Komplettlösung - God of War : Komplettlösung: Story, optionale Gebiete, alle Nornentruhen-Rätsel und Nebenmissionen

  • PS4
Von Kommentieren

God of War Komplettlösung: Landsudr-Minen, Gefallen Deus Ex Malachit: Weg zu den Minen

Südlich von Tyrs Tempel verläuft die Landsudr-Schlucht, die euch zu den Landsudr-Minen führt. Wenn ihr dort dem einzig möglichen Weg folgt, dann entdeckt ihr ein mystisches Tor und Broks Laden. Sofern ihr den Gefallen Deus Ex Machinat gestartet habt, könnt ihr mit ihm reden und erhaltet einen Zugangsstein, mit dem ihr den Mineneingang im Südwesten öffnen könnt.

Landsudr-Minen, Gefallen Deus Ex Malachit: Weg zum toten Seelenfresser

Hinter dem Eingang der Landsudr-Minen kriecht ihr in einen großen Raum, wo euch ein paar Tatzelwürmer erwarten. Nach dem Kampf scheint ihr in einer Sackgasse zu stecken, weil alle weiteren Wege versperrt oder unzugänglich sind. Allerdings steht ganz im Süden ein Hebel, den ihr mangels Alternativen benutzt und woraufhin die in der Luft hängende Plattform mitsamt den fetten Steinen auf den Boden kracht.

Ihr könnt die Steine auf der Ostseite besteigen und habt danach einen weiteren, großen Stein vor Augen. Der ist mit einem roten Kristall versehen, den ihr dank Atreus Bogen abschießen könnt. Daraufhin stürzt auch dieser Stein in die Tiefe und durchbricht gar den Holzboden. Kleine Warnung: Sobald ihr zurück nach unten springt, um das große Loch zu inspizieren, greifen euch ein paar starke Dunkelalben an.

Sind die Alben Geschichte, dann solltet ihr ruhig das Loch hinabsteigen. Ihr seht bereits nach ein paar Stufen einen Sarkophag, für den ihr bis zum dritten Brett klettert und anschließend nach rechts kraxelt. Im Sarkophag selbst liegen Stahl und Schuppe für euch bereit.

Ganz unten begrüßen euch ein paar einfache Nachtmahre. Wenn ihr anschließend die Wurzeln im Westen spaltet, dann gelangt ihr zu einer weiteren Nachtmahren und einem Sarkophag mit Schuppe und Stahl.

Wieder in Richtung Osten marschierend ortet ihr ganz hinten einen schmalen Wasserfall, hinter dem wiederum eine kleine Truhe steht. Die Nische zu eurer Linken ist mit einem Aufzug ausgestattet, der euch zurück nach oben und einem Sarkophag mit Stahl und Schuppe sowie der Schatzkarte Knie nieder vor Thor! bringt. Ihr könnt zudem ein Gitter zwecks Abkürzung öffnen, solltet aber danach gleich wieder per Aufzug nach unten fahren.

Zwischen Aufzug und schmalem Wasserfall seht ihr eine Wand mit gelb verzierten Kerben, die ihr nach oben steigen könnt. Danach müsst ihr drei Wurzeln zerschreddern und euch durch einen schmalen Spalt quetschen.

Euch offenbart sich ein ungemütlicher Anblick: Ihr seht eine Plattform, auf dem sich ein Springer und ein Seelenfresser befinden. Zum Glück ist letzterer bereits tot, weshalb ihr euch nur um ersteren kümmern müsst. Achtung: Wenn ihr euch dem Springer nähert, dann erscheinen auf halbem Wege zwei Nachtmahren. Ihr solltet sie rasch per Axtwurf vernichten, damit ihr euch im Anschluss in aller Ruhe um den Springer kümmern könnt.

Der ist wie gewohnt stark, aber schwerfällig und deshalb ein guter Übungspartner zum Ausweichen von gegnerischen Angriffen. Das größere Problem sind die Tatzelwürmer , die abschließend eintrudeln und extrem flink sind. Konzentriert euch weiterhin mit eurer Axt auf den Springer und wechselt erst gegen Ende zu den Chaosklingen.

Ihr könnt gefahrlos auf den Felsen rechts neben dem toten Seelenfresser steigen und seht zu eurer Rechten eine weitere Wurzel. Sie lässt sich allerdings nicht zerschneiden, weil sie ständig nachwächst. Ihr benötigt ergo einen anderen Blickwinkel...

Den erhaltet ihr, wenn ihr in Richtung Norden über die Lücke springt und erst einmal gemütlich die Holzwand zerschreddert, hinter der eine kleine Truhe steht. Links geht es wieder nach unten und geradeaus in einen hell erleuchteten Raum, den ihr euch für später merkt.

Vorerst dreht ihr um und marschiert durch die Lücke, die ihr just zuvor von oben übersprungen habt. Daraufhin seht ihr ebenfalls die Wurzel von vorhin und ihren Kollegen direkt dahinter. Weil ihr die beiden von hier aus in einer Linie vor Augen habt, könnt ihr sie nun mit einem Axtwurf kaputtmachen.

Die Wurzeln machen den Weg frei zur Südwestecke des Raumes und gleichzeitig auf eine erhöht gelegene Plattform mitsamt einem Sarkophag. Sobald ihr euch ihm nähert, vernimmt Atreus eine Stimme, laut der es sich hierbei um eine Falle handelt. Das wiederum ist gelogen, weshalb ihr ohne Reue den Zauber Splitter der Elemente entnehmt und rechts zurück nach unten zum Seelenfresser hüpft.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel