könnt, von der aus ihr eine Sprungattacke auf den ahnungslosen Feind machen könnt, dann seid ihr sofort in der Lage, den Gegner auszuschalten und ohne Schaden zu nehmen Punkte abzugreifen. Es kann sich daher lohnen, auf den Karten Ausschau nach solchen Stellen zu halten.

Bothunt

Wenn ihr den etwas einfacheren Weg gehen möchtet und euch nicht allzu gerne mit menschlichen Spielern anlegt, dann versucht doch einfach Bots zu jagen. Jeder erledigte Bot gibt euch einen Punkt für das Konto eures Teams. Das mag zwar wenig erscheinen, doch Kleinvieh macht auch Mist.

Die Bereiche, in denen die Bots kontinuierlich respawnen, sind auch immer die gleichen. Findet also heraus, wo sich das Nest befindet und macht euch auf die Jagd nach den wehrlosen Soldaten. Ihr benötigt nichts weiter als einen schnellen Angriff und die Bots sind erledigt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel