Test - Keepsake : Keepsake

  • PC
Von Kommentieren
Walkthrough inklusive

Die Nachvollziehbarkeit der Aufgaben bzw. Lösungen ist teilweise in Ordnung, teilweise hart an der Grenze des Zumutbaren. Deshalb gibt es auch eine an und für sich lobenswerte Funktion, über die ihr einfache Tipps, umfangreiche Anleitungen oder gleich vollständige Lösungen erhaltet. Doch hätte man diese In-Game-Lösung besser irgendwie einschränken sollen, jedenfalls ist es für den Spieler viel zu verführerisch, gleich gar nicht mehr selber nachzudenken.

Noch schlimmer sieht es bei den Laufwegen aus, denn das Schloss ist voll gestopft mit unnötigen Räumen und Gängen. 80 Prozent des Gemäuers wirken dank des Storyansatzes öd und leer, Atmosphäre kommt jedenfalls keine auf. Dazu trägt nicht zuletzt der Verlauf der Geschichte bei, welcher an billige Hörkassetten erinnert, inklusive laienhafter Synchronsprecher. Z. B. kommt es ständig zu Dialogen zwischen Lydia und Zak, deren einziger Sinn darin zu bestehen scheint, den Spieler unnötig aufzuhalten.

Immerhin können die Hintergrundgrafiken gefallen dank schöner und farbenfroher Gebäudearchitektur. Dafür enttäuschen Animationen und billige Charaktermodelle, selbst die im Ansatz gelungene Musik nervt gewaltig, weil Stundenlang die gleichen Themen ertönen.

Wenig Punkte für die ‘Pflicht’, totales Versagen bei der ‘Kür’

Prinzipiell begeht ‘Keepsake’ keine schwer wiegenden Fehler, sondern ist einfach sterbenslangweilig. Der Charme der offensichtlichen Vorbilder ‘Kings Quest’ und ‘Legend of Kyrandia’ wird nicht einmal im Ansatz erreicht. Da rettet auch der bemühte Humor nix mehr, der so brav daherkommt, wie ungewürzte Gemüsebrühe.

Fazit

Andreas Altenheimer - Portraitvon Andreas Altenheimer
Märchen-Abenteuer für Anspruchslose: Wenn ihr keinen Wert auf spannende Story und intelligente Rätsel legt, aber ohne Probleme von einem leeren Raum zum nächsten stolzieren möchtet, dann macht euch ‘Keepsake’ vielleicht ein klein wenig Spaß.

Überblick

Pro

  • schöne Hintergrundgrafiken
  • einfache Steuerung
  • In-Game-Lösung ...

Contra

  • ... welche das Spiel für Ungeduldige viel zu einfach macht
  • Rätsel ohne Hilfen schwer nachvollziehbar
  • langweilige Story
  • viel zu viele Laufwege
  • ätzend langweilige Dialoge, die sich zudem nicht richtig abbrechen lassen
  • schlechte Synchronisation

Wertung

  • PC
    49
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel