News - Grand Theft Auto V : Darum gab es keine Singleplayer-Erweiterung

  • PC
  • PS4
  • PS3
  • One
  • X360
Von Kommentieren

Grand Theft Auto V ist vermutlich DER Spiele-Blockbuster schlechthin, was auch dem immer immer noch aktuellen GTA Online zu verdanken ist. Dennoch mussten Singleplayer-Fans auf eine Erweiterung zum Hauptspiel verzichten. Warum eigentlich?

Viele Käufer von GTA V hatten sich von Rockstar die Veröffentlichung eines Singleplayer-Add-ons für das Open-World-Actionspiel erhofft, doch ein solches ist nie erschienen. Nun haben sich die Entwickler konkreter zu den Hintergründen geäußert.

Imran Sarwar, Director of Design bei Rockstar, führt gegenüber Game Informer aus, dass man innerhalb des Entwicklerteams die Singleplayer-Kampagne des Hauptspiels schlicht bereits als "sehr, sehr komplettes" Paket angesehen habe. Einen Einzelspieler-DLC habe man demnach schlicht nicht als nötig erachtet.

Der Verzicht hat aber auch noch einen schwerwiegenderen Hintergrund: Rockstar hätte schlicht nicht die Ressourcen für ein solches Projekt gehabt. Die internen Teams waren seit längerer Zeit auf die Unterstützung von GTA Online, die Entwicklung der Umsetzungen für PC, PS4 und Xbox One sowie das kommende Red Dead Redemption 2 aufgeteilt. Weitere Projekte, also beispielsweise ein Story-Add-on, seien mangels zusätzlicher Ressourcen daher gar nicht möglich gewesen.

Etwas irritierend ist dann aber doch, dass Rockstar im Jahr 2013 angekündigt hatte, dass ein "substantieller" Story-DLC für GTA V im Jahr 2014 geplant sei. Soweit kam es bekanntlich nicht. Dennoch betont Sarwar: "Wir würden es begrüßen, in Zukunft wieder mehr Singleplayer-Add-ons für unsere Spiele zu machen. Als ein Unternehmen lieben wir Singleplayer mehr als alles andere und glauben absolut daran." Vielleicht kommt eine solche Erweiterung dann für Red Dead Redemption 2 ...

GTA Online - Smuggler's Run Trailer
Smuggler's Run stellt euch eine breite Palette an neuen, modifizierbaren Luftfahrzeugen sowie neue Hangars für GTA Online zur Verfügung.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel