Komplettlösung - For Honor : Guide: Multiplayer-Tipps, Spielmodi, Schlachtfelder, 1vs1 und 2vs2

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

For Honor Guide: Klassen - Ritter - Eroberer

Wer es nicht gerade offensiv, sondern lieber defensiv mag, der darf sich gerne an die „Schildkröte“ der Kampfklassen heranwagen. Die Eroberer sind die Verteidiger der Ritter und für Spieler geeignet, die einen vorsichtigen und sicheren Kampfstil bevorzugen, der kaum bis überhaupt keinen Schaden zulässt.

Ausgestattet mit Streitflegel und Schild sind sie ausdauernde Krieger, die dafür trainiert wurden, Angriffe ihrer Feinde zu blocken und damit zu unterbrechen. Sie stören mit ihren Verteidigungstechniken die Angriffe ihrer Feinde und holen sie damit effektiv aus dem Rhythmus.

Der Eroberer ist ein schneller Konterkämpfer und nicht zu sehr für aggressive und offensiv spielende Kämpfer gedacht. Die durch Blöcke und Stöße entstandenen Lücken nutzen sie aus, um ihre eigenen Angriffe anzubringen. Für Konterkämpfer und defensive Streiter sind die Eroberer ideal geeignet.

Wenn sich zwei Eroberer gegenüber stehen, dann endet das sehr oft damit, dass sie sich in einem Blockduell befinden. Um den Eroberer zu meistern, müsst ihr dessen Blockverhalten handhaben können. Einem Schildblock müsst ihr sehr oft noch einen Schildstoß folgen lassen für einen effektiven Angriff.

Dies ist wiederum der große Vorteil des Eroberers. Seine variantenreichen Schildangriffe zeichnen ihn aus. Der „Schildschmetter-Überfall“ ist wohl seine nützlichste Attacke, da ihr hiermit euren Gegner für weitere Attacken öffnet. Wenn ihr die Attacke im Sprinten einsetzt, werft ihr euren Gegner sogar um. Ist das geschehen, dann schlägt eure Stunde für den Angriff.

Lernt die Kettenangriffe des Eroberers auswendig und setzt sie ein. Bevorzugt bei dieser Klasse aber unbedingt eher seine schweren Angriffe. Die Kombination „Sensenmann“ ist beispielsweise eine gute Kombination aus zwei schweren Angriffen. Die schnellen Angriffe sind zwar fixer ausgeführt, verursachen aber zu geringen Schaden, vor allem gegen Feinde mit hoher Lebensenergie kann ein Duell somit ewig dauern.

Das gibt eurem Feind mehr Chancen, euch wiederum zu verletzen. Lasst deshalb lieber jeden Angriff wirklich zählen, indem ihr einen Schildstoß hinterher setzt und einen schweren Angriff landet. „Schildschlag“ und „Schildschlag-Abwechslung“ sind ähnlich effektiv, benötigen aber mehr Zeit für die Ausführung.

Der „Schildschlag-Riposte“ ist der gleiche Angriff wie der „Schildschmetter-Überfall“ nur könnt ihr ihn aus einer größeren Distanz ausführen. Der Eroberer rennt auf seinen Feind zu. Dieser Angriff ist deshalb wunderbar geeignet, um ihn gegen Gegner auszuführen, die über eine lange Reichweite verfügen.

Bedrängen euch mehrere Feinde, dann ist ein Zonenangriff sehr von Vorteil, damit holt ihr zum Rundumschlag gegen eure Feinde um euch herum aus. Allgemein ist noch zu sagen, dass der Eroberer gegen Bots nicht sehr effektiv ist und dass sich seine Ausdauer schnell verbraucht.

Stärken:

  • Blöcke unterbrechen Angriffe
  • Starke Verteidigung
  • Variantenreiche Schildangriffe
  • Seine Schildangriffe sind nicht zu blocken
  • Schnelle Konter

Schwächen:

  • Wenig Angriffsstärke
  • Schwach gegen Bots
  • Etwas langsam

For Honor Guide: Klassen - Ritter - Gesetzesbringer

Hünenhaft, stark wie ein Bär und mit einer gigantischen Axt bewaffnet. Die Gesetzesbringer sind wahrlich eine furchteinflößende Erscheinung und die wohl größten Streiter, die die Ritter aufzubieten haben. Sie sind auch die einzigen, die eine ähnlich große Reichweite wie die Wächter haben.

Sein „Schneller Angriff“ ist für seine Größe verhältnismäßig schnell. Da der Gesetzesbringer mit der Kante seiner Axt zustößt, habt ihr einen ungemein schnellen Konter zur Hand. Der ist fix ausgeführt, wenn ihr einen langsamen Gegner habt, der gerade eine schwere Attacke ausführen möchte.

Damit ist er ein exzellenter Konterkämpfer. Setzt den schnellen Angriff immer dann ein, wenn euer Feind ausholt. Das öffnet euren Gegner für eine der drei Kombinationen, über die der Gesetzesbringer verfügt. Die Kombination „Richter, Geschworener und Henker“ ist eine Kombo, deren letzter schwerer Angriff nicht geblockt werden kann.

Dieser letzte Schlag wird aufgeladen und verursacht großen Schaden. Es ist die Kombination, die ihr am meisten ausführen solltet. Auch wenn ihr in Unterzahl geratet und von mehreren Kämpfern bedrängt werdet, hat der Gesetzesbringer eine Antwort parat.

Der Zonenangriff ist ein guter Rundumschlag, der euch in einer brenzligen Situation befreien kann (so zum Beispiel wenn ihr umstellt seid und mehrere Feinde auf euch einschlagen). Er ist simpel auszuführen, betätigt einfach gleichzeitig die Tasten für schnellen und schweren Angriff.

Ähnlich wie der Eroberer, hat auch diese Klasse einen Angriff, den sie aus dem Sprint heraus anbringen kann (der Langaxt sei Dank). Mit dem „aufspießenden Angriff“ könnt ihr einen Feind kurz festhalten, hochheben und durch die Gegend schieben. Das ist bei Verfolgungsjagden von Vorteil.

Durch eure große Reichweite könnt ihr somit Feiglingen schnell hinterher gehen. Mit diesem Angriff könnt ihr auch Feinde in den Abgrund befördern, selbst wenn sie weit von einem solchen weg stehen. Spießt sie einfach auf und lauft mit ihnen in ihr Verderben.

Auch einen Wurf hat der Gesetzesbringer in seinem Repertoire. Er nennt sich „Der lange Arm“, sieht aus wie eine Wrestlingattacke und ist eine seiner besten Angriffe. Der Wurf ist vor allem dann geeignet, wenn ihr mehrere Feinde angreifen wollt oder einen Feind herausziehen möchtet.

Ihr zieht den Gegner damit aus der Gruppe heraus und verursacht Schaden mit dem Wurf. Liegt euer Feind dann auf dem Boden, habt ihr noch die Möglichkeit einen schweren Angriff oder sogar noch eine Kombination zu starten. Die Verbindung aus Wurf und anschließender Kombination verursacht verheerenden Schaden.

Lernt die Ausweichbewegungen und versucht zur offenen Seite eures Feindes auszuweichen. Dann habt ihr die Chance den „Rempler“ auszuführen. Er ähnelt dem Schildstoß des Eroberers und bringt euren Feind aus der Balance. Das gibt euch die Chance, einen Treffer zu landen.

Stärken:

  • Große Reichweite
  • Schneller „Schneller Angriff“
  • Guter Konterkämpfer
  • Starke Wurftechniken
  • Aufspießender Angriff schiebt Feinde

Schwächen:

  • Etwas langsam
  • Verhältnismäßig geringer Schaden
  • Schwere Handhabung
  • Schwach gegen Bots

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel