Test - Icewind Dale: Herz des Winters : Icewind Dale: Herz des Winters

  • PC
Von Kommentieren
Icewind Dale: Herz des Winters
Hmm, das soll wohl ein Scherz sein.

Obwohl der Anspruch allgemein mit dem Addon gestiegen ist, gibt es zusätzlich einen neuen Schwierigkeitsgrad: 'Herz des Zorns' heisst er und verspricht extrem harte Kämpfe nur für erfahrenste Krieger. Dann heisst es: Speichert wann immer ihr könnt, denn hier werden selbst kleinste Gegner zur Herausforderung. Der Lohn dafür ist allerdings mehr als angemessen: Massig Erfahrungspunkte, damit ihr um so schneller die höheren Stufen erreichen könnt.

Das ganze Spiel orientiert sich nach der Installation von 'Herz des Winters' in vielen Dingen an 'Baldur's Gate 2'. Nicht allein der Auflösung wegen, die bis zu 1200 x 1600 Pixeln reicht, dann jedoch enorme Hardware frißt. Außerdem gibt es jetzt Edelsteinbeutel, Schriftrollenbehälter und sogar Tranktaschen, die für Ordnung im Inventar sorgen. Beim Einkaufen lassen sich nun mehrere Dinge auf einmal erwerben; der Komfort ausblendbarer Menüleisten ist ebenfalls bereits aus 'Baldur's Gate 2' bekannt. Für schönere Licht- und Zaubereffekte wurde der 3D - Support erneut verbessert.

Icewind Dale: Herz des Winters
Unsere Ankunft auf einer Insel im Treibeismeer.

Schade nur, dass viel der Handlung in 'Herz des Winters' in Höhlen und Tunnelanlagen abläuft. Ich hätte mir noch ein freies Bewegen á la 'Baldur's Gate' gewünscht. Dennoch leidet der Spielspaß darunter keinesfalls. Die Musik ist, wie man es vom Vorgänger gewohnt ist, hervorragend und die Hintergrundgeräusche geben einem noch zusätzlich die Kraft, um sich in die Welten der 'Vergessenen Reiche' hineinzuversetzen. So pfeift einem der Wind um die Ohren und das Heulen der Wölfe lässt einen erschaudern.

Eine weitere Veränderung werdet ihr beim Spielen bald feststellen: Was waren das noch für Zeiten, in denen ihr gegen unzählige Monster leichtes Spiel hattet! Denn ihr werdet Eure Kampftechniken überarbeiten müssen. Das Herauslocken einzelner Monster aus dem Sicht-Nebel ist von nun an nicht mehr möglich. Versucht man es, so wird man sehen, dass die Monster Euch in einem bestimmten Radius ausmachen, sobald das erste Euch bemerkt hat. Also werdet ihr nicht nur mit einem, sondern gleich mit dem ganzen Haufen konfrontiert. Dadurch werden Euch manche Situationen in den Wahnsinn treiben, aber mit ein bisschen Ehrgeiz und Geschick kann man auch diese Probleme lösen.

Icewind Dale: Herz des Winters
Die Schönheit dieser Höhlen täuscht ...

Was den Multiplayermodus angeht hat sich nicht viel verändert, zumal der bei der Reihe der 'Forgotten Realms' - Abenteuer schon immer zu kurz kam. Vielleicht liegt es auch nur daran, dass es bei einem derartigen Rollenspiel schwer umzusetzen ist. Wer es dennoch versuchen will, für den eignet sich ein gemütlicher Netzwerkabend daheim unter Freunden, um die Kommunikation in der Gruppe zu erleichtern und somit den Spielspaß zu erhöhen.

 

Fazit

Gameswelt Redaktion - Portraitvon Gameswelt Redaktion
Ein rundum gelungenes Addon mit hohem Schwierigkeitsgrad für Profis, dass mit der Anpassung an 'Baldur's Gate 2' gleich doppelt so viel Spaß macht. Überzeugende Grafiken und die tolle Musik sorgen für die einmalige Atmosphäre, die uns schon 'Icewind Dale' gezeigt hat. Gute weitere 20 Stunden werdet ihr für dieses Addon brauchen, ein absolutes Muss für jeden 'D&D' - Rollenspielfan. Wer 'Icewind Dale' selbst nicht hat, kann es zusammen mit 'Herz des Winters' erwerben.  

Wertung

  • PC
    89
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel