Preview - Forza Motorsport 7 - E3-Vorschau : Bleifüße waren nie so schön

  • PC
  • One
Von Kommentieren

Nachdem letztes Jahr Playground Studios an der Reihe gewesen ist und mit Forza Horizons 3 ein Paradebeispiel eines Racers veröffentlicht hat, darf nun der große Bruder wieder ran. Turn 10 Studios möchte sich mit Forza Motorsport 7 nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern ordentlich Gas geben. Auf der E3 gab es einen kleinen Vorgeschmack.

Die Entwickler von Turn 10 Studios haben es sich auf die Fahne geschrieben, für Forza Motorsport 7 vielen grundlegenden Spielelementen eine Frischzellenkur zu verpassen. Die offensichtlichste Veränderung: Der Fahrer ist nun euer Avatar und in der Lage, das Auto zu verlassen. Ihr werdet zwar nicht mit ihm durch die Gegend stolzieren, ihn aber visuell anpassen können. Damit gebt ihr eurem Fahrer eine persönliche Note. Und es geht immer um die persönliche Note.

Fahrt, womit ihr wollt

700 Fahrzeuge warten nur darauf, von euch über die Pisten gejagt zu werden. Dreh- und Angelpunkt bildet in diesem Jahr erneut die Karriere, der Forza Drivers Club. Hier stehen euch sechs Divisionen zur Verfügung, die wiederum in unterschiedliche Rennserien aufgeteilt sind. Findet ihr eine Rennklasse, die euch besonders zusagt, dann bieten sich die Open Series an, um mit dem neuen, ans Herz gewachsenen Gefährt die Karriereleiter hinaufzuklettern.

  • Forza Motorsport 7 - Screenshots - Bild 1
  • Forza Motorsport 7 - Screenshots - Bild 2
  • Forza Motorsport 7 - Screenshots - Bild 3
  • Forza Motorsport 7 - Screenshots - Bild 4
  • Forza Motorsport 7 - Screenshots - Bild 5
  • Forza Motorsport 7 - Screenshots - Bild 6
  • Forza Motorsport 7 - Screenshots - Bild 7
  • Forza Motorsport 7 - Screenshots - Bild 8

Allerdings soll es sich in Forza Motorsport 7 lohnen, einen großem Fuhrpark zu besitzen. Je größer die Anzahl der Edelschlitten in der eigenen Garage, desto größer fällt die Belohnung beim Levelaufstieg aus. Forzathon-Events, die zeitlich begrenzt sind und euch in den vorherigen Teilen mit Herausforderungen lockten, sind wie die Showcase Events wieder mit von der Partie.

Optischer Genuss

Auf der Strecke lässt Forza Motorsport 7 schon in der jetzigen frühen Fassung die Muskeln spielen. Das Fahrgefühl ist hervorragend, besonders wenn ihr in den Genuss kommt, ein Lenkrad anzuschließen. Besonders cool: Die PC-Version unterstützt so ziemlich jedes Lenkrad, das auf dem Markt erhältlich ist. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch eure PS4-Logitech-Lenkräder anschließen. Eine simple Quality-of-Life-Neuerung, die sicherlich viele Spieler freuen dürfte.

Forza Motorsport 7 - Fazit von Felix von der E3 2017
Felix konnte sich auf der E3 2017 in L.A. bereits Forza Motorsport 7 ansehen. Hier sein Fazit zum Spiel.

Forza Motorsport 7 wurde während unseres E3-Termins auf der Xbox One X angespielt und ist ein visuelles Feuerwerk. Die Fahrzeuge wirken noch realistischer, besonders da die Entwickler mit den Autoherstellern Hand in Hand zusammenarbeiten und auf deren Daten zurückgreifen dürfen. Das dynamische Wetter ist eine Augenweide, Regenwetter beeinflusst das Handling und Pfützen können euch völlig aus der Bahn werfen. Es ist schön, dass sich das Wetter mittlerweile auch mitten im Rennen ändert, dadurch ist das Geschehen auf der Strecke noch weniger vorhersehbar.

Neben der Möglichkeit, mit Spielern auf PC und Xbox One zusammen im Multiplayer um Plätze auf dem Treppchen zu rasen, kündigte Turn 10 ebenfalls an, einen Splitscreen-Modus für Forza Motorsport 7 anzubieten. Diese Option ist ja mittlerweile keine Selbstverständlichkeit mehr.

Das könnte dich auch interessieren:

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel