Komplettlösung - God of War : Komplettlösung: Story, optionale Gebiete, alle Nornentruhen-Rätsel und Nebenmissionen

  • PS4
Von Kommentieren

God of War Komplettlösung: Die Winde von Hel in der Hexenhöhle & eine weitere Nornentruhe

Wenn ihr euch zum mystischen Tor Hexenhöhle - Untergeschoss teleportiert und gleich nebenan per Aufzug nach oben fahrt, dann befindet ihr euch wieder inmitten der zentralen Kreuzung der Höhle.

Im Westen seht ihr den unteren Schaft des Brunnens, über den ihr nach oben in den Hexenwald klettern könnt. Rechts neben dem Schaft ortet ihr eine offene Tür, an welcher die Winde von Hel kleben. Passend dazu lokalisiert ihr südöstlich der Kreuzung eine Windfalle – merkt euch all dies für später.

Stellt euch wieder mitten in die Kreuzung zwischen Aufzug und Windfalle. In Richtung Südwesten seht ihr einen schmalen Weg, in deren Ecke eine Leiche liegt. Wenn ihr daran vorbeimarschiert, dann seht ihr rechts eine Art Holzpalette mit großen, roten Erzbrocken und einem Griff an der Seite. Ihr könnt den Griff packen und die gesamte Palette zur Seite schieben. So gelangt ihr zu einem Sarkophag mit etwas Stahl.

Wenn ihr euch die Holzpalette genauer anschaut, dann entdeckt ihr auf der Westseite einen zweiten Griff, mit dem ihr die Palette nach Osten drücken könnt. Genau genommen könnt ihr sie über die Kante schubsen und im Anschluss auf die kleine Plattform unterhalb der Unterführung springen, wo ihr ein Artefakt Gesichter der Magie und eine Windfalle aufspürt.

In Richtung Osten seht ihr zwei blaue Kristalle, die ihr dank Atreus Bogen in zwei Lichtbrücken verwandelt. Zwischen den Brücken steht zudem eine Nornentruhe. Wenn ihr euch vor die erste Brücke stellt (also zwischen Brücke und der Holzplattform mit den Erzsteinen) und nach Norden schaut, dann seht ihr von weitem einen verwurzelten Sarkophag und rechts daneben das erste Siegel.

Unter euch klebt ein weiterer blauer Kristall, den ihr allerdings von hier oben nicht anvisieren könnt. Kehrt deshalb zurück zur Kreuzung zwischen Windfalle und Aufzug und schaut von dort in Richtung Süden zu den Lichtbrücken, die ihr prima von hier überblicken könnt. Das gleiche gilt für den dritten blauen Kristall, dank dem ihr nun ebenfalls eine Lichtbrücke aktiviert.

Die neue Lichtbrücke stellt einen Weg zum verwurzelten Sarkophag dar. Ihr benötigt also einen roten Kristall, um ihn öffnen und plündern zu können - und den wiederum findet ihr rechts neben der Nornentruhe in einem Baumstumpf.

Wenn ihr euch erneut neben die Nornentruhe stellt und nach Osten schaut, dann seht ihr von Weitem eine kletterbare Wand und darüber eine Harzwand. Die könnt ihr sogleich per rotem Kristall sprengen und gelangt so zu einem Raum mit einer Spiegeltür beziehungsweise dem Eingang einer verborgenen Kammer.

In der Südwestecke steht ein Sarkophag mit Stahl. In der Südostecke, rechts neben der Tür zur Verborgenen Kammer, ortet ihr eine kleine Truhe mit Hacksilber. Im Süden, zwischen dem Sarkophag und der kleinen Truhe, liegt die Schatzkarte Schildkrötentribut. In der Nordostecke, links neben der Tür zur Verborgenen Kammer, könnt ihr das zweite Siegel in der Wand sehen.

Das dritte Siegel habt ihr vermutlich schon längst kaputt gemacht: Es befindet sich im Inneren des Brunnen, den ihr von der Kreuzung mit der Windfalle sowie dem Aufzug im Westen empor gestiegen seid. Somit steht euch also nichts mehr im Wege und ihr könnt euch das Symbol der Standhaftigkeit aneignen, das in der Nornentruhe liegt.

Kehrt noch einmal zurück zur Eingangstür der Verborgenen Kammer und schaut euch das Gitter im Norden an. Ihr könnt es öffnen und seht gleich rechts ein paar Dornen, die euch den Zugang zu einer kletterbaren Wand verwehren - zumindest so lange, bis ihr sie mit euren Chaosklingen anzündet.

Wenn ihr nach oben steigt, dann seht ihr eine weitere Windfalle. Zu eurer Linken gelangt ihr zu einer Lücke, die zu breit zum Überspringen ist. Allerdings seht ihr auf der anderen Seite eine weiter Palette, die sich bewegen lässt.

Begebt euch deshalb zurück nach unten und zerstört die Holzbretter, die vor der Palette liegen. Es kommt in der Tat ein Griff zum Vorschein, mit dem ihr die Palette mitten in die Lücke schieben könnt. Somit kehrt ihr zurück nach oben und springt über die beiden kleinen Lücken, die beim Verschieben der Palette entstanden sind.

Gleich rechts hinter den Lücken seht ihr eine Steintür mit einer Windfalle. Zu eurer Linken ortet ihr wiederum eine Sandschale, die sich Atreus sogleich anschaut. Die Antwort, die er sucht, steht links über euch an der Decke geschrieben. Dort schimmern durch ein paar Holzbretter drei Runen, die ihr mit ein paar Axtwürfen frei schaufelt. Atreus zeichnet sogleich die Antwort in die Schale, woraufhin sich der Boden unter euren Füßen bewegt. Dreht euch um und ihr seht eine legendäre Truhe mit der Runenbeschwörung Krähenschwarm.

Nun könnt ihr die Winde von Hel, die an der Steintür neben dem Brunnen kleben, von einer Windfalle zur nächsten tragen und so eine weitere legendäre Truhe mit einem leichten Runenangriff Tobsucht der Furien ergattern.

Die Verborgene Kammer in der Hexenhöhle (Walküre Kara)

Jetzt bleibt euch nur noch die Verborgene Kammer von Odin, deren Eingang ihr östlich der Nornentruhe gesichtet habt. Das Innere birgt kaum Überraschungen: Ihr gelangt zu einem Aufzug und anschließend zu zwei Treppen mit einem Sarkophag sowie einem Gravierten Schild des Trotzes. Zwischen den Treppen führt euch ein Weg zu einem Raum, in dem die Walküre Kara auf euch wartet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel