Test - Heaven & Hell : Heaven & Hell

  • PC
Von Kommentieren
Heaven & Hell
Propheten können nette Dinge zaubern - Erdbeben zum Beispiel.
Man hat's nicht leicht als Gottesbote
Auch wenn es sich nicht sonderlich schwer anhört, hier und da mal ein paar Leuten die Ohren vollzulabern, damit sie nachher an den eigenen Gott glauben, so trügt der Schein aber doch. Das große Problem liegt darin, dass der Gegner des Öfteren angerannt kommt und das ganze Dorf, in dem ihr gerade Missionarsarbeit leistet, plötzlich Kopf steht. Kaum ist es zum Beispiel Nacht geworden, steht auch schon ein gegnerischer Prophet mit seiner Schlägertruppe im eigenen Dorf.

Dass die Dorfbewohner von den anstürmenden Kriegern hin und wieder mal so richtig aufgemischt werden, passt ihnen jedoch logischerweise ganz und gar nicht. Ist dann zum Beispiel auch noch ein Prophet dabei, der verschiedene Wunder bewirkt, so kann es schnell sein, dass sich die Gesinnung der Dorfbewohner wandelt. Das hat natürlich zur Folge, dass unter anderem die Managewinnung auf der Strecke bleibt und man schon bald selbst keine Zauber mehr ausführen kann. Wie ihr seht, muss also auch ein Bote Gottes immer gut auf seine Schäfchen aufpassen. Sobald ein eigener Prophet getötet wird, ist das Spiel verloren.

Heaven & Hell
Eine Schlägerei zwischen guten und bösen Kriegern.

Lustige Story, nette Grafik - langweiliges Spiel
Die Story von 'Heaven & Hell', die ihr ja nun schon ganz gut kennt, ist eigentlich eine recht lustige. Sie kam schon vor einiger Zeit beim damals lang erwarteten God-Game 'Black & White' zum Einsatz. Auch über die Grafik des Spiels kann man sich nicht wirklich beschweren - sie ist eine der Stärken des Titels. Die Charaktere sind in einem netten Comic-Stil dargestellt, was ja bei einem Nicht-Realtime-Strategiespiel auch eigentlich zu erwarten ist. Wenn sich zwei Personen prügeln, so verschwinden sie zum Beispiel in einer Staubwolke, wie man sie aus Zeichentrickfilmen (Asterix und Obelix lassen grüßen) kennt.

Das große Manko an 'Heaven & Hell' ist jedoch, dass der Spielspaß nicht allzu lange anhält. Kaum hat man alle Propheten ausprobieren können, so öden einen die immer ähnlich aussehenden Ziele auch schon langsam an. Dadurch, dass ihr es immer nur mit zwei Parteien, den Bösen und den Guten, zu tun habt, werdet ihr euch sicherlich auch schnell nach etwas Abwechslung sehnen. Bekehren, Gegner abwehren, Gegner angreifen, wieder bekehren und so weiter ist auf die Dauer nicht wirklich unterhaltsam. Aufgelockert wird das Ganze jedoch immer wieder durch lustige kleine Zwischensequenzen nach den erfolgreich absolvierten Missionen.

Heaven & Hell
Einige Bösewichter können sich einfach in einen Busch verwandeln.

Die Steuerung orientiert sich weitgehend an den gängigen Standards für Strategiespiele. Kontrolliert werden die Einheiten einfach mit der Maus. Zum Thema Sound ist nicht viel zu sagen. Die Soundeffekte bei Schlägereien und ähnlichen Vorkommnissen sind ganz ordentlich gestaltet. Wenn ein Prophet eine Predigt hält, so hört man ihn nicht richtige Worte der Sätze sprechen, sondern nur ein Gelaber, das sich wie 'bla, bla, bla' anhört. Das ist eigentlich recht lustig gemacht, jedoch kann einem das ständige Gebrabbel auch mit der Zeit auf die Nerven gehen.

Ein Multiplayermodus ist ebenfalls ins Spiel integriert. Mitspielen können bei diesem bis zu acht Spieler, die dann um die Vorherrschaft ihres Glaubens auf der Erde kämpfen müssen.

 

Fazit

Patrick Schröder - Portraitvon Patrick Schröder
'Heaven & Hell - Live and let die' ist sicher ein Spiel, mit dem man sich einige Stunden die Zeit vertreiben kann. Es ist nicht schwierig zu verstehen, wobei einige Missionen von euch als Spieler doch einiges an Geschick einfordern. Andere Strategiespiele wie zum Beispiel 'Warcaft III' werden für die meisten von euch aber sicher interessanter sein. Das liegt wohl daran, dass man 'Heaven & Hell' eher zu den mittelmäßigen Spielen zählen muss. Solltet ihr jedoch von 'Black & White' schon begeistert gewesen sein, so könntet ihr auch auf diesen Titel einmal einen genauen Blick werfen, da sich das Spielkonzept doch recht stark ähnelt.  

Wertung

  • PC
    66
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel