Komplettlösung - God of War : Komplettlösung: Story, optionale Gebiete, alle Nornentruhen-Rätsel und Nebenmissionen

  • PS4
Von Kommentieren

God of War Komplettlösung: Harz im Inneren des Berges zerstören

Sindri zeigt sich euch nach seiner Rettung vor dem Drachen Hraezlyr mehr als dankbar und macht euch ein enorm wertvolles Geschenk: Er verbessert Atreus Bogen und gibt ihm die Fähigkeit, rote Blitzpfeile abzufeuern. Damit könnt ihr nun frei Haus jeden roten Kristall sprengen und dank der Explosionen endlich diese Harzwände zerstören, die euch bereits an mehreren Stellen den Weg verbaut haben.

Habt ihr zudem eure Einkäufe bei Sindri erledigt und euer schwer erbeutetes Hacksilber zum Verbessern eurer Waffen ausgegeben, dann könnt ihr die Höhle hinter der eben zerstörten Harzwand betreten und lernt sogleich einen neuen, recht unangenehmen Gegner kennen: einen Nachtmahr-Parasit. Der fährt sogleich in einen Häscher und macht ihn nahezu unsterblich. Er regeneriert jedenfalls jeden Schaden, den ihr ihm zufügt, innerhalb weniger Sekunden.

Des Rätsels Lösung: Lasst die Axt stecken! Ihr müsst vielmehr den befallenen Gegner mit euren Fäusten vermöbeln und die rote Betäubungsenergie auf Anschlag bringen. Daraufhin verlässt der Parasit seinen Wirt und ihr könnt beide Gegner auf die gewohnte Weise töten.

Ihr ortet nach dem Kampf am Rand eine Drehvorrichtung, die blockiert ist. Der Grund ist schnell ersichtlich: Am mit der Vorrichtung verbundenen Seil klebt Harz. Wenn ihr es links von der Seite betrachtet und mit einem elektrisch geladenen Pfeil auf den roten Kristall schießt, dann löst sich die Blockade.

Gleichwohl ihr das Harz am Seil weggesprengt habt, bleibt der rote Kristall erhalten. Das ist umso praktischer, weil ihr direkt darüber einen mit Harz beklebten Felsen seht. Ihr könnt den Kristall dank der befreiten Drehvorrichtung nach oben zu eben diesem Felsen hieven und ihn erneut mit einem elektrischen Pfeil beschießen, woraufhin das Herz zerberstet und der Felsen in die Tiefe stürzt. Gleichzeitig fliegen drei Nachtmahre herbei, die ihr rasch mit ein paar Axtwürfen erledigt.

Dank des abgestürzten Felsens könnt ihr eine Wand emporklettern und gelangt in einen dunklen Raum mit einem blauen Kristall. Sobald ihr euch dem nähert, fallen euch von rechts und von vorne ein paar Häscher sowie Nachtmahre-Parasiten an.

Ihr müsst wieder eure Fäuste einsetzen, um die von den Nachtmahre befallenen Häscher per Betäubungsschlag zu bezwingen. Zudem steht weiter hinten ein Häscher, der euch von Weitem mit Eiskristallen bewirft. Es ist durchaus sinnvoll, direkt zu ihm stürmen, ihn zu erledigen und danach zurück zu den anderen Gegnern zu kehren.

Neben dem blauen Kristall geht es weiter nach oben und zu einer Harzwand, die ihr von dieser Seite aus nicht zerstören könnt. Dafür gelangt ihr dank des Weges rechts daneben ins Freie und begegnet drei Gegnern: zwei Häschern und einem sogenannten Hel-Viken.

Ihr bewerft die schwachen Häscher am besten von Weitem mit eurer Axt, bis sie tot sind. Seid ihr schnell genug, dann könnt ihr sie gar erledigen bevor euch der Viken eingeholt hat. Bei dem setzt ihr besser eure Fäuste ein, damit ihr ihn betäuben könnt. Seine Schläge sind sehr stark, aber auch schwerfällig. Der Viken holt jedes Mal weit aus, weshalb euch relativ viel Zeit zum Reagieren, zum zur Seite rollen und zum Kontern bleibt.

Schaut euch nach dem Kampf etwas um und schnappt euch einen der roten Kristalle. Den könnt ihr gegen die Harzwand von eben werfen und anschließend mit Atreus Bogen sprengen. Zur Belohnung gelangt ihr zu einem Jötnur-Schrein.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel