News - Hitman 2 - Die Speicherfunktion : Jens Peter Kurup gibt über die Speicherfunktion Auskunft ...

  • PC
Von Kommentieren
'Hitman - Codename 47' zog im letzten Jahr viele tausend Spieler in seinen Bann. Die erste Simulation, in der ihr die Rolle eines Profikillers übernehmt, konnte vor allem durch die wirklich spannenden Missionen, die taktisches, überlegtes und auch individuelles Handeln forderten, überzeugen. Allerdings sorgte der Taktische Shooter unter der Fangemeinde auch für einiges Aufsehen, was auf die fehlende Savegame-Option zurückzuführen war. Damit soll aber im Sequel Schluss sein, denn Jens Peter Kurup, seines Zeichens Lead Animator bei Io-Interactive, gibt in einem Interview bei den Kollegen von 3DActionPlanet bekannt, dass 'Hitman 2: Silent Assassin' eine Speicherfunktion beinhalten wird. Demnach werden im Level mehrere Save-Punkte zur Verfügung stehen. So soll die Spannung des Games beibehalten werden, ohne den Spieler zu frustrieren. Sollte euch ein Level allerdings zu schwer erscheinen, könnt ihr auch auf unendlich viele Saves umstellen. Diese Methode eignet sich besonders dafür, um auszuprobieren, ob ihr euch durch den Level schießen könnt oder nicht.

Am Ende eures Einsatzes bekommt ihr dann noch eine schöne Abschlussbesprechung geboten, in der euer Einsatz bewertet wird und ihr über die Anzahl der abgefeuerten Schüsse sowie der benötigten Zeit in Relation zu den Saves aufgeklärt werdet.

Als Releasetermin gibt Publisher Eidos Interactive März 2002 an.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel