Test - Frostpunk : Kinderarbeit oder Leichen essen? Dieses Spiel wird euch an die Nieren gehen!

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr ein außergewöhnliches Aufbaustrategiespiel sucht und auch vor unangenehmen Themen nicht zurückschreckt.

Spart es euch, wenn...

… ihr euch nicht mit moralischen Fragen auseinandersetzen und lieber Heile-Welt-Szenarien sehen wollt.

Fazit

André Linken - Portraitvon André Linken
Unangenehm gut

Selten hat ein Spiel so sehr mit meinen Emotionen gespielt wie Frostpunk. Es beginnt als konventionelles Aufbauspiel mit Survival-Elementen und einem ungewöhnlichen Szenario. Die Gameplay-Mechaniken haben mich schnell überzeugt, die Atmosphäre war schön beklemmend.

Doch als die ersten moralischen Fragen aufkamen, wurde mir mehr als einmal flau im Magen. Kinderarbeit, Totenbeseitigung, Schicksalsentscheidungen: Die Entwickler schrecken nicht vor unangenehmen Situationen zurück, sondern versenken euch bis zum Hals darin. Das mag nicht jedermanns Sache sein. Doch wer sich darauf einlässt, bekommt ein Spiel, das nicht nur mit seinem Gameplay überzeugt. Schaut es euch unbedingt mal an!

Wenn Spiele euch die schlimmsten Entscheidungen abverlangen: Top 10: Arschloch-Momente

Überblick

Pro

  • interessantes Szenario
  • ansprechender Mix aus Aufbau- und Survival-Elementen
  • stimmige Präsentation mit bedrückender Atmosphäre
  • große Auswahl an Technologien und Gesetzen
  • gut funktionierende Gameplay-Mechaniken
  • direkte Auswirkungen von Entscheidungen

Contra

  • stellenweise etwas unübersichtlich
  • steile Lernkurve
  • kann mitunter unangenehme Emotionen wecken

Awards

  • Design
    • PC

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel