Preview - IL-2 Sturmovik : IL-2 Sturmovik

  • PC
Von Kommentieren
IL-2 Sturmovik
Panzer im Winter, ein willkommenes Ziel.
Der Multiplayer-Modus wartet mit zwei Spiel-Modi auf. Im Dogfight-Modus können bis zu 32 Spieler via Internet oder LAN gegeneinander antreten, wobei der Schwierigkeitsgrad vom Server aus einstellbar ist. Im Team-Modus können bis zu 16 Spieler insgesamt 15 historische Szenarios nacherleben. Nachschub an Missionen könnt ihr mittels besagtem Editor selbst erstellen. Interessant dabei ist, dass zweisitzige Maschinen auch mit zwei Spielern besetzt werden können, einer als Pilot, der andere als Heckschütze. Auch wenn ihr allein fliegt, könnt ihr eine der beiden Positionen besetzen, die andere wird von der KI übernommen.

Ein weiteres Feature des Multiplayer-Modus ist, dass ihr eure Maschinen nach eigenen Vorlieben mit Staffelabzeichen und Nummerierungen versehen könnt. Auch diese sind historisch akkurat nachempfunden, wer will, kann aber auch eigene Abzeichen erstellen und diese im Spiel nutzen. Blue Byte will die Fans des Spieles auch nach dem Release mit neuen Missionen und Flugzeugen versorgen.

Die Gegner setzen sich nicht nur aus Flugzeugen zusammen, sondern auch einer Vielzahl KI-gesteuerter Bodeneinheiten, die euch das Leben schwer machen sollen. Dazu Zählen Panzer, gepanzerte Fahrzeuge, Eisenbahnen, Artillerie und verschiedenste Fahrzeuge, aber auch See-Einheiten wie Zerstörer, Kanonenboote und Frachter. Auch diese sind historisch akkurat nachempfunden und detailtreu dargestellt. Im Spiel integriert ist ein 3D-Viewer, mit dem ihr euch die Fahrzeuge, Flugzeuge und Schiffe in voller Pracht anschauen und euch mit Informationen dazu versorgen könnt.

IL-2 Sturmovik
Das Cockpit glänzt durch hohen Detailgrad.

Kernstücke des Spieles sind natürlich die Grafik-Engine und die Flugmodelle. Letztere sind historisch akkurat umgesetzt, wobei wie erwähnt die Erfahrungswerte der Veteranen und Entwickler, aber auch Augenzeugenberichte und recherchiertes Material verwendet wurden. 1C:Maddox verspricht, dass sich das Flugverhalten jedes Maschinen-Typs voneinander unterscheiden und der Realität entsprechen wird. Hinzu kommt ein realistisches Schadensmodell, welches in der vorgeführten Version ebenfalls einen sehr guten Eindruck machte. Treffer an Steuerelementen oder Motor machen sich beim Flugverhalten sofort bemerkbar und werden mit Rauch, Feuer und Explosionen realistisch dargestellt, ebenso wie mit Einschusslöchern zum Beispiel in den Flügeln.

Grafisch wird im Spiel ein echtes Feuerwerk abgebrannt. Die Flugzeuge, aber auch die Boden- und See-Einheiten sind enorm detailreich dargestellt, selbst Patronenhülsen aus den Bordgeschützen und Kondensstreifen wurden nicht vergessen. Selbst die verschiedenen Staffelabzeichen sind problemlos erkennbar. Auch die Landschaften sind sehr detailliert, wirken aber leider zum Teil noch etwas starr, was sich aber bis zum Release durchaus noch bessern kann. Die Welt in den Wolken beeindruckt durch Farbwechsel des Himmels, je nach Flughöhe, Wettereffekte mit Einfluss auf das Flugverhalten und Lens-Flare-Effekte.

IL-2 Sturmovik
Selbst die Wolken sehen richtig schick aus.

Einen ähnlichen Detailgrad findet ihr in den Cockpits der Maschinen. Auch diese sind, richtig geraten, historisch akkurat nachempfunden und enorm detailliert. Alle Beschriftungen auf den Instrumenten sind lesbar, Hebel und Pedale animiert. Wer mit den altmodischen Cockpits nicht so recht klarkommt, der kann sich das Ganze etwas umgestalten. Im übrigen sorgen verschiedene Kamera-Positionen und Cockpit-Ansichten immer für den richtigen Überblick. Letztes I-Tüpfelchen ist der Sound, der ebenfalls einen sehr guten Eindruck macht und alle gängigen 3D-Sound-Standards unterstützt.

 

Fazit

Andreas Philipp - Portraitvon Andreas Philipp
Ich bin zwar alles andere als ein Kenner von Flug-Simulationen, aber was ich da gesehen habe, lässt auf ein richtig gutes Spiel hoffen. Die Grafik ist, nach allem was ich gesehen habe, über alle Zweifel erhaben und das Gameplay verspricht jede Menge Spannung. Für Fans kommt noch die historische Genauigkeit und die zahlreichen Informationen zu den verschiedenen Einheiten und Flugzeugen hinzu. Einen eigenen Eindruck werdet ihr euch mit etwas Glück in nicht allzu ferner Zukunft machen können, denn Blue Byte plant einen umfangreichen Online-Betatest zu 'IL-2 Sturmovik'.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel