Komplettlösung - Landwirtschafts-Simulator 15 : Landwirtschaft leicht gemacht

  • PC
  • PS4
  • PS3
  • One
  • X360
Von Kommentieren

Die Tierhaltung

Im Landwirtschafts-Simulator 15 stehen euch drei Tierarten zur Verfügung: Hühner, Schafe und Kühe. Streng genommen stellen die drei Arten drei „Schwierigkeitsgrade“ dar, zumindest, wenn es um den Aufwand geht, den ihr für das erfolgreiche Halten der Tiere betreiben müsst. Wichtig dabei: Ihr könnt zwar fast unendlich viele Tiere kaufen, jedoch wird nur eine bestimmte Anzahl von ihnen angezeigt. Auch wenn ihr tausend Hühner habt, seht ihr im Hühnergehege nur etwa 20 von ihnen. Das ist so, damit die Engine des Spiels nicht in die Knie geht. Die Produktion entspricht aber der Menge an Tieren, die ihr wirklich besitzt.

Hühner

Die Hühner sind Tiere für jedermann. Einen Hühnerstall besitzt ihr bereits, in ihm befindet sich zu Spielbeginn euer Hahn. Kauft nun einfach Hühner im entsprechenden Shop-Unterpunkt. Wie viele ihr kauft, bleibt euch überlassen. Mehr Hühner = mehr Eier. Mehr als die Hühner zu kaufen, habt ihr nicht mit ihnen zu tun. Ihr müsst sie nicht füttern und einfach nur hin und wieder durch das kleine Gehege laufen, um die Eier einzusammeln, die dort herumliegen. Diese verkauft ihr dann, indem ihr zu einer der auf der Karte gekennzeichneten Stellen fahrt.

Schafe

Schafe sind ebenfalls noch recht simpel zu halten. Alles, was ihr benötigt, ist ein Traktor, ein Mähwerk und ein Ladewagen sowie ein Vorderlader mit Palettengabel. Mäht mit diesem Gespann Gras, denn damit füttert ihr die Schafe. Fahrt dazu nahe an den Futtertrog, den ihr vor der Schafweide seht. Seid ihr nah genau dran, könnt ihr den Ladewagen auskippen und füllt so das Gras in den Trog. Eure Schafe produzieren Wolle. Sie wird auf einer Palette gelagert, die vor der Weide steht.

Im Menü (L3) seht ihr, wie voll die Palette bereits ist. Ist sie zu 100 Prozent gefüllt, fahrt ihr mit eurem Vorderlader zu ihr, nehmt sie auf und bringt sie zum Wollknäuel, das ihr auf der Karte seht. Dort fahrt ihr in den markierten Bereich und die Wolle wird automatisch verkauft. Besitzt ihr viele Schafe, könnt ihr euch einen Anhänger besorgen. Auf ihm könnt ihr dann mehrere Paletten auf einmal zum Verkaufsort bringen und müsst nicht immer mit einer einzigen hin- und herfahren.

Kühe

Kühe sind fast das Aufwändigste, was ihr im Spiel vorfindet. Zwar könnt ihr sie schon mit einfacheren Mitteln halten, wir zeigen euch jedoch, was ihr für die optimale Milchproduktion benötigt. Folgende Fahrzeuge solltet ihr euch anschaffen:

  • Vorderlader mit Mistgabel und Ballenspieß

  • KUHN PRIMOR 3570 (Futtertechnik)

  • KUHN SPV CONFORT 12 (Futtertechnik)

  • Traktor mit Mähwerk und Ladewagen, alternativ Krone Big X 1100 mit passendem Schneidwerk

  • Schwader und Zetter zum Wenden von Gras

  • Ballenpresse und Ballensammelwagen

  • Miststreuer

Mit dieser Ausstattung werdet ihr glückliche Kühe besitzen, die dann auch eine Produktion von 100 Prozent erreichen. Bevor ihr euch die ersten Kühe kauft, solltet ihr einige Stroh- und Heuballen auf Vorrat produzieren. Strohballen stellt ihr her, indem ihr das Stroh bei der Weizen- oder Gersteernte auswerfen lasst und es anschließend mit der Ballenpresse zu Ballen verarbeitet. Mit dem Sammelwagen sammelt ihr die Ballen ein und lagert sie im Idealfall direkt an der Kuhweide. Heuballen sind hingegen schon aufwendiger, werden aber ebenfalls für die Futterproduktion benötigt. Um Heuballen herzustellen, fahrt ihr mit einem Traktor, der optimalerweise mit Front- und Heckmäher ausgestattet ist, über eine Wiese und mäht sie.

Ihr bekommt so eine breite Fläche gemähten Grases. Koppelt nun den Zetter an einen Traktor an, klappt ihn aus, senkt ihn und schaltet ihn ein. Fahrt mit dem Zetter über das gemähte Gras. Hierdurch wird das Gras gewendet und direkt getrocknet. Ihr erkennt das an der leicht gräulichen Textur, die das Gras jetzt bekommt. Anschließend koppelt ihr den Schwader an den Traktor an. Auch mit ihm fahrt ihr nun das gewendete Gras ab. Durch den Schwader legt ihr die breite Fläche in ordentlichen Streifen ab, die anschließend mit der Ballenpresse viel leichter abzufahren sind. Dies ist der nächste Schritt, ihr presst das Heu demnach zu Ballen. Mit dem Sammelwagen holt ihr sie anschließend ab und lagert sie ebenfalls bei der Weide.

Im Bereich von Kuhstall und -weide seht ihr einen Silagebunker, der nicht anders funktioniert als die bei der BGA. Produziert auch hier jetzt Silage, denn die benötigt ihr ebenfalls zur Futterherstellung. Wie das geht, entnehmt ihr dem Abschnitt zur BGA in unseren Tipps. Füllt mit dem Vorderlader (alternativ auch mit einem Teleskoplader oder dem Kompaktlader) je einen Stroh- und Heuballen in den Trichter der Futtermaschine KUHN SPV CONFORT 12. Fahrt danach mit der Maschine in den Silagebunker und schaltet sie ein. Automatisch saugt die Maschine jetzt so viel Silage auf, wie nötig ist, um Kraftfutter herzustellen. Fahrt danach mit der Futtermaschine neben die Tröge und füllt sie mit dem Mischfutter auf.

Ihr könnt die Tröge zwar auch mit Gras oder mit reiner Silage befüllen, dann erzielt ihr jedoch keine 100 Prozent bei der Produktion. Koppelt als Nächstes den KUHN PRIMOR 3570 an einen Traktor an und befüllt ihn mit einem Strohballen. Ihr müsst die kleine Maschine dazu NICHT aufklappen. Macht ihr das, kann es passieren, dass der Ballen gleich wieder hinten herauspurzelt. Fahrt mit dem Gespann in den Stall (Bjornholm) beziehungsweise daneben (Westbridge Hills, gleich neben die Tröge fahren) und bestätigt das Auskippen der Maschine. Hierdurch wird Stroh in den Stall gestreut. Das müsst ihr mehrmals machen, bis ausreichend Stroh im Stall liegt. Somit produzieren eure Kühe nicht nur Milch, sondern nebenbei auch noch Mist.

Der Mist wird in einem abgetrennten Bereich der „Kuhanlage“ gesammelt. Dort könnt ihr ihn mittels einer Mistgabel am Vorderlader (oder Ähnlichem) in einen Mistwagen verfrachten. Mit dem Mist könnt ihr jetzt kostenlos eure Felder düngen. Auch benötigt ihr den Mist, wenn ihr euch Gewächshäuser für Salat und Tomaten anschaffen wollt. Auch wird durch die Silageproduktion Gülle hergestellt, die ihr ebenfalls zum Düngen verwenden könnt. Dazu benötigt ihr jedoch eine Güllespritze, die ihr neben dem großen schwarzen Güllebecken betanken könnt. Eure Kühe produzieren automatisch Milch. Mit ihr habt ihr keine Arbeit mehr, sie wird immer nachts um 0 Uhr abgeholt und das Geld eurem Konto gutgeschrieben.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel