Test - International Superstar Soccer : International Superstar Soccer

  • PS2
Von Kommentieren
International Superstar Soccer
Das Replay - dieser Stürmer hat den Torwart ausgetrickst.

Anschliessend dürft ihr euer taktisches Geschick in der Konfiguration der Aufstellung beweisen. Natürlich ist dies beim Freundschaftsspiel eher nebensächlich, aber bei den Turnieren und Wettbewerben wird dies durchaus wichtig. Ihr könnt eine Unmenge an Einstellungen vornehmen. Je nach Gegner und Kondition der einzelnen Spieler - nicht immer ist ein Stürmer in Torlaune - werdet ihr zunächst eine Grundaufstellung festlegen. Diese umfasst alle gängigen Formationen, aber ihr könnt die Spielerpositionen auch frei zuteilen und verschieben. Besonders interessant sind jedoch die Optionen für die Spieltaktiken. In meinen ersten Spielen war ich nicht sonderlich begeistert, da ich im Spiel nicht die Aufstellung wie bei 'FIFA 2001' bequem per Knopfdruck beeinflussen konnte. Aber später fand ich heraus, dass es möglich ist. In der Voreinstellung ist dies auf automatisch gestellt und daher merkte ich es nicht. Es besteht die Möglichkeit auf sechs Funktionstasten verschiedene Taktiken abzulegen. Im Spiel könnt ihr diese dann durch Druck auf L2 und R2, sowie der zugeordneten Taste abrufen. Dadurch wird das Spiel noch realistischer, da ihr blitzschnell auf die jeweilige Situation reagieren könnt. Natürlich dürft ihr eure Einstellungen auch abspeichern und bei Bedarf laden.

International Superstar Soccer
Ein Freistoss - schafft ihr es, den Ball ins Tor zu schlenzen?

Nach all diesen Einstellungen geht es endlich los. Die Mannschaften bewegen sich langsam auf das Feld. Vor dem Anpfiff erfolgt der übliche Münzwurf, in dem entschieden wird, welche Mannschaft den Anstoss machen darf. Der Verlierer darf als Ausgleich die Spielrichtung bestimmen. Auf Wunsch könnt ihr das jedoch mit der Start-Taste überspringen. Sofort fällt dem geschulten Auge grosse Unterschiede in der grafischen Gestaltung gegenüber 'FIFA 2001' auf. Diese mag im allgemeinen Sinne vielleicht nicht auf Anhieb beeindrucken, doch mir persönlich gefällt sie besser. So sind beispielsweise die Rasentexturen detaillierter und überzeugender dargestellt. An den meistbesetzten Positionen seht ihr mehr Erde durchschimmern, als an selten belaufenen Stellen. Die Stadien sind wesentlich umfangreicher als bei den bisherigen PSone-Versionen gestaltet worden. Es gibt neben dem Schiedsrichter auch zwei Linienrichter und die Zuschauer sind sehr gut dargestellt worden. Ihr seht auch einige Fahnen, die jedoch allesamt in der Fankurve verteil sind und dazu noch auf einer gedachten Linie liegen, während sie sich im gleichen Takt hin und her bewegen. Ich fand dies etwas kurios. Auch Bandenwerbung (mit Umschalten der Werbung) und die Auswechselbank (allerdings leer) wurden nicht vergessen. Nicht ganz so gelungen sind jedoch die Wettereffekte, sprich Sonne, Bewölkt, Regen und Schnee. Bei 'FIFA 2001' gibt es schöne Schattenwürfe des Stadions auf dem Rasen bei klarem Wetter - diese fehlen hier. Außerdem ist der Himmel völlig blau und leer. Der Regen selber fällt nicht ganz so negativ auf - er hat genauso wie der Schnee eine spürbare Auswirkung auf den Rasen und auf die Ballbewegung bei Pässen, die ihr bedenken solltet. Regen und Schnee liegen auf einer gedachten Ebene zwischen dem Fussballplatz und der Anzeige des aktuellen Spielstandes und der Übersichtskarte. Das heisst, es regnet nicht auf dem Platz, sondern nur vor der Kamera, so als ob jemand eine Giesskanne darüber halten würde.

Die Spieler selbst sind sehr gut dargestellt und ihre Bewegungen per 'Motion Capturing' flüssig und glaubwürdig. Leider sehen die Spieler ihren Vorbildern nicht wirklich ähnlich und die Polygon-Gesichter sind immer noch fernöstlich angehaucht. Auch die Trikots entsprechen nicht exakt den Vorbildern. Immerhin seht ihr bei einem Torerfolg die Spieler jubeln. und selbst Mundbewegungen wurden aufgenommen, auch wenn sie nicht so stark in Szene gesetzt wurden wie bei 'FIFA 2001'. Nach jedem Torerfolg oder knappen Fehlschuss erscheint ein automatisches Replay. Eure spektakulärsten Lieblingstore könnt ihr sogar abspeichern. Gespielt wird standardmässig in vertikaler Richtung. Ihr dürft aber jederzeit die Ansicht auf horizontal umstellen. Außerdem könnt ihr die Kamerawinkel in je zehn Stufen in Sachen Höhe, Zoom und Winkel einstellen.

International Superstar Soccer
Statistiken gibt es zur Halbzeit und am Spielende.

Zum Spielfluss selber brauch ich nicht viel sagen. Es spielt sich unglaublich genial, da die Steuerung sehr viele Möglichkeiten bietet. Dabei werdet ihr nur bedingt spezielle Angrifftaktiken entwickeln können. Ein Angriff über die Flügel und eine Flanke in die Mitte landet meistens beim Torwart, kann aber auch mit einem Kopfball eines Mitspielers enden, der dann noch lange nicht sitzen muss. Es ist sehr viel Zufall im Spiel, und das ist auch gut so. Selbst wenn ihr durch einen Lob die Abwehr ausgehebelt habt, alleine vor dem Torwart steht und ihn austrickst, kann der Ball noch gegen den Pfosten oder der Querlatte donnern. Überhaupt gefallen mir die Torwarte ausgezeichnet. Sie spielen sehr gut mit, laufen rechtzeitig heraus um den Ball zu fischen und sind nicht fehlerfrei. Auch sie machen gelegentlich einige Fehler, die sie sonst nicht machen. Wie gesagt, der Zufall spielt eine grosse Rolle.

Am Anfang habe ich meinen Level natürlich auf das Niedrigste geschraubt. Die ersten Ergebnisse waren auch noch auf normalen Niveau. Doch nach einigen Spielstunden näherte ich mich in der Stufe bald zweistelligen Ergebnissen. Also setzte ich meinen Spiellevel höher, womit eine Steigerung der gegnerischen KI (Künstlichen Intelligenz) und dem Torwart verbunden war. Die Spieler wurden aggressiver und cleverer. Die Spielzüge der KI können sich sehen lassen, auch wenn sie sich auf Kurzpass-Spiele eingeschossen hat. Tricks und Laufpässe sind eher einen Seltenheit.
Den Schwierigkeitsgrad könnt ihr auch in den anderen Spielmodi festlegen. Wenn ihr nach und nach alle Pokale gewinnt, gibt es wieder eine Überraschung. Es ist auch möglich, diese Turniere zu zweit gleichzeitig in einer Mannschaft zu bestreiten. Ich erwähne das nur, weil diese Möglichkeit nur über bestimmte Umwege zu erreichen ist. Ihr müsst das Turnier für einen Spieler starten (wenn ihr zwei wählt, dann spielt ihr zwei Mannschaften) und vor jedem Spiel bei der Aufstellung die Option 'Players' (Spieler) und anschliessend 'Player vs CPU' auswählen. Dann könnt ihr gleichzeitig zu zweit oder zu viert gegen den Computer antreten. Schade, dass diese Option nicht bereits vor dem Turnier als Vorgabe anwählbar ist. So ist es ein wenig umständlich.

International Superstar Soccer
Das einfache und übersichtliche Hauptmenü.

Ein weiteres Manko des Spieles ist der Kommentar und die Lokalisierung. Ihr könnt deutsche Texte einstellen und die Kommentare sind ebenfalls deutschsprachig. Ein Grossteil des Spieles bleibt dennoch englisch. Eine Ecke heisst 'Corner Kick' und ein 'Elfmeter' halt 'Penalty'. Der Schiri teilt nur 'Yellow' und 'Red Cards' aus und so weiter. Die Menüs und Optionen sind ebenfalls englisch gehalten. Das ist insofern seltsam, da viele Transparente der Zuschauer oder die Werbung hingegen eingedeutscht wurden und die Optionspunkte im Handbuch übersetzt wurden. Zurück zu den Kommentatoren Michael Schuermann und Christian Schulz. Ihr Gesülze passt durchaus zum Spiel, aber sie wiederholen sich zu oft und kurzfristig, sind emotionslos und kennen nicht einmal die Namen der Spieler. Daher habe ich den Kommentar sehr schnell deaktiviert. Für mich schaut es so aus, als ob hier sehr viel Zeitdruck bei der Lokalisierung im Spiel war. Vielleicht hätte sich Konami für diese zwei Punkte mehr Zeit lassen sollen. Geschadet hätte es sicher nicht.

 

Fazit

von Jan Krause
Konamis Einstand der 'ISS'-Serie auf die PlayStation 2 ist gelungen. Das Spiel überzeugt durch seine einzigartige Spielbarkeit, die jedem Simulationsfan das Herz höher schlagen lässt, aber auch Arcade-Soccer kommen auf ihre Kosten. Die Entwickler haben fast alle Dinge des Sports bedacht, wobei auch Taktiken und eigene Strategien entwickelt werden können. In den Bereichen Grafik, Sound und Präsentation steht der Titel nicht ganz so perfekt da. Auch sollten endlich einmal einige Spielmodi und Vereinsmannschaften mehr ins Spiel aufgenommen werden. 'International Superstar Soccer' ist dennoch das beste Fussballspiel, das es derzeit für die PlayStation 2 zu kaufen gibt - wenn auch nur sehr knapp.  

Wertung

  • PS2
    90
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel