Test - Halo Wars : Echtzeitstrategie im ’Halo’-Universum

  • X360
Von Kommentieren

Doch nun zum eigentlichen Spiel: Etwas überraschend kommt einem das Spielgeschehen von ’Halo Wars’ sofort sehr bekannt vor. Natürlich erinnern die Objekte an die ’Halo’-Spiele, die Game-Struktur scheint aber auch weitgehend derjenigen von ’Command & Conquer 3’ zu entsprechen. Die Perspektive ist in etwa dieselbe und ihr startet im gezeigten Level ebenfalls in einer Basis, wo ihr in verschiedenen Gebäuden Soldaten oder Fahrzeuge trainieren könnt, Rohstoffe abbaut, auf einem Trainingsplatz eure Einheiten verbessert, in einer Garage die Maschinen repariert und so weiter.

Auch die Steuerung wirkt zunächst ähnlich: Ihr steuert per Stick einen Cursor und wählt die Einheiten direkt an, die ihr dann ebenfalls per Cursor befehligt. Allerdings versprechen die Entwickler, dass die Steuerung deutlich einfacher wird als bei der Konkurrenz. So braucht ihr eigentlich nur den linken Analogstick und die vier Actionbuttons. Als Beispiel sei das Auswählen von Einheiten genannt: Wollt ihr eine bestimmte Einheit auswählen, klickt ihr sie einfach an. Per Doppelklick habt ihr alle Einheiten aktiviert. Haltet ihr den Button gedrückt, könnt ihr einfach mittels Berühren mehrere Einheiten eurer Wahl zusammen befehligen.


Auf in den Kampf

In dem gezeigten Level schickten wir zunächst einige Soldaten in die Gefahrenzone, wo sie prompt von typischen ’Halo’-Feinden aufgerieben wurden. Also neue Soldaten produziert und ein Warthog hergestellt. Diesen Kampf-Jeep schickten wir dann in das Gefecht, wo er erfolgreich die Gegner ausschalten konnte. Die Bewegungen des Warthogs entsprechen übrigens genau denjenigen aus den bisherigen ’Halo’-Spielen, das Fahrzeug schlittert also um Kurven, und man kann damit auch Feinde überfahren. Paktisch: Mit dem Warthog könnt ihr über Abgründe springen, die sonstige Einheiten nicht überbrücken können. Schon bald befinden wir uns im Angriff auf eine feindliche Basis voller Feinde. Eine große Schlacht beginnt, die wir zunächst zu gewinnen scheinen. Doch plötzlich taucht eine riesige Kampfmaschine auf (bekannt aus ’Halo 2’), die unsere Einheiten mit ihrem Laser einäschert. Zum Glück können wir noch einen Luftangriff befehligen, der das Hightech-Vieh zur Strecke bringt, und so das Level siegreich überstehen.

Im Gespräch mit den Entwicklern merkte man schnell, dass sie ziemlich froh sind, nun ein reines Konsolen-Spiel zu entwickeln. So müssen sie sich nicht mehr mit verschiedenen PC-Konfigurationen herumschlagen. Das kommt der Grafik zugute: Die Grafik-Engine von ’Halo Wars’ sieht ziemlich gut aus, läuft konstant mit 30fps und hat den typischen ’Halo’-Look mit viel Bump-Mapping, detaillierten Einheiten und tollen Lichteffekten. Viele Elemente kennt man aus den bisherigen ’Halo’-Spielen, die Ensemble Studios durften aber auch eigene Einheiten entwerfen und eigene Grafikelemente erstellen. Je mehr Bungie mit der Vollendung von ’Halo 3’ beschäftigt war, umso mehr freie Hand hatten die Ensemble Studios.

Die Story wird teils in opulenten CGI-Filmchen, teils in In-Game-Zwischensequenzen erzählt. Wie es sich für ein ’Halo’-Spiel gehört, verfügt auch ’Halo Wars’ über einen Mehrspielermodus. Ihr könnt die Missionen im Koop-Modus mit Kameraden online angehen oder euch gegenseitig bekämpfen. Genauere Details wollten die Entwickler aber noch nicht verraten. Dasselbe gilt für einen Release-Termin: Die Verantwortlichen wollten sich noch nicht mal darauf festlegen, dass das Spiel 2008 erscheinen könnte. Es soll aber auf jeden Fall noch einige Zeit dauern, bis ’Halo Wars’ im Handel verfügbar sein wird. Das Ziel ist aber klar: Der Titel soll dafür sorgen, dass PC-Strategiespieler sich eine Xbox 360 kaufen und dass ’Halo’-Fans mit einer Xbox 360 den Spaß an Echtzeit-Strategiespielen entdecken.

Fazit

von David Stöckli
’Halo Wars’ macht bereits in der gezeigten frühen Version einen viel versprechenden Eindruck. Die ’Halo’-Atmosphäre ist sofort da, das Spiel sieht sehr chic aus und die Steuerung wirkt durchdacht. Allerdings erinnert mich das Gameplay sehr stark an ’Command & Conquer 3’ – das ist zwar nicht sonderlich innovativ, wenn das Spiel aber ähnlich gut oder gar besser wird wie dieses Vorbild, dann können sich ’Halo’- und RTS-Fans schon mal auf einen Hitanwärter freuen.

Wertung

  • X360
    85
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel